Sport FC Bayern München verliert Härtetest gegen Real Madrid im Elfmeterschießen

FC Bayern München verliert Härtetest gegen Real Madrid im Elfmeterschießen

268
Teilen

FC Bayern München verliert Härtetest gegen Real Madrid im Elfmeterschießen: Der letzte Härtetest vor dem Start in die Bundesliga Saison 2010/11 verloren die Bayern leider gegen Real Madrid. Was aber nicht bedeutet sie waren schlecht.
Man könnte sagen Real Madrid hat mit Nationaltorhüter Iker Casillas einfach einen zu guten Torwart. Beim Abschiedsspiel für Franz Beckenbauer kassierte der deutsche Rekordmeister gegen Real Madrid eine unglückliche 2:4-Niederlage.
In der ausverkauften Münchner Allianz Arena herrschte eine gute Stimmung. Den Symbolischen Anstoß setzte Franz Beckenbauer. Die Bayern überzeugten mit großer Spielfreude gegen das Millionen-Ensemble von Startrainer José Mourinho. Der hatte gestern gleich drei Weltmeister mit im Gepäck.
Aber davon ließen sich die Bayern wenig beeindrucken. Besonders Franck Ribery der seinen ersten Einsatz hatte, gab mächtig Gas. Mit ihm kann Bayern München Trainer Louis van Gaal absolut zufrieden sein. Ribéry zeigte sich in Topform. Dennoch bleib das Spiel in der regulären Spielzeit torlos. Lag letztlich auch an dem guten Torwart von Madrid. Der hielt einen Elfmeter von Badstuber.
Im Elfermeter schießen zeigte Nationaltorhüter Iker Casillas noch einmal seine Klasse. Er hielt gleich zwei Elfer den von Hamit Altintop und Edson Braafheid.
Unterm Strich könnte man sagen der beste Spieler gestern war Torhüter Iker Casillas.