Sport Formel 1: 1.Freies Training zum GP von Singapur 2009

Formel 1: 1.Freies Training zum GP von Singapur 2009

274
Teilen

An diesem Wochenende dröhnen wieder die Motoren in der Königsklasse des Motorsports. Auf dem Marina Bay Street Circuit von Singapur wird heute das erste und zweite Freie Training zum Grand Prix von Singapur 09 abgespult.
Pünktlich 18.00 Uhr Ortszeit oder 12.00 MESZ öffnete die Boxengasse zum ersten Freien Training zum Großen Preis von Singapur.
Auffällig an den zwei Formel 1 Boliden von Renault ist, dass nur noch große Renault Schriftzüge den Boliden zieren. Das ist eine Folge von dem Skandal-Rennen von Singapur aus dem Jahr 2008. Denn die Sponsoren ING und Mutua Madrilena haben sich zurückgezogen.
Auf der Strecke war nur McLaren Mercedes Pilot Lewis Hamilton und Brawn GP Pilot Rubens Barrichello zu sehen. Auf der noch staubigen Strecke wurden in den ersten 15 Minuten des Freien Trainings noch keine Zeiten gefahren.
Aber auch gleich Pech für BMW Pilot Nick Heidfeld. Nach nur einer Runde hatte der BMW von Heidfeld einen Getriebeschaden, so dass dieses in der BMW-Box gewechselt werden mußte.
Nach zwanzig Minuten im ersten Freien Training legte Jaime Alguersuari als 1. eine Zeit von 2:00.874. Au dem Kurs von Singapur wird wieder mit sehr steil gestellten Flügeln gefahren, damit man mehr Anpreßdruck in den Kurven hat.
Nach einer halben Stunde im ersten Freien Training purzelten die Zeiten. Erst fuhr Sébastien Buemi in dem Toro Rosso eine Zeit von 1:53.7. Doch dann kam Mark Webber(Red Bull) der eine Zeit von 1:53.0 markierte.
Nach 41 Minuten im ersten Freien Training kam die Kurve 17 auf dem Kurs von Singapur wieder ins Spiel. Romain Grosjean schmeißt seinen Renault gegen die Mauer, daraufhin wurde das erste Freie Training abgebrochen. Aber die Zeit läuft weiter runter.
Im der Formel 1 Saison 2008 hatte Nelson Piquet jr. genau in Kurve 17 den Unfall. Zur Halbzeit des ersten Freien Trainings in Singapur führte Brawn GP Pilot Jenson Button vor Red Bull Pilot Mark Webber und dem Fahrer von McLaren Heikki Kovalainen. Auf Platz vier folgte der Ferrari Neuling Giancarlo Fisichella.
Nach 11 Minuten Unterbrechung des ersten Freien Trainings erfolgte 18.52 Uhr Ortszeit der Restart in der ersten Traingssession.
Die ersten auf der Strecke waren Red Bull Pilot Mark Webber und Rubens Barrichello mit seinem Brawn GP. Auch Sebastian Vettel drehte nun seine erste Runde in Singapur im Jahr 2009. Doch Vettel ließ es langsam angehen mit einer Zeit von 1:55.6. Auch der Renault von Fernando Alonso scheint in der Formel 1 Saison 2009 in den Straßen von Singapur mit der Konkurrenz mithalten zu können. Zwischenzeitlich konnte sich Sebastian Vettel auf den fünften Rang vorarbeiten.
Auffallend ist das die Brawn GP von Jenson Button und Rubens Barrichello von Beginn an gut mit der Strecke klar kommen. Die Force India werden hier in Singapur nicht so hoch gehandelt wie noch in Monza, dennoch fuhr der deutsche Adrian Sutil auf einen zwischenzeitlich neunten Platz.
Fünfzehn Minuten vor dem Ende der ersten Freien Trainings zum GP von Singapur war es ruhig auf der Strecke. Nur Nick Heidfeld drehte mit seinem BMW einsam seine Runden auf dem Marina Bay Street Circuit von Singapur. Timo Glock (Toyota) und Sébastien Buemi (Toro Rosso) waren nun auch wieder auf der Strecke.
Mittlerweile ist auch die Dunkelheit in Singapur eingebrochen. Nun kommt die Formel 1 noch spektakulärer rüber. Dies ist einmalig in der Formel 1 aber Singapur macht es möglich.
Sieben Minuten vor dem Ende des ersten Freien Trainings setzt sich Brawn GP Pilot und Monza Sieger Rubens Barrichello an die Spitze.
Die Top 10 in der ersten Trainingssession liegen wieder nah beieinander. Vielleicht wird es wieder ein spannendes Formel 1 Wochenende.
Barrichello kann seine Bestzeit noch einmal nach unten korrigieren und fuhr eine 1:50.1 und Ferrari Pilot Giancarlo Fisichella kommt noch nicht so richtig klar mit der Kurvenreichen Strecke von Singapur. Er ist nur auf Platz 18, aber dies wird sich bestimmt im Laufe dieses Rennwochenendes in Singapur noch ändern.
Das erste Freie Training konnte Brawn GP Pilot Rubens Barrichello für sich entscheiden. Hinter ihm folgte Teamkollege Jenson Button und auf Platz drei reihte sich Red Bull Pilot Mark Webber ein.
Das Ergebnis vom ersten Freien Training zum GP von Singapur 2009 im Überblick
1
Rubens Barrichello
Brawn GP
1:50.179

2
Jenson Button
Brawn GP
1:50.356

3
Mark Webber
Red Bull Racing
1:50.416

4
Fernando Alonso
Renault
1:50.567
5
Sebastian Vettel
Red Bull Racing
1:50.614
6
Heikki Kovalainen
McLaren
1:50.669
7
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes
1:50.715
8
Robert Kubica
BMW Sauber F1 Team
1:50.815
9
Kimi Raikkönen
Ferrari
1:50.865
10
Kazuki Nakajima
Williams F1 Team
1:51.089
11
Nico Rosberg
Williams F1 Team
1:51.427
12
Adrian Sutil
Force India
1:51.544
13
Sebastien Buemi
Scuderia Toro Rosso
1:51.643
14
Nick Heidfeld
BMW Sauber F1 Team
1:51.656
15
Timo Glock
Toyota
1:52.083
16
Jarno Trulli
Toyota
1:52.135
17
Giancarlo Fisichella
Ferrari
1:52.390
18
Vitantonio Liuzzi
Force India
1:52.905
19
Jaime Alguersuari
Scuderia Toro Rosso
1:53.232
20
Romain Grosjean
Renault
1:53.458
Das zweite Freie Training beginnt um 15.30 Uhr MESZ oder 21.30 Uhr Ortszeit von Singapur. Von dem zweiten Freien Training werden wir wieder ausführlich berichten.