Sport FC Bayern München: Robben und Ribery kehren zurück- alles auf Sieg

FC Bayern München: Robben und Ribery kehren zurück- alles auf Sieg

201
TEILEN

FC Bayern München: Robben und Ribery kehren zurück- alles auf Sieg: Heute muss der Rekordmeister FC Bayern München gegen 1899 Hoffenheim am 22. Spieltag der Fußball Bundesliga ran. Hier kann nur ein Sieg des Rekordmeisters Bayern München in Frage kommen. Die Chancen hierfür stehen nicht schlecht. Das Traumpaar Arjen Robben und Franck Ribery sind wieder fit und werden auf dem Platz stehen.
Kann das Duo den Bayern zum Sieg verhelfen? „Sie haben die ganze Woche trainiert. Ich denke nicht, dass es Probleme gibt“, sagte Trainer Louis van Gaal der „Bild“-Zeitung. Na, wenn das kein gutes Zeichen ist. Nur hilft manchmal nicht die ganze Woche fleißig zu sein, wenn es beim wichtigen Spiel dann nicht umgesetzt werden kann.
Im Moment liegt der FC Bayern München nur an fünfter Stelle der Tabelle der Fußball Bundesliga. Zum Vergleich Tabellenführer Dortmund liegt mit 51 Punkten schon fast uneinholbar an der Spitze. Aber noch gibt es die klitzekleine Chance. Zwar ist diese Chance sehr, sehr gering und bei Dortmund müsste schon alles schieflaufen.
Außerdem spielen die Bayern an sich so gar nicht schlecht, nur geben sie immer Spiele aus der Hand die schon so gut wie gewonnen sind. Doch Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sieht in einem ganz anderen Bereich die Probleme verwurzelt. „Unsere Probleme liegen nicht vorne. Wir haben in den letzten Wochen sehr viele Tore geschossen. Aber wir müssen hinten die Gegentreffer verhindern, dafür sorgen, dass unsere erzielten Tore reichen“, sagte er der „Bild“-Zeitung.
Dies haben natürlich auch die Gegner bemerkt. Mal sehen wie sich Bayern München heute im heimischen Stadion so schlagen wird.
Alle Spiele 22. Spieltag Samstagspiele im Überblick

FC St. Pauli – Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt – Bayer Leverkusen
VfL Wolfsburg – Hamburger SV
VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg
FC Schalke 04 – SC Freiburg
FC Bayern München -1899 Hoffenheim
1. FC Kaiserslautern – Borussia Dortmund