Sport FC Bayern München: Robben Comeback erst im Februar- Olic vorzeitiges Saisonende

FC Bayern München: Robben Comeback erst im Februar- Olic vorzeitiges Saisonende

250
Teilen

FC Bayern München: Robben Comeback erst im Februar- Olic acht Monate Pause: Wenn es für den Rekordmeister Bayern München hart kommt, dann aber richtig. Nachdem Franck Ribery am Sonntag wieder ins Spielgeschehen eingreifen durfte sieht es bei seinen Spielerkollegen nicht so gut aus.
Arjen Robben wird wohl erst im Februar wieder in das Fußballgeschehen eingreifen. Der seit Monaten verletzte Arjen Robben wird wohl doch nicht wie geplant zum Jahresbeginn in das Mannschaftstraining beim Rekordmeister einsteigen, sondern einen Teil der Vorbereitung verpassen. Das sagte Bayern-Doc Hans Wilhelm Müller-Wohlfahrt der Münchner „tz“. „Robben wird erst im Trainingslager zum ersten Mal mit der Mannschaft trainieren können. Das ist das Ziel“, so die Aussage des Mediziners. Was natürlich bedeutet Robben wird einen Großteil der Vorbereitung für die Rückrunde verpassen. Vor einer Woche waren sich alle sicher, dass Robben im Januar wieder einsteigen kann. „Der Plan ist, dass er im Januar wieder spielen soll“, hatte FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge erklärt. Doch die Hoffnung dämpfte jetzt Müller-Wohlfahrt. „Wir werden das jetzt langsam steigern und ihn mehrfach in der Woche untersuchen“, sagte Müller-Wohlfahrt. Das Loch im Muskel, das sich Robben bei der WM in Südafrika zugezogen hatte, wachse langsam wieder zusammen. Der Heilungsprozess dauere aber sehr lange, mahnte der Bayern-Doc zur Geduld. Eines ist schon mal gut Robben selbst meint er habe keine Schmerzen mehr und das klingt doch schon mal gut.
Aber es gibt noch eine schlechte Nachricht für den FC Bayern München. Ivica Olic wird nach seiner Knie-OP nicht mehr in dieser Saison für den FC Bayern München auflaufen. „Der Arzt hat mir acht Monate Pause empfohlen, daran werde ich mich halten“, teilte Olic auf der Homepage des Vereins mit.