Sport Formel 1: Ergebnisse Startaufstellung zum GP von Singapur 2010 Fernando Alonso halt...

Formel 1: Ergebnisse Startaufstellung zum GP von Singapur 2010 Fernando Alonso halt die Pole Position- Qualifikation

391
Teilen

Formel 1: Ergebnisse Startaufstellung zum GP von Singapur 2010 Fernando Alonso halt die Pole Position: Herzlich Willkommen zur Qualifikation zum GP von Singapur in Singapur. Wie schon angedeutet bietet Singapur eine wunderschöne Kulisse. Es ist 22.00 Uhr Ortszeit und damit natürlich völlig dunkel. Aber die Strecke wird mit Flutlicht ausgeleuchtet, so dass es dort schon wieder Tag hell ist. Bereits zum dritten Mal wird es das Formel 1 Spektakel in Singapur geben. Bisher stand Felipe Massa sowie Lewis Hamilton auf der Pol Position. Die besten Chancen auf die Pole Position hat wieder einmal Red Bull mit Sebastian Vettel. Er dominierte das zweite und dritte Training deutlich. Aber wird es auch im Qualifying für ihn reichen?
Los geht’s pünktlich um 14.00 Uhr ist der Kampf auf die Pole hier in Singapur eröffnet. Q1:Trotz bisheriger Regenprognosen ist es noch trocken, aber gut möglich, dass es in der Qualifikation nach Regnen wird. Gleich zu Beginn zeigt Michael Schumacher(Mercedes) eindrucksvoll, dass die Curbs immer noch sehr rutschig sind. Vitantonio Liuzzi(Force India) legt 1:50.2 vor, gefolgt von Timo Glock (Virgin)und Vitaly Petrov(Renault). Aber das ist noch lange nicht die Pole-Zeit. Nun geht es wie erwartet Schlag auf Schlag. Zuerst holt sich Lewis Hamilton(McLaren) die Führung mit 1:48.4 aber Jenson Button ist dann doch einen Tick schneller.
Christian Klien(HRT) ist auf seiner 1. schnellen Runde und beendet diese in 1:54.117, knapp vor Bruno Senna(HRT), der an diesem Wochenende der Maßstab für Klien sein muss. Auch Nick Heidfeld(Sauber) scheint sich gut mit seinem Comeback zu machen immerhin ist er schon mal schneller, als Teamkollege Kamui Kobayashi. Neun Minuten nach Beginn der Session ist erst einmal Rennabbruch. Nein kein Unfall Felipe Massa(Ferrari) steht etwas ungünstig mit technischen Problemen auf der Strecke. Der Ausfall wird Felipe Massa hart treffen, da er noch keine Zeit hatte, wird er nun vom letzten Startplatz aus starten. Somit wird für ihn das Renne hier in Singapur recht schwierig werden, da ein Überholen hier nicht leicht ist. Um 16.15 Uhr also 22.15 Uhr Ortszeit wird die Session wieder gestartet.
Nico Hülkenberg ist der erste auf der Strecke und schafft es von 0 auf Platz 12. Für Hülkenberg ist eine gute Startposition enorm wichtig da er 5 Plätze Strafversetzt wird, wegen Getriebewechsel. Fernando Alonso fährt Bestzeit im Mittelsektor und übernimmt in 1:46.541 die Spitze – so schnell war an diesem Wochenende noch niemand!
Ausgeschieden im Q1 sind:Felipe Massa(Ferrari), Bruno Senna(HRT), Christian Klien(HRT), Heikki Kovalainen(Lotus), Jarno Trulli(Lotus), Lucas di Grassi(Virgin), Timo Glock(Virgin)
Q2:Fernando Alonso meldet über Funk, dass er komische Geräusche aus dem Motor hört. Keine guten Zeichen, zumal Teamkollege Massa bereits wegen technischer Probleme die Qualifikation abbrechen musste. Alonso wird an die Box zitiert. Im Moment sind alle Fahrer auf der Strecke. Vitaly Petrov fährt seinen Wagen an die Mauer Hinterrad kaputt. Lewis Hamilton ist bereits mit weichen Reifen unterwegs und er ist schnell. Er legt eine 1:46.042 hin, da haben selbst die anderen zu knappern. Fernando Alonso versucht es noch einmal, anscheinend geht das Auto wieder.
Knapp könnte es für Michael Schumacher werden, wenn nicht noch eine extrem schnelle Runde kommt. Besser sieht es da bei Teamkollege Nico Rosberg aus er ist Momentan auf Platz 5. Fernando Alonso fährt 1:45.809 und geht damit sogar in Führung. Aber Sebastian Vettel ist wieder einen Tick schneller und geht mit 1:45.561 in Führung. Aber so groß wie erwartet ist der Abstand von Red Bull nicht. Für Michael Schumacher hat es am Ende doch noch gereicht. Man bedenke er ist absoluter Neuling auf der Strecke, wie übrigens einige andere Fahrer auch.
Ausgeschieden im Q2 sind:Jaime Alguersuari(Toro Rosso), Nico Hülkenberg(Williams), Vitaly Petrov(Renault), Sébastien Buemi(Toro Rosso), Nick Heidfeld Sauber), Adrian Sutil(Force India) und Vitantonio Liuzzi(Force India).
Q3: Es gilt, wer wird sich die Pole Position hier in Singapur sichern können. Sebastian Vettel versucht es Bestzeit in Sektor 1, doch leider Fehler in Sektor zwei, vorerst reicht es nur für Platz4. Fernando Alonso 1:45.3, Lewis Hamilton 1:45.5, Jenson Button 1:46.1, Sebastian Vettel 1:47.9. Noch sind es vier Minuten in der Qualifikation. Wird es für Fernando Alonso reichen? Erst einmal schieben sich noch Rubens Barrichello auf Platz5, Nico Rosberg Platz6. Vettel hat noch einen Versuch, steht allerdings etwas unter Druck, wird er die Nerven behalten. Leider reicht es nicht Vettel schafft es nicht an die Zeit von Fernando Alonso ranzukommen. Mark Webber liegt Momentan auf Platz 3. Der wiederum wird in letzter Sekunde von Jenson Button von Platz drei verdrängt. Pole Position für Fernando Alonso vor Sebastian Vettel und Jenson Button.
Ergebnis Startaufstellung Qualifying zum GP von Singapur im Überblick:
1
Fernando Alonso
Ferrari
1:45.390

2
Sebastian Vettel
Red Bull
1:45.457

3
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes
1:45.571

4
Jenson Button
McLaren Mercedes
1:45.944
5
Mark Webber
Red Bull Racing
1:45.977
6
Rubens Barrichello
Williams
1:46.236
7
Nico Rosberg
Mercedes GP
1:46.443
8
Robert Kubica
Renault
1:46.593
9
Michael Schumacher
Mercedes GP
1:46.702
10
Kamui Kobayashi
BMW Sauber
1:47.884

11
Jaime Alguersuari
Toro Rosso
1:47.666
12
Nico Hülkenberg
Williams
1:47.674 + Plätze strafversetzt
13
Vitaly Petrov
Renault
1:48.165
14
Sébastien Buemi
Toro Rosso
1:48.502
15
Nick Heidfeld
BMW Sauber
1:48.557
16
Adrian Sutil
Force India
1:48.899
17
Vitantonio Liuzzi
Force India
1:48.961
18
Timo Glock
Virgin Racing
1:50.721
19
Heikki Kovalainen
Lotus
1:50.915
20
Lucas di Grassi
Virgin Racing
1:51.107
21
Jarno Trulli
Lotus
1:51.641
22
Christian Klien
HRT
1:52.946
23
Bruno Senna
HRT
1:54.174
24
Felipe Massa
Ferrari
Das war das Qualifying zum GP von Singapur. Das Rennen morgen wird sicherlich sehr Spannend werden, da es keinen eindeutigen Favoriten gibt. Wie gewohnt werden wir wieder ausführlich vom Rennen berichten. Bis dahin.