Sport Formel 1: Ergebnis zum GP von Singapur 2013- Sebastian Vettel ist nicht...

Formel 1: Ergebnis zum GP von Singapur 2013- Sebastian Vettel ist nicht zu stoppen- Rennergebnis

248
Teilen
gp-von-singapur-extreme-bedingungen-beim-nachtrennen

Formel 1: Ergebnis zum GP von Singapur 2013- Sebastian Vettel ist nicht zu stoppen- Rennergebnis: Sebastian Vettel ist auch in Singapur nicht zu stoppen. Vettel legte einen klaren Start Ziel Sieg hin. Beim Start sah es fast so aus als könnte Nico Rosberg dem Heppenheimer gefährlich werden aber auch Rosberg schaffte es nicht.

Ansonsten muss man sagen war der GP von Singapur eher einer der ruhigeren. Zwar kam das Safety Car wie in jedem Jahr zu Einsatz aber ansonsten war wenig los.


Vettel kontrollierte das Rennen. Red Bull hat wieder einmal perfekte Arbeit geleistet, einzig bei Mark Webber gab es wieder Probleme. Er bleib in der letzten Runde auf der Strecke stehen und der Red Bull fing sogar Feuer. Alonso ließ den Australier in seiner Ehrenrunde auf seinem Ferrari aufsitzen und nahm ihn mit ins Parc Ferme , ein schönes Bild. Das dürfte für beide noch eine Strafe nach sich ziehen, denn dies ist verboten und höchst gefährlich.

Ferrari-Pilot Fernando Alonso zeigte einmal mehr ein tolles Rennen und fuhr vom siebten Startplatz auf Rang zwei. Sein künftiger Teamkollege Kimi Räikkönen legte vom 13. Startplatz ebenfalls eine tolle Aufholjagd hin und komplettierte das Podium mit dem dritten Platz.

Sebastian Vettel liegt jetzt in der Gesamtwertung auf Platz eins mit 247 Punkten vor Fernando Alonso( 187 Punkten) und Lewis Hamilton ( 151 Punkten).

Ergebnis- Rennergebnis zum GP von Singapur 2013

1
S. Vettel
Red Bull

2
F. Alonso
Ferrari

3
K. Räikkönen
Lotus

4
N. Rosberg
Mercedes
5
L. Hamilton
Mercedes
6
F. Massa
Ferrari
7
J. Button
McLaren
8
S. Perez
McLaren
9
N. Hülkenberg
Sauber
10
A. Sutil
Force India


11
P. Maldonado
Williams
12
E. Gutierrez
Sauber
13
V. Bottas
Williams
14
J. Vergne
Toro Rosso
15
M. Webber
Red Bull
16
G. van der Garde
Caterham
17
M. Chilton
Marussia
18
J. Bianchi
Marussia
19
C. Pic
Caterham
20
P. di Resta
Force India
21
R. Grosjean
Lotus
22
D. Ricciardo
Toro Rosso