Sport FC Bayern München: Provoziert nun Franck Ribéry seinen Weggang von den Bayern

FC Bayern München: Provoziert nun Franck Ribéry seinen Weggang von den Bayern

364
Teilen

Das gezerre um den französichen Superstar Franck Ribéry welcher noch in Diensten des FC Bayern München steht scheint nun in die entscheidende Phase zu gehen. Aber der Weggang von der Säbener Straße des Franck Ribéry könnte nur noch eine Frage der Zeit sein.
Wie kann man den französischen Wirbelwind noch halten? Die Zeichen stehen eher auf einen Abgang von Ribery von Bayern München zu Real Madrid. Es könnte sich unter Umständen nur noch um Stunden handeln bis der Transfer von Franck Ribéry zu Real Madrid perfekt ist.
Was darauf hindeutet ist, daß Franck Ribéry das Training des FC Bayern München vorzeitig beendet hat. Der Grund soll eine Blase am Fuß von Franck Ribéry gewesen sein. Doch die Blase an dem Fuß könnte nur vorgetäuscht worden sein. Fotos oder Videos von dem Trainings-Abbruch von Franck Ribéry wird es sicherlich eventuell auch zum download im Internet geben. Provoziert nun Franck Ribéry seinen Abgang von den Bayern aus München? Scheinbar zählt der französische Superstar nur noch die Stunden beim FC Bayern München, ehe er zu dem Starensemble von Real Madrid stößt. Sein Nationalmannschaftskollege und Kumpel Karim Benzema wechselte auch von Lyon zu Real Madrid und unterschrieb einen Vertrag. Er kostete 35 Millionen Euro. Doch für Franck Ribéry will man mindestens 86 Millionen Euro haben.
Die französische Sportzeitung „L?Équipe“ zitierte Ribéry mit den Worten: „Es ist entschieden, ich möchte weg“. „Es wird Real oder nichts sein.“
Man darf gespannt sein wenn der Transfer von Franck Ribéry zu den Spanieern vermeldet wird. Oder vielleich fällt ja doch noch etwas dem Vorsstand des FC Bayern München ein, um Ribéry an der Säbener Straße zu halten. Der Franzose hat ja noch einen gültigen Vertrag bis 2011. Aber was wird dieser Vertrag wert oder nicht wert sein. Quelle:t-online