Sport FC Bayern München: Neue Nummer eins im Tor der Bayern?

FC Bayern München: Neue Nummer eins im Tor der Bayern?

210
TEILEN

FC Bayern München: Neue Nummer eins im Tor der Bayern? Das Louis van Gaal immer für eine Überraschung gut ist hat er uns ja schon oft gezeigt. Nun hat er wieder einmal eine. Der Trainer des FC Bayern München überlegt ob er in der Rückrunde der Fußball Bundesliga den Torwart auswechselt.
Sprich Kraft wird die neue Nummer eins und Butt nur noch der Reservist. „Es ist möglich, dass Kraft spielt“, sagte van Gaal der „Bild“-Zeitung auf die Frage, wer beim Rückrundenauftakt in Wolfsburg zwischen den Pfosten stehen wird.
Ein Anzeichen könnte sein, dass im Trainingslager in Katar Kraft mit der A- Auswahl trainiert und Butt nur mit der B- Auswahl. Dummer Zufall oder gut durchdachte Taktik? Auch beim 36-jährigen Oldie hakte die „Bild“-Zeitung nach und fragte, ob er sich sicher sei, gegen Wolfsburg in der Startformation zu stehen. Butts vielsagende Antwort: „Kann ich nicht beantworten. Fragen Sie den Trainer…“ Und der scheint seinen Spaß am Verwirrspiel zu haben. Van Gaal: „Bei mir ist jede Position offen.“
Ein Torwartwechsel gut warum nicht. Die Bayern müssen nun alles versuchen um wenigstens noch den zweiten Platz in der Tabelle der Fußball Bundesliga zu ergattern. Den Titel haben die Bayern zwar noch nicht ganz abgeschrieben aber mit 14 Punkten Rückstand auf Dortmund wird dies eine schwierige Operation werden. Da muss schon einiges zusammenkommen, wenn es am Ende der Saison heißen soll Bayern München erneut Meister. Doch soweit ist es lange noch nicht. Dennoch ist der zweite Platz enorm wichtig und auch machbar zumal Robben und Ribery wieder topfit sind.
Einen besseren Zeitpunkt, der jungen Nummer zwei im Bayern-Tor eine Chance zu geben, ohne gleichzeitig gewaltigen Druck aufzubauen, gibt es kaum.
Aber Kraft muss sich beweisen in der Rückrunde, denn sein Vertrag läuft am Ende der Saison aus. Spielt Kraft eine gute Rückrunde hat er alle Chancen beim Rekordmeister zu bleiben, sollte die Rückrunde weniger gut sein, naja das versteht sich von selbst. Warten wir ab wie die Rückrunde der Bundesliga für die Bayern startet.