Sport Formel 1: 2. Freies Training- Ergebnis- GP von Monaco 2011- Alonso dominiert

Formel 1: 2. Freies Training- Ergebnis- GP von Monaco 2011- Alonso dominiert

252
TEILEN

Formel 1: 2. Freies Training- Ergebnis- GP von Monaco 2011- Alonso dominiert: Herzlich Willkommen zum 2. Freien Training zum GP von Monaco in Monte Carlo. Wie in Monaco üblich findet das Training bereits am Donnerstag statt. Heute Morgen im 1. Freien Training war ein Red Bull auf Platz eins und ein Red Bull auf Platz 24. Sebastian Vettel legte die Bestzeit hin. Für Mark Webber lief es hingegen nicht so gut. Er fuhr gerade mal eine Runde wund musste dann wegen Getriebeschaden aufhören. Was auch in der ersten Session nicht hinzubekommen war.

Los geht’s das 2. Freie Training ist eröffnet. Die große Dominanz von Red Bull war hier eigentlich nicht so recht vorhanden. Ferrari konnte ganz gut mithalten und Vettel war nur geringfügig schneller. Doch wie man aus Erfahrung weiß sind die Zeiten noch nicht ganz so ernst zu nehmen.
Die ersten Fahrer sind bereits auf der Strecke. Pastor Maldonado geht in Führung, 1:20.544. Doch lange hat diese Zeit natürlich nicht Bestand. Buemi geht nun in Führung. Mark Webber kann übrigens fahren, das Team scheint seine Probleme im Griff zu haben. Derzeit Platz drei hinter Vitaly Petrov und Jaime Alguersuari. Unfall von Jaime Alguersuari (Toro Rosso) in Sainte Devote, kann aber weiterfahren. Ist mit der Nase frontal in die Leitplanken gekracht, aber nur bei sehr geringer Geschwindigkeit.

Die Sainte Devote wurde bereits Michael Schumacher im 1. Freien Training zu Verhängnis. Er kam zu schnell und der Unfall war nicht mehr zu vermeiden- absoluter Fahrfehler und das Ende der Session für Schumi. Hoffen wir, dass er in der 2. Session mehr Glück hat. Doch bisher ist Schumacher noch nicht auf der Strecke gewesen.
Momentan hat Fernando Alonso die Führung inne, zum Vergleich Sebastian Vettel liegt nur auf Platz 15. Aber sicherlich wird nun bereits wieder an der Renneinstellung gearbeitet. Nach 45 Minuten der Session geht Sebastian Vettel (Red Bull) mit Supersofts raus. Natürlich legt Vettel jetzt eine neue Bestzeit hin mit 1:15,739 hin. Sebastian Vettel legt noch eine schnelle Runde drauf, was bedeutet mit den Supersofts kann man zwei schnelle Runde fahren.

Fernando Alonso holt eine halbe Sekunde auf Sebastian Vettel raus, Bestzeit in allen drei Sektoren! Ferrari ist hier durchaus auf Augenhöhe mit Red Bull. Auch Jenson Button kann auf weichen Reifen ordentlich zulegen und schiebt sich auf Platz zwei. Nico Rosberg kann Button von Platz zwei verdrängen. Um Platz zwei scheint ein Kampf entbrannt zu sein, denn nun schiebt sich Lewis Hamilton auf Platz zwei. An die Zeit von Fernando Alonso scheint keiner mehr ranzukommen.
Zwei Minuten vor Ende der Session kracht Vitaly Petrov in der Hafenschikane in die Leitplanke, dabei knickt der Frontflügel weg. Zumindest kann er aber selbst an die Box zurückfahren.
Alonso behält seine Bestzeit vor Lewis Hamilton und Nico Rosberg.

Ergebnisse 2. Freies Training zum GP von Monaco

1
Fernando Alonso
Ferrari
1:15.123

2
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes
1:15.228

3
Nico Rosberg
Mercedes GP
1:15.321

4
Jenson Button
McLaren Mercedes
1:15.448
5
Sebastian Vettel
Red Bull
1:15.667
6
Felipe Massa
Ferrari
1:15.781
7
Michael Schumacher
Mercedes GP
1:16.356
8
Mark Webber
Red Bull
1:16.642
9
Adrian Sutil
Force India
1:17.101
10
Nick Heidfeld
Renault
1:17.126

11
Vitaly Petrov
Renault
1:17.337
12
Sergio Perez
Sauber
1:17.541
13
Rubens Barrichello
Williams
1:17.570
14
Sebastien Buemi
Toro Rosso
1:17.581
15
Pastor Maldonado
Williams
1:17.633
16
Kamui Kobayashi
Sauber
1:17.706
17
Jaime Alguersuari
Toro Rosso
1:17.789
18
Heikki Kovalainen
Lotus
1:18.266
19
Jarno Trulli
Lotus
1:18.490
20
Paul di Resta
Force India
1:19.053
21
Gerome d’Ambrosio
Virgin
1:19.185
22
Timo Glock
Virgin
1:19.338
23
Narain Karthikeyan
HRT
1:22.066
24
Vitantonio Liuzzi
HRT
Das war das 2. Freie Training zum GP von Monaco in Monte Carlo. Sicherlich wird es eine sehr spannende Qualifikation am Samstag werden, da hier in Monaco jeder Fehler sofort bestraft wird. Wie gewohnt werden wir ausführlich vom Qualifying berichten. Bis dahin.