Sport Formel 1: Ergebnis- Rennergebnis GP von Großbritannien 2011- Fernando Alonso gewinnt in...

Formel 1: Ergebnis- Rennergebnis GP von Großbritannien 2011- Fernando Alonso gewinnt in Silverstone

319
TEILEN

Verpatzter Boxenstopp raubt Sebastian Vettel möglichen Sieg im Rennen beim GP von Großbritannien 2011: Herzlich Willkommen zum GP von Großbritannien in Silverstone 2011. Auf der Pole Position steht Mark Webber vor Teamkollege Sebastian vettel und Fernando Alonso. Sicherlich wird heute beim Rennen selbst viel vom Wetter abhängen.
Los geht’s das Rennen zum Grand Prix von Großbritannien ist eröffnet. Super Start von Sebastian Vettel. Vettel kann sofort an Mark Webber vorbeiziehen. Auch einen guten Start legten Michael Schumacher und Lewis Hamilton hin. Beide konnten Plätze gut machen. Die Fahrer sind auf Grund von Regen auf Intermediates unterwegs. Fernando Alonso macht mächtig Druck auf Mark Webber. Sebastian Vettel kann sich vorne schon von Mark Webber absetzen. Das Feld hat sich zwischenzeitlich sortiert. Kollision zwischen Michael Schumacher und einem Kamui Kobayashi. Schumacher fährt Kamui Kobayashi hinten ins Auto. Dafür kassiert Schumacher eine Durchfahrtstrafe.

Michael Schumacher Platz 9 beim GP von Großbritannien
GP von Großbritannien M. Schumacher holt Platz 9 in Silverstone 2011

Foto: © Mercedes GP

Mark Webber, Fernando Alonso, Lewis Hamilton kommen an die Box und wechseln auf Sliks, Sebastian Vettel wartet ab und bleibt noch eine Runde draußen. Doppelausfall für Lotus: Bei Heikki Kovalainen war es ein Getriebeproblem, Jarno Trulli hat nun mit einem Ölleck aufgegeben. Reifenschaden bei Sebastien Buemi (Toro Rosso), nachdem ihm Paul di Resta diesen aufgeschlitzt hat im Zweikampf. Sebastian Vettel und Fernando Alonso an der Box. Bei Vettel gibt es Probleme der Stopp dauert viel zu lange und Alonso kann vorbeiziehen. Der Wagen von Sebastian Vettel musste beim Stopp ein zweites Mal aufgebockt werden. Somit führt nun Alonso den GP von Großbritannien an. Übrigens auch der Boxenstopp von Mark Webber war alles andere als perfekt. Runde 30: Fernando Alonso vor Lewis Hamilton, Sebastian Vettel, Mark Webber, Jenson Button, Felipe Massa.

Sebastian Vettel ist dran an Lewis Hamilton aber er kommt nicht vorbei. Vettel scheint nun seinen Stopp vorzuziehen und kommt in Runde 37 rein und diesmal stimmt der Stopp. Eine Runde später kommt Lewis Hamilton an die Box. Die Taktik von Red Bull hat sich ausgezahlt Vettel ist an Hamilton vorbei. Pech für Jenson Button. Vorne rechts ist das Rad bei Jenson Button locker, da war die Radmutter nicht angezogen. Jenson Button steht am Boxenausgang für ihn ist das Rennen beendet. Die Rennleitung untersucht den Zwischenfall um Jenson Button an der Box wegen unsicherer Freigabe, weil die Radmutter nicht festgezogen war. Alonso hat die Führung auf Vettel auf 12 Sekunden ausgebaut. Webber kann an Hamilton vorbeiziehen und ist nun auf Platz 3.

Bei Alonso scheint schon alles in trockenen Tüchern zu sein. Er hat bereits 19 Sekunden Vorsprung auf Vettel. In den letzten zwei Runden gibt es noch einen Zweikampf zwischen Mark Webber und Sebastian Vettel. Vettel muss sich ordentlich wehren gegen Webber.

Rennergebnis GP von Großbritannien

1
Fernando Alonso
Ferrari

2
Sebastian Vettel
Red Bull

3
Mark Webber
Red Bull

4
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes
5
Felipe Massa
Ferrari
6
Nico Rosberg
Mercedes GP
7
Sergio Perez
Sauber
8
Nick Heidfeld
Renault
9
Michael Schumacher
Mercedes GP
10
Jaime Alguersuari
Toro Rosso

11
Adrian Sutil
Force India
12
Vitaly Petrov
Renault
13
Rubens Barrichello
Williams
14
Pastor Maldonado
Williams
15
Paul di Resta
Force India
16
Timo Glock
Virgin
17
Gerome d’Ambrosio
Virgin
18
Vitantonio Liuzzi
HRT
19
Daniel Riccardo
HRT
20
Jenson Button
McLaren Mercedes
21
Sebastien Buemi
Toro Rosso
22
Kamui Kobayashi
Sauber
23
Jarno Trulli
Lotus
24
Heikki Kovalainen
Lotus

Fahrerwertung nach dem GP von Großbritannien

1. Sebastian Vettel 204
2. Mark Webber 124
3. Fernando Alonso 112
4. Lewis Hamilton 109
5. Jenson Button 109
6. Felipe Massa 52
7. Nico Rosberg 40
8. Nick Heidfeld 34
9. Vitaly Petrov 31
10. Michael Schumacher 28
11. Kamui Kobayashi 25
12. Adrian Sutil 10
13. Jamie Alguersuari 9
14. Sergio Pérez 8
15. Sebastien Buemi 8
16. Rubens Barrichello 4
17. Paul di Resta 2