Sport Formel 1: Ergebnis 1. Freies Training zum GP von Südkorea 2010- Lewis...

Formel 1: Ergebnis 1. Freies Training zum GP von Südkorea 2010- Lewis Hamilton fährt Bestzeit

268
Teilen

Formel 1: Ergebnis 1. Freies Training zum GP von Südkorea 2010- Lewis Hamilton fährt die erste Bestzeit: Herzlich Willkommen zum ersten GP in Südkorea. Die Veranstalter stehen scharf in der Kritik, weil an der Strecke und an den Anlagen rundherum, die teilweise immer noch nicht fertig sind (etwa Zufahrtswege oder Tribünen) noch bis gestern gearbeitet wurde. Außerdem befürchten einige, dass es mit dem noch völlig unbefahrenen Asphalt Probleme geben könnte.
Die Königsklasse beschreitet auf dem Korea International Circuit in der Nähe der kleinen Stadt Mokpo und knapp 500 Kilometer von der Hauptstadt Seoul entfernt auf einem 5,621 Kilometer langen Kurs neue Wege. Der Kurs verfügt im ersten Sektor über lange Geraden die gute Überholmöglichkeiten bietet. Im zweiten Sektor kommen dann die Kurven mehr zum Vorschein. Also lassen wir uns überraschen und hoffen, dass der GP von Südkorea ein voller Erfolg wird.
Los geht’s das 1. Freie Training zum GP von Südkorea ist eröffnet. Sicherlich wird es heute mehr Fahrbetrieb auf der Strecke geben wie allgemein üblich im 1. Freien Training. Sofort sind einige Fahrer auf der Strecke. Wie bereits vermutet wurde wird die Strecke durch den neuen Asphalt sehr rutschig sein, was Jaime Alguersuari dann auch bestätigt. Jaime Alguersuari (Toro Rosso) berichtet am Funk: „Die Strecke ist sehr, sehr schmutzig, wirklich schmutzig und sehr, sehr rutschig.“ Jaime Alguersuari setzt die erste Zeit auf der neuen Strecke von 2:16.178. Sakon Yamamoto schraubt die Bestzeit auf 2:05.315 herunter. Es herrscht nach 25 Minuten doch weniger Fahrbetrieb als vorhergesagt, könnte daran liegen, dass die Strecke extrem rutschig ist. Robert Kubica meldet an die Box, dass selbst dort der Grip sehr gering ist. Michael Schumacher kann sich vorerst an die Spitze setzen, doch je mehr gefahren wird umso geringer werden dann natürlich auch die Zeiten. Mark Webber (Red Bull) fährt eine neue Bestzeit, 1:45.723. Während Teamkollege Sebastian Vettel sich das Geschehen von der Box aus anschaut.
Heute sehen wir besonders viele Fahrer neben der Strecke, was aber im Allgemeinen bei so einer rutschigen Strecke nicht ungewöhnlich ist. Sebastian Vettel kann auf Anhieb auf Platz 5 fahren. Schnell zu erkennen ist, dass der erste Sektor klar von McLaren dominiert wird, während der Rest der Strecke eher für Red Bull gemacht ist. Richtig gut mit der Strecke scheint Nico Hülkenberg zurechtzukommen. Nico Hülkenberg (Williams) geht nun sogar in Führung, 1:42.678. Das 1. Freie Training ist beendet, außer einem Getriebeproblem bei Jarno Trulli und einen Bruch der Radaufhängung bei Bruno Senna ist nicht schlimmes passiert. Also kann man sagen der Einstand in die Formel 1 in Südkorea ist geglückt. Schnellster ist Lewis Hamilton vor Robert Kubica, Nico Rosberg, Sebastian Vettel, Jenson Button, Michael Schumacher, Mark Webber und Nico Hülkenberg.
Ergebnisse 1. Freies Training zum GP von Südkorea 2010 im Überblick:
1
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes
1:40.887

2
Robert Kubica
Renault
1:40.968

3
Nico Rosberg
Mercedes GP
1:41.152

4
Sebastian Vettel
Red Bull
1:41.371
5
Jenson Button
McLaren Mercedes
1:41.940
6
Michael Schumacher
Mercedes GP
1:42.022
7
Mark Webber
Red Bull Racing
1:42.202
8
Nick Heidfeld
BMW Sauber
1:42.293
9
Nico Hülkenberg
Williams
1:42.678
10
Rubens Barrichello
Williams
1:42.883

11
Vitaly Petrov
Renault
1:42.896
12
Felipe Massa
Ferrari
1:43.054
13
Kamui Kobayashi
BMW Sauber
1:43.309
14
Adrian Sutil
Force India
1:43.602
15
Fernando Alonso
Ferrari
1:43.928
16
Sébastien Buemi
Toro Rosso
1:43.940
17
Vitantonio Liuzzi
Force India
1:44887
18
Jaime Alguersuari
Toro Rosso
1:45.141
19
Timo Glock
Virgin Racing
1:45.588
20
J. D’Ambrosio
Virgin
1:46.613
21
Heikki Kovalainen
Lotus
1:47.115
22
Sakon Yamamoto
HRT
1:50.347
23
Bruno Senna
HRT
1:50.821
24
Jarno Trulli
Virgin
1:51.701
Das war das 1. Freie Training auf der neuen Strecke zum GP von Südkorea. Wie gewohnt werden wir auch von 2. Freien Training ausführlich berichten. Bis dahin.