Sport Felipe Massa schon wieder zu Scherzen aufgelegt- Er träumt von Valencia

Felipe Massa schon wieder zu Scherzen aufgelegt- Er träumt von Valencia

461
Teilen

Nach dem schweren Unfall beim Qualifying zum GP von Ungarn geht es dem Brasilianer gesundheitlich immer besser. Am vorigen Samstag hatte man noch das schlimmste befürchtet. Doch Felipe Massa macht sehr große Fortschritte was seinen Gesundheitszustand anbelangt.
Felipe Massa hat sogar schon wieder die Ambitionen beim Großen Preis von Europa in Valencia selbst in das Cockpit des Ferrari F60 zu steigen.
Massas persönlicher Arzt Dino Altman sagte:„Er glaubt, er könnte in Valencia fahren“ und als er noch hörte das Michael Schumacher ihn in Valencia ersetzen wird scherzte Felipe „Mal sehen, ob ich ihn fahren lasse!“
Der Gesundheitszustand von Felipe Massa wird verbessert sich täglich. Massas persönlicher Arzt Dino Altman berichtete weiter:„Er isst, lief im Zimmer herum und nahm am Morgen eine Dusche, ganz normal wie jeder andere auch“ Aber die erst befürchtete Schädigung des Sehnerv ist nun völlig vom Tisch. Es werden wie Dino Altmann in einem ersten Statement abgab keine bleibenden Schäden bei Felipe Massa zurückbleiben.
Doch sind die Scherze von Felipe Massa ernstgemeint? Man kann Felipe Massa schon verstehen, dass er so schnell wie möglich wieder in das Cockpit seines Ferraris steigen möchte. Felipe ist eine sehr ehrgeizige Persönlichkeit in der Formel 1. Da hat der Freund und ehemalige Lehrling von Michael Schumacher etwas von ihm vererbt bekommen.
Es sind zwar noch gut drei Wochen bis zu dem GP von Europa in Valencia, aber das Felipe Massa den Europa Grand Prix im Ferrari fahren wird ist eher unwahrscheinlich.
Das letzte Wort hat dann auch noch der Formel 1 Rennarzt Gary Hartstein der Felipe Massa nach so einem schweren Crash wie er ihn hatte untersuchen muß und ihm dann eine Starterlaubnis erteilt oder aber auch nicht.
Aber ein Einsatz von Felipe Massa beim Europa-GP ist eher unwahrscheinlich. (Quelle:motorsport-magazin.com)