Sport Formel 1 2009: Freies Training zum GP von Deutschland auf dem Nürburgring...

Formel 1 2009: Freies Training zum GP von Deutschland auf dem Nürburgring 2009

299
Teilen

Nach einer dreiwöchigen Pause ist es wieder soweit. Die Piloten geben wieder Vollgas. Diesmal ist die Formel 1 zu Gast in Deutschland auf dem Nürburgring in der Eifel. Gleich für fünf Fahrer der Formel 1 wird dieser GP ein Heimspiel werden. Für Sebastian Vettel, Timo Glock, Nico Rosberg, Nick Heidfeld und Adrian Sutil ist das Rennwochenende auf dem Nürburgring somit etwas ganz besonderes.
Die Gerüchteküche um Alonso brodelt. Laut spanischen und italienischen Zeitungsberichten soll Alonso nächste Saison im Ferrari sitzen. Offiziell soll es angeblich zum GP von Italien bekannt gegeben werden. Wir werden sehen ob es war ist. So nun zum 1. Freien Trainig des Wochenendes.
Der erste auf der Strecke ist Sebastian Vettel. Der überwiedende Teil absolviert gleich zu Beginn die ersten Runden. Lewis Hamilton läßt die ersten Minuten des Trainings verstreichen ohne auf der Strecke gewesen zu sein. Obwohl er es eigentlich nötig hat nach den ganzen Fehlern der letzten Rennen. Momentan ist es noch trocken aber das könnte sich bald ändern. Mittlerweile sind alle Fahrer auf der Strecke. Im ersten Teil vom Trainig ist Jarno Trulli gut unterwegs. Er fährt eine schnelle Runde nach der anderen. Aber Mark Webber kann mithalten. Pech für Adrian Sutil er muß seinen Force India neben der Rennstrecke abstellen. Anscheinend hat der Bolide von Adrian ein Getriebeproblem. Also für ihn ist hier im ersten Freien Training erst einmal Schluß. Leider auch das vorzeitige Aus für Sebastian Vettel im ersten Training. Bei seinem Red Bull ging einfach der Motor aus. Trainigsbestzeit im Moment hat Mark Webber. Nico Rosberg ist der fleißigste er hat bis jetzt die meisten Trainingsrunden absolviert. Trotz freier Fahrt kann Fernando Alonso seinen Platz nicht verbessern. Er ist nur auf Platz 11. Auch weniger zufrieden dürfte Rubens Barrichello mit seiner Leistung sein. Er rangiert ganz hinten der Fahrerliste. Sebastian Vettel konnte noch einmal auf die Strecke. Sein Team scheint den Fehler gefunden und behoben zu haben. Aber er machte einen kleinen Fahrfehler, was keine Zeitverbesserung zuließ.
Ergebnisse vom ersten freien Training vom GP von Deutschland Nürburgring 2009 im Überblick
1
Mark Webber
Red Bull
1:33,082 Minuten

2
Jenson Button
Brawn GP
1:33,463

3
Felipe Massa
Ferrari
1:33,745

4
Jarno Trulli
Toyota
1:33,795
5
Giancarlo Fisichella
Force India
1:33,839
6
Kimi Räikkönen
Ferrari
1:33,840
7
Nico Rosberg
Williams
1:33,902
8
Sebastian Vettel
Red Bull
1:33,909
9
Kazuki Nakajima
Williams
1:33,952
10
Fernando Alonso
Renault
1:34,148
11
Nick Heidfeld
BMW-Sauber
1:34,221
12
Rubens Barrichello
Brawn GP
1:34,227
13
Lewis Hamilton
McLaren-Mercedes
1:34,483
14
Robert Kubica
BMW-Sauber
1:34,694
15
Nelson Piquet Jr.
Renault
1:34,738
16
Sébastien Bourdais
Toro Rosso
1:34,827
17
Sébastien Buemi
Toro Rosso
1:34,878
18
Heikki Kovalainen
McLaren-Mercedes
1:34,893
19
Timo Glock
Toyota
1:34,911
20
Adrian Sutil
Force India
1:35,092
Das zweite freie Trainig startet auch wieder im trockenen. Aber es ist in der Eifel immer noch ganzschön kalt. Auch das zweite freie Training beginnt Sebastian Vettel als erster. Er hat auch einiges Nachzuholen. Da er wegen eines Defekts einen Großteil des ersten Trainings ausfallen lassen mußte. Wichtigste Frage wird sein :Hat es das Team von Adrian Sutil hinbekommen das Auto für das zweite Training startklar zu machen? Ja sie haben es geschafft und er fährt Top-Speed. Schrecksekunde für Kazuki Nakajima im Williams. Er verliert gleich zu Beginn die Kontrolle über seinen Boliden und landet im Kiesbett. Er kann aber aus eigener Kraft wieder auf die Strecke fahren. Gleich zu Beginn gaben sich Sebastian Vettel und Jarno Trulli ein schönes Zeitenduell. Sie wechselten sich immer mit der Bestzeit ab. Eine schlechte Nachricht der Regen kam früher als erwartet. Giancarlo Fisichella im Force India bekam es im Sektor drei wo die Strecke bereits zu Beginn nass war, als erstes zu spüren. Er konnte sich nicht auf der Strecke halten und krachte in einen Reifenstapel. Das bedeutet für Giancarlo Fisichella das aus im zweiten freien Training. Wie in der Eifel üblich ändern sich das Wetter schlagartig. Alle Fahrer mußten erst einmal eine viertel Stunde nach Beginn des zweiten Freien Trainings zurück in die Box. Eigentlich herrscht jetzt auf dem Nürburgring das perfekte Vettel-Wetter. Ersteinmal bestückten alle ihr Auto mit Intermediate. Das scheint bei den nassen Bedingungen die beste Wahl zu sein. Aber das Wetter ändert sich in der Eifel sehr schnell und die Strecke war nach kurzer Zeit wieder trocken. Und die Sammlung von Daten und der Kampf um die schnellste Zeit konnte erfolgen. Im zweiten Training kämpfte Nick Heidfeld und Mark Webber das Zeitenduell. Das Brawn Team dürfte mit dem bisherigen Trainings verlauf nicht sonderlich zufrieden sein. Eine Dominanz wie bisher ist nicht vorhanden. Als hätte Button die Rüge mitbekommen, beweißt er doch, dass er es kann und setzt sich vorläufig an die Spitze. Eine Überraschung gab es am Ende des zweiten Trainings Lewis Hamilton konnte das Training als erster beenden. Sebastian schaffte trotz Kampf nur Platz zwei.
Ergebnisse des zweiten freien Training zum GP von Deutschland im Überblick
1
Lewis Hamilton
McLaren-Mercedes
1:32,149 Minuten

2
Sebastian Vettel
Red Bull
1:32,331

3
Jenson Button
Brawn GP
1:32,369

4
Mark Webber
Red Bull
1:32,480
5
Jarno Trulli
Toyota
1:32,511
6
Adrian Sutil
Force India
1:32,585
7
Rubens Barrichello
Brawn GP
1:32,664
8
Fernando Alonso
Renault
1:32,774
9
Kazuki Nakajima
Williams
1:32,872
10
Nelson Piquet Jr.
Renault
1:32,992
11
Nick Heidfeld
BMW-Sauber
1:33,012
12
Felipe Massa
Ferrari
1:33,052
13
Nico Rosberg
Williams
1:33,128
14
Robert Kubica
BMW-Sauber
1:33,161
15
Timo Glock
Toyota
1:33,172
16
Kimi Räikkönen
Ferrari
1:33,182
17
Heikki Kovalainen
McLaren-Mercedes
1:33,724
18
Sébastien Buemi
Toro Rosso
1:33,903
19
Sébastien Bourdais
Toro Rosso
1:34,025
20
Giancarlo Fisichella
Force India
1:38,877
Das dritte freie Training gibt es am Sonnabend in Liveticker
Man kann gespannt sein auf die Qualifikation. Wichtigste Frage wird das Wetter mitspielen? Berichterstattung über die Qualifikation am Sonnabend erhaltet ihr wie immer ausführlich hier bei uns.
Bis dahin. Keep Racing.