Sport Formel 1: 1. und 2. Freies Training zum GP von Japan in...

Formel 1: 1. und 2. Freies Training zum GP von Japan in Suzuka 2009

247
TEILEN

Es ist wieder soweit das Rennwochenende hat begonnen. Zum ersten mal seit 2006 wird es ein Rennen in Suzuka geben. Nach 2 Jahren Formel 1 in Fuji findet der Japan-Grand-Prix wieder auf dieser anspruchsvollen Fahrerstrecke statt. Gleich zu Beginn eine schlechte Nachricht Timo Glock wird nicht am Training teilnehmen. Er liegt mit Fieber im Bett.
Dieses Wochenende könnte schon eine Entscheidung in der Fahrer-WM fallen. Jenson Button in seinem Brawn GP hat gute Karten die Fahrer WM beim GP von Japan in Suzuka schon vorzeitig zu gewinnen. Pünktlich 03.00 Uhr MESZ öffnete die Boxengasse und das erste Freie Training war eröffnet.
Die ersten auf der nassen Strecke waren die deutschen Sebastian Vettel (Red Bull ) und Nick Heidfeld(BMW). Wird Red Bull hier das beste Auto haben. Die schnellen Kurven liegen dem Red Bull perfekt, was man bereits in Silverstone sehen konnte.
Das besondere an der Strecke(Suzuka International Racing Course) von Suzuka ist das sie einige Fahrer noch nicht kennen. Da eben zuletzt im Jahr 2006 in Suzuka gefahren wurde, kennen auch die McLaren-Fahrer Lewis Hamilton, Heikki Kovalainen den Suzuka International Racing Course noch nicht.
Die ersten fünfzehn Minuten war es recht ruhig auf der Strecke und man hat noch keine schnelle Runde gesehen.
Sebastian Vettel ging als erster auf die Strecke. Für Red Bull gibt es ja nur „Alles oder Nichts“, obwohl es bei Sebastian Vettel mit den Motoren schon eng ist.
Lewis Hamilton legt vor eine Zeit von 1:49.7 Minuten vor. Jetzt sind einige Fahrer auf der Strecke und die Zeiten werden besser. Durch die nassen Streckenverhältnisse mußten die Formel 1 Piloten mächtig aufpassen. Fernando Alonso(Renault) testete auch schon mal die Auslaufzone. Wie bekannt wird er nächstes Jahr nicht mehr für Renault fahren.
Giancarlo Fisichella im Ferrari macht sie richtig gut im ersten Freien Training hier in Suzuka. Fernando Alonso fährt Intermediates für diesen nassen Verhältnisse eigentlich die ungeeignete Wahl, aber er fuhr gut und ging zwischenzeitlich sogar an die Spitze. Sebastian Vettel lag derzeit auf Platz sieben. Jenson Button ist 11. Die WM-Favoriten waren bis hierher eher unauffällig unterwegs.
Bester Regenfahrer der WM-Anwärter sollte eigentlich Rubens Barrichello sein. Der Brasilianer ist im Moment jedoch nur 15. Adrian Sutil in seinem Force India macht fährt sehr gute Zeiten und eine halbe Stunde vor Schluß konnte er sich sogar auf den zwischenzeitlch ersten Platz vorfahren. Giancarlo Fisichella konnte im Regen von Suzuka auch mal auf Platz zwei vorfahren.
Am Ende des ersten Freien Trainings von Suzuka war Mclaren Pilot Heikki Kovalainen auf Platz eins gefolgt von Williams Pilot Kazuki Nakajima und dem deutschen Adrian Sutil im Force India.
Das erste Freie Training zum GP von Japan in Suzuka im Überblick
1
Heikki Kovalainen
McLaren Mercedes
1:40.356

2
Kazuki Nakajima
Williams F1 Team
1:40.648

3
Adrian Sutil
Force India
1:40.806

4
Giancarlo Fisichella
Ferrari
1:40.985
5
Sebastien Buemi
Scuderia Toro Rosso
1:41.421
6
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes
1:41.443
7
Fernando Alonso
Renault
1:41.532
8
Kimi Räikkönen
Ferrari
1:41.577
9
Rubens Barrichello
Brawn GP
1:41.821
10
Nico Rosberg
Williams F1 Team
1:42.188
11
Mark Webber
Red Bull Racing
1:42.332
12
Vitantonio Liuzzi
Force India
1:42.475
13
Jarno Trulli
Toyota
1:42.657
14
Jaime Alguersuari
Scuderia Toro Rosso
1:42.667
15
Robert Kubica
BMW Sauber F1 Team
1:42.833
16
Nick Heidfeld
BMW Sauber F1 Team
1:42.977
17
Sebastian Vettel
Red Bull Racing
1:43.218
18
Jenson Button
Brawn GP
1:43.318
19
Kamui Kobayashi
Toyota
1:43.407
20
Romain Grosjean
Renault
1:43.572
Pünktlich 7.00 Uhr MESZ hat das zweite Training zum GP von Japan in Suzuka begonnen. Zu Beginn der zweiten Session hat es wieder zu regnen begonnen. Was natürlich nicht optimal ist da die Strecke komplett nass war. Für das Rennen am Sonntag werden aber trockene Streckenverhältnisse vorausgesagt.
Zu Beginn war es eher ruhig, weil die Strecke sehr sehr nass ist, aber die beiden Toro Rossos mit Jaime Alguersuari und Sebastien Buemi trauen sich trotzdem auf die Strecke.
Eine halbe Stunde nach Beginn des zweiten Freien Trainigs war niemand mehr auf der Strecke und der Regen wurde stärker. Zu dem Regen kam auch noch Nebel dazu.
Im Moment sieht es nicht nach einer Verbesserung der Bedingungen aus. Es gibt einige Stellen, da laufen richtige Bäche. Deswegen fuhr auch keiner, weil es viel zu gefährlich ist. Eine Stunde nach Beginn des zweiten FreienTrainings wagte sich Fernando Alonso auf die Strecke. Er prüfte die Bedingungen zumindest mal ab, aber er hatte große Mühe, seinen Renault überhaupt auf der Strecke zu halten. Jaime Alguersuari probiert es auch noch mal, aber auch er hat mit dem Streckenbedingungen massiv zu kämpfen. Jaime Alguersuari fuhr dann die erste schnelle Runde mit einer Zeit von 1:56.8 Minuten.
Nachdem Jaime Alguersuari eine Zeit vorgelegt hatte trauten sich dann auch die anderen Piloten auf die Strecke. Fernando Alonso (Renault) konnte sich zwischenzeitlich an die Spitze setzen. Auch der deutsche Sebastian Vettel war auf der Strecke, jedoch die beiden Brawn GP blieben in der Box.
McLaren Pilot Lewis Hamilton übernahm die Spitze mit einer Zeit von 1:47.9 Minuten. Doch diese Zeit hatte nicht lange Bestand, denn Adrian Sutil fuhr eine neue Bestzeit. Die beiden Brawn GP blieben im zweiten Freien Training in der Box. Am Ende des zweiten Freien Traingings zum GP von Japan waren zwei deutsche ander der Spitze. Auf Platz eins war Force India Pilot Adrian Sutil und auf Platz zwei Sebastian Vettel. Dritter wurde Vitantonio Liuzzi im Force India.
Das zweite Freie Training zum GP von Japan in Suzuka im Überblick
1
Adrian Sutil
Force India
1:47.261

2
Sebastian Vettel
Red Bull Racing
1:47.923

3
Vitantonio Liuzzi
Force India
1:47.931

4
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes
1:47.983
5
Kazuki Nakajima
Williams F1 Team
1:48.058
6
Sebastien Buemi
Scuderia Toro Rosso
1:48.691
7
Fernando Alonso
Renault
1:48.693
8
Jarno Trulli
Toyota
1:48.737
9
Jaime Alguersuari
Scuderia Toro Rosso
1:48.802
10
Robert Kubica
BMW Sauber F1 Team
1:48.861
11
Kimi Räikkönen
Ferrari
1:48.886
12
Kamui Kobayashi
Toyota
1:49.054
13
Mark Webber
Red Bull Racing
1:49.382
14
Romain Grosjean
Renault
1:49.405
15
Giancarlo Fisichella
Ferrari
1:49.553
16
Nico Rosberg
Williams F1 Team
1:49.872
17
Nick Heidfeld
BMW Sauber F1 Team
1:50.179
18
Heikki Kovalainen
McLaren Mercedes
nicht gefahren
19
Jenson Button
Brawn GP
nicht gefahren
20
Rubens Barrichello
Brawn GP
nicht gefahren
Nach den eher schwierigen Bedingungen im ersten und zweiten Freien Training hoffen wir das es bei der morgigen Qualifying etwas spannender zugeht. Wie gewohnt werden wir ausführlich von der Qualifikation berichten. Bis dahin.