Sport Formel 1 2011: Startaufstellung-Qualifikation zum GP von Spanien- Doppelpole für Red Bull-...

Formel 1 2011: Startaufstellung-Qualifikation zum GP von Spanien- Doppelpole für Red Bull- Qualifying-Ergebnis

321
TEILEN

Formel 1 2011: Startaufstellung-Qualifikation zum GP von Spanien- Doppelpole für Red Bull- Qualifying-Ergebnis: Herzlich Willkommen zum Qualifying zum GP von Spanien in Barcelona. Im 1. und 2. Training dominierte wieder einmal Red Bull. Da lag Mak Webber auf Position eins. Aber im dritten freien Training gelang es Sebastian Vettel allen zu zeigen, wo der Hammer hängt. Mit nur einer Runde konnte Vettel seine Bestzeit einfahren und verwies seine Kontrahenten auf die Plätze. Weniger gut lief es für Nick Heidfeld (Renault). Sein Fahrzeug fing Feuer und für ihn wird es in der Qualifikation eng. Noch wird am Auto gearbeitet, also noch ist nicht sicher ob Renault das Auto flott bekommt.
Los geht’s das Qualifying ist eröffnet: Auch heute herrscht wieder bestes Wetter in Barcelona. Vitaly Petrow setzt die erste Zeit von 1:28.8. Da geht sicherlich noch viel mehr. Momentan sind die Fahrer mit harten Reifen unterwegs. Jenson Button fährt 1:24.7 und setzt sich an die Spitze. Wie immer in der neuen Saison zählt auch heute wieder die 107% Regel. Na mal sehen wie viele Fahrer und Teams morgen nicht dabei sein werden. In Führung liegt Mark Webber (1:23.619) vor Sebastien Buemi, Jaime Alguersuari und Sebastian Vettel. Da wahrscheinlich die Topteams im Q1 nur die harten Reifen benutzen werden, sieht es für einige schlechtere Teams mit der 107% Regel etwas besser aus. Da natürlich die harten Reifen nicht die Zeiten zulassen, wie die weichen Reifen. Kamui Kobayashi kann mit weichen Riefen immerhin auf Platz zwei hinter Webber fahren. Vitaly Petrow versucht es noch einmal mit weichen Reifen und fährt an die Spitze mit 1:23.069. Auch Michael Schumacher geht mit weichen Pirellis auf Nummer sicher: 1:22.960, neue Bestzeit. Die Crew von Nick Heidfeld hat es nicht mehr geschafft, den Renault einsatzbereit zu bekommen. Da die Topteams auf die weichen Riefen verzichtet haben, haben es alles Teams geschafft und die 107% Hürde genommen. Bis auf Nick Heidfeld, aber für ihn wird es wohl eine Ausnahmegenehmigung der Rennkommissare geben.

Ausgeschieden im Q1 sind: Jarno Trulli, Rubens Barrichello, Timo Glock, Vitantonio Liuzzi, Narain Karthikeyan, Jérôme D’Ambrosio und Nick Heidfeld.

Q2: Größte Überraschung im Q2 zwei dürfte sein, dass es Heikki Kovalainen geschafft hat. Sebastian Vettel ist der erste auf der Strecke und diesmal hat er gleich die weichen Reifen drauf. Sebastian Vettel legt 1:21.5 vor, Mark Webber zwei Zehntel dahinter. So schnell war dieses Wochenende noch niemand. Heikki Kovalainen geht zwei Minuten vor Ende der Session doch noch einmal raus, aber für das Q3 wird es sicherlich nicht reichen. McLarens fehlt momentan eine halbe Sekunde auf Red Bull. Pastor Maldonado schiebt sich auf P8, eng wird es für Felipe Massa.

Ausgeschieden im Q2 sind: Sebastien Buemi, Sergio Perez, Jaime Alguersuari, Kamui Kobayashi, Heikki Kovalainen, Paul di Resta und Adrian Sutil.

Q3: Jetzt gilt es wer wird die Pole Position einnehmen. Bisher sieht es klar nach Doppelpole für Red Bull aus. Aber können sie auch im Q3 die Führung behalten, oder hat der ein oder andere noch ein paar Sekündchen gefunden? Jenson Button geht als Erster auf die Strecke. Aber die anderen lassen sich nicht lange bitten. Sebastian Vettel 1:21.1, Lewis Hamilton 1:21.9, Jenson Button 1:21.9. Aber jetzt kommt Mark Webber, wo wird es sich einreihen? Mark Webber (Red Bull) geht in Führung, zwei Zehntel vor Sebastian Vettel! Red Bull scheint zufrieden und die Fahrer steigen aus. Bedeutet wenn es so bleibt hat Mark Webber die Pole.
Red Bull scheint wieder einmal alles richtig gemacht zu haben. Keiner schaffte die Webber- Zeit. Doppelpole für Red Bull. Obwohl Sebastian Vettel nicht so richtig glücklich wirkte.

Startaufstellung –Ergebnisse GP von Spanien
1
Mark Webber
Red Bull
1:20.981

2
Sebastian Vettel
Red Bull
1:21.181

3
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes
1:21.961

4
Fernando Alonso
Ferrari
1:21.964
5
Jenson Button
McLaren Mercedes
1:21.996
6
Vitaly Petrov
Renault
1:22.471
7
Nico Rosberg
Mercedes GP
1:22.599
8
Felipe Massa
Ferrari
1:22.888
9
Pastor Maldonado
Williams
1:22.952
10
Michael Schumacher
Mercedes GP

11
Sebastien Buemi
Toro Rosso
1:23.231
12
Sergio Perez
Sauber
1:23.367
13
Jaime Alguersuari
Toro Rosso
1:23.694
14
Kamui Kobayashi
Sauber
1:23.702
15
Heikki Kovalainen
Lotus
1:25.403
16
Paul di Resta
Force India
1:26.126
17
Adrian Sutil
Force India
1:26.571
18
Jarno Trulli
Lotus
1:26.521
19
Rubens Barrichello
Williams
1:26.910
20
Timo Glock
Virgin
1:27.315
21
Vitantonio Liuzzi
HRT
1:27.809
22
Narain Karthikeyan
HRT
1:27.908
23
Gerome d’Ambrosio
Virgin
1:28.556
24
Nick Heidfeld
Renault
Das war das Qualifying zum GP von Spanien. Wie gewohnt werden wir wieder ausführlich vom Rennen berichten. Bis dahin.