Sport Formel 1: Das Chaos Rennen beim GP von Malaysia in Sepang 2009

Formel 1: Das Chaos Rennen beim GP von Malaysia in Sepang 2009

346
Teilen

Im Qualifying wurde immer wieder auf den drohenden Monsun-Regen gewartet. Doch dieser blieb aus.
Anders bei dem Rennen auf dem Sepang International Circuit welches unter trockenen Bedingungen gestartet wurde. Aber bei den Formel 1 Teams schwirrte der drohende Monsunregen in den Köpfen. Die Frage war nur, wann er kommen wird. Beim Start des GP von Malasyia setzte sich der deutsche Nico Rosberg in seinem Williams mit einem Blitzstart an die Spitze des Feldes. Nico Rosberg führte rundenlang das Fahrerfeld auf dem Sepang International Circuit an. Auch Ferrari Pilot Kimi Raikkönen konnte Plätze gut machen. Doch dann kam der erste Boxenstopp und Ferrari pokerte. Auf Grund des drohenden Monsunregens bekam der Ferrari von Kimi Raikkönen Voll-Regenreifen. Aber die Strecke war noch trocken und so fuhr Kimi Raikkönen seine Regenreifen runter. Doch dann setzten leichte Regentropfen ein und Toyota Pilot Tim Glock entschied sich für die Intermediates. Dies war die auch die richtige Wahl. Timo Glock überholte ein Formel 1 Renner nach dem anderen. Doch dann entluden sich in Sepang auf dem Sepang International Circuit die Regenwolken und es kam der befürchtete Monsunregen.
Die Strecke stand nun völlig unter Wasser und als erster drehte sich Sebastian Vettel von der Strecke. Danach kam das Safety-Car mit dem deutschen Fahrer Bernd Mailänder auf die Strecke. Doch auch hinter dem Safety-Car drehten sich die Fromel 1 Boliden reihenweise von der Strecke. In der Runde 31 kam es zu einem Rennabbruch durch Renndirektor Charlie Whiting. Nun mußten sich die Formel 1 Renner auf der sogenannten Red-Line aufstellen und der Dinge harren. Doch der Regen ließ nur gering nach und die Strecke stand immer noch unter Wasser, so dass ein fahren mit einem Formel 1 Auto auf Grund von der Gefahr des Aquaplanings unmöglich machte. Auch wurde es in Sepang immer dunkler, so dass sich auch die Formel 1 Fahrer sorgen über die Sicherheit machten. Nach ungefähr einer halben Stunde Rennunterbrechung hatte Renndirektor Charlie Whiting ein Einsehen mit den Fahrern. Der Gp von Malaysia wurde nun endgültig abgebrochen und es folgte kein Restart des Rennens mehr.
Nun wurde der Sieger des GP von Malaysia gesucht. Da die vorletzte Runde vor dem Rennabbruch gewertet wird siegte wieder der Brawn GP Pilot Jenson Button. Zweiter wurde der deutsche Nick Heidfeld in seinem BMW und dritter wurde Timo Glock im Toyota.
Das Rennergebnis in der Übersicht vom GP von Malaysia 2009
1
Jenson Button
Brawn GP

2
Nick Heidfeld
BMW Sauber F1 Team

3
Timo Glock
Toyota

4
Jarno Trulli
Toyota
5
Rubens Barrichello
Brawn GP
6
Mark Webber
Red Bull Racing
7
Lewis Hamilton
McLaren-Mercedes
8
Nico Rosberg
Williams F1 Team
9
Felipe Massa
Ferrari
10
Sébastien Bourdais
Scuderia Toro Rosso
11
Fernando Alonso
Renault
12
Kazuki Nakajima
Williams F1 Team
13
Nelson Piquet, Jr.
Renault
14
Kimi Räikkönen
Ferrari
15
Sebastian Vettel
Red Bull Racing
16
Sebastien Buemi
Scuderia Toro Rosso
17
Adrian Sutil
Force India
18
Giancarlo Fisichella
Force India
19
Robert Kubica
BMW Sauber F1 Team
20
Heikki Kovalainen
McLaren-Mercedes
Da die Teams bis die 75 Prozent der zu fahrenden Renndistanz nicht absolviert hatten, werden die Punkte der ersten acht Fahrer halbiert.
Die Fahrerwertung der Formel 1 Saison 2009 nach zwei Rennen in der Übersicht
1 Jenson Button 15
2 Rubens Barrichello 10
3 Jarno Trulli 8,5
4 Timo Glock 8
5 Nick Heidfeld 4
6 Fernando Alonso 4
7 Nico Rosberg 3,5
8 Sébastien Buemi 2
9 Mark Webber 1,5
10 Lewis Hamilton 1
Nun geht es am 19.04.2009 zum GP von China welcher auf dem Shanghai Interantional Circuit ausgetragen wird. Ab dem 17.04. gibt es dann hier alle Informationen zum GP von China 2009 ab dem Freien Training.
Bis dahin für alle Motorsport-Fans
Keep Racing