Sport Formel 1: Das ist der neue Ferrari F14-T für die Formel 1...

Formel 1: Das ist der neue Ferrari F14-T für die Formel 1 Saison 2014

664
Teilen
Ferrari F14-T für die F1 Saison 2014
Ferrari F14-T für die F1 Saison 2014
Werbung

Neuer Ferrari F14-T wurde in Maranello enthüllt-technische Daten des neuen F1 Ferrari F14-T:Nur einen Tag nach der Präsentation des neuen McLaren MP4-29 geht es heute weiter mit den Präsentationen der neuen Formel 1 Boliden für die Saison 2014. Heute präsentierte der Traditionsrennstall Ferrari den neuen Ferrari F14-T. Der Name der neuen roten Göttin wurde durch die Fans aus aller Welt bestimmt.

F14-T mit 1,7 Prozent Vorsprung gegenüber F166 Turbo
Es gab insgesamt 1.123.741 Stimmen und der Vorsprung war nur 19.104 oder 1,7 %, nach einem sehr engen Kampf mit F166 Turbo. Die anderen drei Namen auf der Liste erging es weniger gut . Au den dritten Platz war der Name F14 Scuderia ( 18,8% ), gefolgt von F14 Maranello (12,3%) und F616 (4,8% ).

Ferrari F14-T auch mit tiefgezogener Nase wie der MP 4-29 und veränderter Lackierung
Auch wie alle Formel 1 Boliden für die Saison 2014 hat der Ferrari F14-T eine sehr markante Nase. Auch die Lackierung hat sich im Heckbereich an der Motorabdeckung verändert. Der neue Heckpartie des Ferrari F 14-T ist jetzt in schwarz gehalten. Auch die italienische Flagge ist noch präsenter auf der Frontpartie des F14-T vertreten.
Neues Bremssystem beim F14-T

Ferrari F14-T für die F1 Saison 2014
Ferrari F14-T für die F1 Saison 2014

Bei dem F14-T kommt auch noch ein neues Bremsensystem zum Einsatz. So wurden die Bremssättel verkleinert, um auf die Wirkung auf die Vorderachse noch besser auszunutzen.
Das ist der neue F14-T
Das ist der neue F14-T

Technische Daten Ferrai F14-T
Chassis: Verbundstoff-Struktur aus Kohlefaser-Honigwaben

Getriebe: Ferrari, längs eingebaut; acht Gänge plus Rückwärtsgang; semiautomatische, sequentielle, elektronisch kontrollierte Schnellschaltung

Differential: Servo-Hydrauliksystem mit begrenztem Schlupf

Bremsen: belüftete Kohlefaser-Scheibenbremsen von Brembo (vorne und hinten); Brake-by-Wire-System hinten

Heckansicht F14-T
Heckansicht F14-T

Radaufhängung: voneinander unabhängige Radaufhängungen; vorne und hinten durch Zugstreben aktivierte Drehstabfedern

Gewicht:
691 Kilogramm (mit Wasser, Flüssigkeiten und Fahrer)

Felgen: OZ, 13 Zoll

Ferrari F14-T Seitenansicht
Ferrari F14-T Seitenansicht

Motor des Ferrari F14-T
Maximale Drehzahl: 15.000 Umdrehungen pro Minute

Turbolader: Einzel-Turbo


Benzindurchfluss: maximal 100 Kilogramm pro Stunde

Tank-Kapazität: 100 Kilogramm

Konfiguration: V6, 90 Grad

Zylinder: 6

Bohrung: 80 Millimeter

Hub: 53 Millimeter

Ventile: 4 pro Zylinder

Benzineinspritzung: direkt, 500 bar

Motoren pro Fahrer: 5 pro Saison

Kimi Raikkönen wird den F14-T als  erster testen
Kimi Raikkönen wird den F14-T als erster testen

Fotos: © Ferrari
Kimi Raikkönen testet als erster den Ferrari F14-T
Am kommenden Dienstag wird der Ferrari F14-T seine Jungfernfahrt im spanischen Jerez haben. Ins Cockpit der neuen roten Göttin wird Ferrari Neuzugang Kimi Raikkönen am Dienstag und Mittwoch steigen. Teamkollege Fernando Alonso wird das Cockpit des neuen Ferrari F14-T am Donnerstag und Freitag übernehmen.