Sport Formel 1: Freies Training am Freitag beim GP der Türkei 2009 in...

Formel 1: Freies Training am Freitag beim GP der Türkei 2009 in Istanbul

323
Teilen

Ab heute steht wieder in der Formel 1 ein hoffentlich spannendes Rennwochenende an. Mit dem Großen Preis der Türkei in Istanbul auf dem Istanbul Park Circuit wo eine Runde 5,338 Km lang ist. In dem Rennen am Sonntag gilt es für Formel 1 Piloten und dessen Boliden die 58 Runden auf der Strecke des Istanbul Park Circuit möglichst fehlerfrei und ohne defekt oder Unfall fie Ziellinie zu überfahren. Aber heute stand das 1.und zweite freie Training oder auch Freitags-Traning in Istanbul an. Bereits jetzt gibt es in der Formel 1 einen Weltmeister, den Trainingsweltmeister. Dieser ist der deutsche Williams Pilot Nico Rosberg der bei heutigen ersten freien Training wieder einmal die Bestzeit fuhr. Lange Zeit führte McLaren Mercedes Pilot und der amtierende Weltmeister der Formel 1 Lewis Hamilton die Spitze an. Er benötigte 1:29,263 Minuten um den Istanbul Park Circuit zu umrunden. Doch dann setzte der deutsche Nico Rosberg noch einen drauf und fuhr die Bestzeit mit 1:28,952 Minuten.
Doch kurz vor dem Ende des ersten Training gab es die rote Flagge. Eine rote Flagge verheißt nichts gutes in der Formel 1 oder im gesamten Motorsport. Ist es etwa zu einem schweren Unfall gekommen welcher zum Trainingsabbruch führte? Gott sei Dank nicht. Es mußte nur ein Stückchen Rasenteppich am Rand der Kurve acht entfernt werden. Der an dem BMW von Nick Heidfeld verbaute Doppeldiffusor brachte nicht den erhofften Aufschwung. Nick Heidfeld kam nur auf Platz 17. Sebastian Vettel wurde vierter, Adrian Sutil schaffte es auf Platz 12 und 13. wurde Toyata Pilot Timo Glock.
Das erste Freie Training am Freitag beim GP der Türkei 2009 im Überblick
1.
Nico Rosberg
Williams
1:28,952 Min.

2.
Lewis Hamilton
McLaren-Mercedes
1:29,263

3.
Jarno Trulli
Toyota
1:29,271

4.
Sebastian Vettel
Red Bull
1:29,337
5.
Felipe Massa
Ferrari
1:29,342
6.
Kazuki Nakajima
Williams
1:29,371
7.
Kimi Räikkönen
Ferrari
1:29,398
8.
Fernando Alonso
Renault
1:29,422
9.
Rubens Barrichello
Brawn GP
1:29,525
10.
Heikki Kovalainen
McLaren-Mercedes
1:29,590
11.
Jenson Button
Brawn GP
1:29,747
12.
Adrian Sutil
Force India
1:29,864
13.
Timo Glock
Toyota
1:29,934
14.
Nelson Piquet Jr.
Renault
1:30,132
15.
Mark Webber
Red Bull
1:30,176
16.
Robert Kubica
BMW-Sauber
1:30,645
17.
Nick Heidfeld
BMW-Sauber
1:30,689
18.
Giancarlo Fisichella
Force India
1:30,729
19.
Sébastien Bourdais
Toro Rosso
1:30,838
20.
Sébastien Buemi
Toro Rosso
1:30,944
So nun stand noch das zweite Freie Training am heutigen Freitag aus. Im zweiten freien Training des Tages schlug ein Silberpfeil zurück. Der McLaren Pilot Heikki Kovalainen fuhr die Bestzeit des Tages beim Freitags Training zum GP der Türkei. Kovalainen fuhr mit 1:28,841 Minuten die Tagesbestzeit. Hauchdünn wurde Renault Pilot Fernando Alonso von dem schnellen Finnen geschlagen. Fernando Alonso fuhr 1:28,847 und ist faktisch nur einen Wimpernschlag hinter dem Finnen vom McLaren Mercedes. Im zweiten freien Training wurde bester deutscher der Heppenheimer Sebastian Vettel im Red Bull. Trainingsweltmeister Nico Rosberg raste auf einen guten siebten Platz. Vielleicht hebt sich der Williams Pilot die Bestzeit für das morgige Qualifying auf. Zu wünschen wäre es Nico auf jedem Fall. Die beiden Brawn GP Piloten Jenson Butoon und sein Teamkollege Rubens Barrichello haben sich heute noch zurückgehalten.
Das zweite Freie Training am Freitag beim GP der Türkei 2009 im Überblick
1.
Heikki Kovalainen
McLaren-Mercedes
1:28,841 Min.

2.
Fernando Alonso
Renault
1:28,847

3.
Robert Kubica
BMW-Sauber
1:29,056

4.
Kazuki Nakajima
Williams
1:29,091
5.
Sebastian Vettel
Red Bull
1:29,202
6.
Jarno Trulli
Toyota
1:29,207
7.
Nico Rosberg
Williams
1:29,257
8.
Rubens Barrichello
Brawn GP
1:29,305
9.
Mark Webber
Red Bull
1:29,383
10.
Nelson Piquet Jr.
Renault
1:29,401
11.
Felipe Massa
Ferrari
1:29,416
12.
Jenson Button
Brawn GP
1:29,430
13.
Lewis Hamilton
McLaren-Mercedes
1:29,435
14.
Timo Glock
Toyota
1:29,518
15.
Kimi Räikkönen
Ferrari
1:29,520
16.
Nick Heidfeld
BMW-Sauber
1:29,550
17.
Adrian Sutil
Force India
1:30,081
18.
Giancarlo Fisichella
Force India
1:30,091
19.
Sébastien Bourdais
Toro Rosso
1:30,295
20.
Sébastien Buemi
Toro Rosso
1:30,629
Das morgige Qualifying wird sicher wieder ein ganz anderer ganz oben oder auf der Pole Position stehen. Denn die Farraris und die Brawn GP haben sicher noch nicht alles gezeigt. Wenn einer die Brawn GP schlagen kann dann könnten es die Ferraris sein, welche seit dem GP von Monaco auf die Brawn GP aufgeholt haben. Aber es kommt bestimmt wieder anders als man denkt.
Vom morgigen Qualifying beim GP der Türkei werden wir wie immer ausführlich berichten.
Bis dahin-Keep Racing.