Sport FIA WEC – Rookie Test im Peugeot 9X8 in Bahrain

FIA WEC – Rookie Test im Peugeot 9X8 in Bahrain

32
Peugept9x8 Hypercar
Peugept9x8 Hypercar © Peugeot
Werbung

PEUGEOT 9X8: FIA WEC Rookie Test am 13. November 2022 in Bahrain Das Team PEUGEOT TotalEnergies hat vier Fahrer eingeladen, den PEUGEOT 9X8 beim Rookie Test der FIA World Endurance Championship (WEC) auf dem Bahrain International Circuit in Sakhir am 13. November 2022, dem Tag nach dem Saisonfinale der 8 Stunden von Bahrain, zu fahren.

Das Aufgebot besteht aus einer Mischung aus Jugend und Erfahrung: Der Deutsche Maximilian Günther (25 Jahre), der Däne Malthe Jakobsen (19), der Franzose Yann Ehrlacher (26) und der Belgier Stoffel Vandoorne (30) werden sich hinter das Steuer des faszinierenden Hybrid-Hypercars der Marke setzen.

Am Tag nach dem 8-Stunden-Rennen von Bahrain, das am Samstag, 12. November, um 14 Uhr Ortszeit gestartet wird, werden die Teams des PEUGEOT 9X8 mit den Startnummern 93 und 94 etwas anders aussehen als sonst. Statt der gewohnten Besatzung werden beim jährlichen FIA WEC Rookie Test vier neue Gesichter am Steuer der beiden LMH-Hybridfahrzeuge sitzen.

Das Team PEUGEOT TotalEnergies freut sich darauf, diesen vier Newcomer die Möglichkeit zu geben, das Fahrzeug zu testen. Die fünf Stunden, die ihnen zur Verfügung stehen, versprechen einen besonders interessanten Dialog mit dem Ingenieur-Team und den regulären Fahrern. Die Veranstaltung bietet auch Fahrern, die in Fahrzeugen anderer Marken der Stellantis Gruppe antreten, die Gelegenheit, die Hypercar-Klasse des Langstreckensports kennenzulernen.

PEUGEOT 9X8: FIA WEC Rookie Test
PEUGEOT 9X8: FIA WEC Rookie Test © Peugeot
Das Programm für den Test sieht wie folgt aus:
Im Fahrzeug mit der Startnummer 93 wird der Fahrer Mikkel Jensen von Stoffel Vandoorne unterstützt, dem kürzlich gekrönten ABB FIA Formel-E-Weltmeister, der bereits zweimal in Le Mans angetreten ist und Erfahrungen aus der Formel 1 mitbringt. Für die beiden stehen lange Rennen auf dem Programm.

Im Fahrzeug mit der Startnummer 94 wird Nico Müller die ersten Runden im Prototypen von PEUGEOT drehen, bevor Maximilian Günther übernimmt, der amtierende LMP3-Champion der European Le Mans Series, Malthe Jakobsen, und dem zweifachen FIA WTCR-Titelträger Yann Ehrlacher.

Wie das Team PEUGEOT TotalEnergies wollen auch diese vier Fahrer, die eine Mischung aus Jugend, Erfahrung und Erfolg verkörpern, die Chancen, die der Test bietet, voll ausschöpfen.

Yann Ehrlacher
Alter: 26
Staatsangehörigkeit: Französisch
Karriere-Highlights: FIA WTCR-Meister 2020 und 2021, Sieg in Estoril in der European Le Mans Series mit Yvan Muller Racing im Jahr 2016

Yann Ehrlacher: „Nach dem, was ich bisher gesehen habe, liebe ich den aggressiven Stil des PEUGEOT 9X8. Wie vermutlich viele andere bin ich besonders fasziniert vom Fehlen des Heckflügels. Ich bin zur Sitzanpassung ins Cockpit geklettert und war sehr beeindruckt, muss ich sagen. Alles an diesem Fahrzeug ist auf optimale Leistung ausgelegt – bis hin zu den kleinsten Details. Ich kann es kaum erwarten, in Bahrain auf die Strecke zu gehen. Es wird eine fantastische neue Erfahrung sein, und ich hoffe, dass ich das Beste daraus machen und den Ingenieuren des Teams ein gutes Feedback geben kann. Für einen französischen Fahrer ist es sehr aufregend, eine solche Chance in einem so unglaublichen französischen Fahrzeug zu bekommen. Natürlich kann niemand vorhersagen, was die Zukunft bringt, also nehme ich einfach einen Schritt nach dem anderen – und wir werden sehen, wohin mich das führt.“

Maximilian Günther
Alter: 25
Nationalität: Deutsch
Karriere-Highlights: Formel-E-Rennsieger, wird 2023 für Maserati MSG Racing in der Formel E antreten

Maximilian Günther: „Ich fahre zum ersten Mal in einem Prototypen, und auch in einem Hypercar – dem Höhepunkt des Langstreckensports und der 24 Stunden von Le Mans, einer Disziplin und einem Rennen, die in diesem Sport legendär sind. Es versteht sich von selbst, dass ich mich sehr auf den Test freue, und ich bin dem Team PEUGEOT TotalEnergies sehr dankbar, dass es mir diese Möglichkeit gibt. Der PEUGEOT 9X8 hat ein auffälliges Design und die Tatsache, dass das LMH-Reglement eine solche Designfreiheit zulässt, ist fantastisch. Ich kenne die Erfolge und Leistungen von PEUGEOT im Langstreckensport sehr gut – insbesondere den Sieg in Le Mans im Jahr 2009. Ich habe damals Kartsport betrieben und erinnere mich sehr genau an die ungebremste Leidenschaft der Marke für den Rennsport. Ich kann es wirklich kaum erwarten, den PEUGEOT 9X8 zum ersten Mal zu fahren und zu einem produktiven Test in Bahrain beizutragen.“

Malthe Jakobsen
Alter: 19 Jahre
Nationalität: Dänisch
Karriere-Highlights: 2022 ELMS LMP3-Meister

Malthe Jakobsen: „Ich bin so glücklich! Es ist erst ein paar Wochen her, dass ich mit COOL Racing/CLX Motorsport den Titel in der LMP3-Klasse der European Le Mans Series gewonnen habe, und jetzt wurde ich ausgewählt, mit dem Team PEUGEOT TotalEnergies am FIA WEC Rookie Test teilzunehmen. Ich habe gerade meine dritte Saison im Langstreckensport absolviert, der in Dänemark wegen Tom Kristensen sehr populär ist. Mir persönlich gefällt der Teamwork-Aspekt dieser Disziplin und die enge Zusammenarbeit zwischen den Fahrern, die notwendig ist, um das beste Set-up für das Fahrzeug zu finden. Ich habe Fotos des PEUGEOT 9X8 in den sozialen Medien gesehen, und er sieht mit seinem fehlenden Heckflügel unglaublich aus. So originell. Ich kann den Test kaum erwarten! Im Vergleich zu dem, was ich aus der LMP3 gewohnt bin, wird es ein großer Schritt sein, ein Hypercar zu fahren, also werde ich den Tag mit einer bescheidenen Einstellung angehen und mit dem primären Ziel, einen guten Job zu machen.“

Stoffel Vandoorne
Alter: 30
Nationalität: Belgier
Karriere-Highlights: Champion sowohl in der GP2 als auch in der Formel E im Jahr 2022, DS Penske-Fahrer in der Formel E im Jahr 2023 und zwei vorherige Teilnahmen an den 24 Stunden von Le Mans

Stoffel Vandoorne: „Ich hatte bereits die Gelegenheit, an Langstreckenrennen teilzunehmen und Le Mans sowohl in der LMP1- als auch in der LMP2-Klasse zu bestreiten. Die Hypercar-Klasse hat eine Reihe großer Hersteller angezogen, was für eine sehr spannende Meisterschaft sorgen wird – und PEUGEOT hat im Langstreckensport schon immer ikonische Fahrzeug gebaut. Ich erinnere mich noch an den PEUGEOT 908 als ich gerade mit Einsitzern anfing, und jetzt ist PEUGEOT mit dem einzigartigen Konzept des PEUGEOT 9X8 wieder in aller Munde. Ich habe mich bei einer Simulatorfahrt ein wenig mit dem Fahrzeug vertraut gemacht und konnte mich mit den verschiedenen Systemen auseinandersetzen. Auch wenn es einige Ähnlichkeiten mit der Formel E gibt, wird das Fahrerlebnis doch ganz anders sein! Das wird ein spannender Tag.“

Artikel die Sie auch interessieren könnten

Werbung