Sport Formel 1: Ergebnisse 2. Freies Training GP von Australien 2011- Doppelführung...

Formel 1: Ergebnisse 2. Freies Training GP von Australien 2011- Doppelführung für McLaren

405
TEILEN

Formel 1: Ergebnisse 2. Freies Training GP von Australien 2011- Doppelführung für McLaren:Im 1. Freien Training lag erwartungsgemäß Red Bull mit beiden Autos vorn. Gefolgt von Ferrari. Mark Webber fuhr in letzter Minute noch Bestzeit vor Sebastian Vettel. Dahinter folgten Fernando Alonso (Ferrari), Nico Rosberg (Mercedes), Rubens Barrichello (Williams) und die beiden McLarens. Nur wie viel das letztlich bedeutet kann man noch nicht sagen. Wie immer hat das 1. Freie Training wenig Aussagekraft. Die Teams testen und halten sich noch ein wenig zurück. Man will ja nicht gleich alles Preisgegeben.
Los geht’s pünktlich um 6.30 Uhr hat das 2. Freie Training zum GP von Australien in Melbourne begonnen. Sergio Perez (Sauber) und Jaime Alguersuari (Toro Rosso) sind bereits auf der Strecke. Aber auch Sebastian Vettel geht bereits sehr früh auf die Strecke. Sergio Perez führt im Moment in 1:30.6 vor Adrian Sutil, Sebastien Buemi, Jaime Alguersuari und Sebastian Vettel. Das geht auf jeden Fall noch schneller, denn heute Morgen lagen die Zeiten bei 1:26.8. Michael Schumacher übernimmt die Führung vor Jenson Button und Fernando Alonso.

Nach wie vor nichts von HRT zu sehen. Der neue F111 hat die Jungfernfahrt noch immer nicht hinter sich gebracht. Mark Webber und auch andere Piloten fahren jetzt teilweise ohne den verstellbaren Heckflügel. Das bedeutet, dass er sich auf das Rennen vorbereitet, denn im Rennen darf das System ja nur zum Überholen verwendet werden. Jarno Trulli (Lotus) neben der Strecke. Aber für ihn ist es die erste Runde, denn im 1. Freien Training wurde er von Karun Chandhok ersetzt. Richtig schwer wird es in dieser Saison für die kleineren Teams überhaupt am Rennen teilzunehmen. Es wurde wieder die 107 % Regel eingeführt. Wenn ein Auto im ersten Qualifikationsabschnitt nicht innerhalb dieser Marke zu den schnellsten Autos ist, darf es nicht am Rennen teilnehmen. Wäre schade wenn einige Team nicht am Rennen teilnehmen, weil sie die 107 Marke nicht geschafft haben. Aber das werden wir Morgen in der Qualifikation sehen.

Wie es ausschaut steht bei den Teams im 2. Freien Training die Rennvorbereitung im Vordergrund. Da hat die Zeitentabelle natürlich nicht viel zu bedeuten. Jenson Button geht in Führung, 1:26.706 – das ist die bisher schnellste Zeit des Wochenendes. Dabei zählt McLaren von den Wintertests her nicht zu den Favoriten. Michael Schumacher (Mercedes) setzt sich, ebenfalls mit weichen Pirellis, an die Spitze: 1:26.590. Nick Heidfeld ist übrigens für den Verletzten Robert Kubica ins Team von Renault gekommen. Wahrscheinlich fällt Robert Kubica die ganze Saison aus. Aber noch ist nichts entschieden. Jenson Button geht in Führung, unterbietet Michael Schumacher um 0,434 Sekunden.

Einige Fahrer testen jetzt die weichen Reifen aus, was nun auch endlich mal etwas Bewegung in den Zeiten bringt. Lewis Hamilton (1:25.986) führt vor Jenson Button (0,2), Mark Webber (0,3), Michael Schumacher (0,6) und Sebastian Vettel (0,8).
Mike Gascoyne bestätigt die Probleme bei Lotus: Bei Jarno Trulli streikt die Benzinpumpe, bei Heikki Kovalainen fabriziert der Renault-Motor Fehlzündungen.
Eine halbe Stunde vor Schluss der 2. Session darf der Heckflügel nicht mehr beliebig verstellt werden. Der Heckflügel darf nur noch in der dafür designierten Überholzone eingesetzt werden und auch das nur, wenn man am Messpunkt innerhalb von einer Sekunde zum Vordermann liegt. Könnte schwer werden nun die Zeit Button noch zu schlagen. 11 Sekunden fehlen Lewis Hamilton in dieser Runde auf die Bestzeit. Dabei ist er nicht vom Gas gegangen.

Sebastian Vettel ist gerade auf der Strecke, aber auch er verliert pro Runde mehrere Sekunden, obwohl er die weichen Pirellis drauf hat. McLaren sind im 2. Freien Training schnellster. Was aber nicht bedeutet, dass sie generell das beste Team sind. Das 1. Und 2. Training heute ist ganz schwer einzuschätzen. Durch die vielen Veränderungen ist man heute nicht schlauer geworden, was die Teams betrifft. Wir müssen also auf die Qualifikation warten um etwas mehr zu erfahren. Eine kleine Sensation gab es dann aber doch noch. Vitantonio Liuzzi ist 2 Minuten vor Ende der 2. Session auf die Strecke gekommen. Das wars die Zeit ist abgelaufen. Sagen wir mal so wie erwartet sind alle Favoriten vorn. Mehr kann man noch nicht sagen.

Ergebnisse 2. Freies Training im Überblick:

1
Jenson Button
McLaren Mercedes
1:25.854

2
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes
1:25.986

3
Fernando Alonso
Ferrari
1:26.001

4
Sebastian Vettel
Red Bull
1:26.014
5
Mark Webber
Red Bull
1:26.283
6
Michael Schumacher
Mercedes GP
1:26.590
7
Felipe Massa
Ferrari
1:26.789
8
Sergio Perez
Sauber
1:27.101
9
Rubens Barrichello
Williams
1:27.280
10
Nico Rosberg
Mercedes GP
1:27.448

11
Jaime Alguersuari
Toro Rosso
1:27.525
12
Vitaly Petrov
Renault
1:27.528
13
Nick Heidfeld
Renault
1:27.536
14
Sebastien Buemi
Toro Rosso
1:27.697
15
Kamui Kobayashi
Sauber
1:28.095
16
Paul di Resta
Force India
1:28..376
17
Adrian Sutil
Force India
1:28.583
18
Pastor Maldonado
Williams
1:29.386
19
Heikki Kovalainen
Lotus
1:30.829
20
Jarno Trulli
Lotus
1:30.912
21
Gerome d’Ambrosio
Virgin
1:32.106
22
Timo Glock
Virgin
1:32.135
23
Vitantonio Liuzzi
HRT
24
Narain Karthikeyan
HRT
Das war das 2. Freie Training. Wie erwartet kann man keinen klaren Favoriten ausmachen. Ebenso wenig kann man sagen wie die Teams wirklich dastehen. Warten wir ab wie sich alles morgen bei der Qualifikation entwickelt. Wie gewohnt werden wir ausführlich vom Qualifying berichten. Bis dahin.