Sport FC Bayern München: Lucio-Nun isser weg Blitztransfer nach Italien

FC Bayern München: Lucio-Nun isser weg Blitztransfer nach Italien

349
Teilen

Lucio war der Abwehrrecke des FC Bayern München. Aber unter dem neuen Trainer des von den Bayern Louis van Gaal spielte Lucio nur noch die zweite Geige. Lucio wollte eigentlich an der Säbener Straße bleiben. Der Brasilanische Nationalspieler sagte aber auch „Aber wenn der Coach denkt, andere seien besser, spiele ich keine Sekunde mehr für Bayern“. Und dies ist nun eingetreten.
Mit sofortiger Wirkung wechselt der Brasilianische Nationalspieler Lucio von der Säberner Straße in München nach Italien in das Giuseppe-Meazza-Stadion. Lucio wird nach einer sportärzlichen Untersuchung welche jedoch noch aussteht einen drei-Jahres Vertrag bei Inter Mailand bekommen.
Bayerns Manager Uli Hoeneß sagte: „Luico wollte einen längerfristigen Vertrag. Doch den wollten wir ihm nicht geben“.
Lucio hatte noch einen laufenden Vertrag bei den Bayern bis zum Jahr 2010 und dann hätte er ablösefrei wechseln können. Doch dieser Blitztransfer von Lucio dürfte nun noch etwas Geld in die Kassen des deutschen Rekordmeisters Bayern München spülen.
Es wurde zwar über die Ablösesumme stillschweigen vereinbart, aber die Ablösesumme könnte zwischen sieben und zehn Millionen Euro liegen.
Nach nunmehr neun Jahren verläßt eine großer Spieler nicht nur den FC Bayern München sondern auch Deutschland. Im Jahr 2000 wurde der Brasilianer Lucio beim FC Bayer 04 Lverkusen verpflichtet. Dort spielte er bis zum Jahr 2004 wo er dann nach München an die Säbener Straße wechselte.
Lucio bestritt von 2000 bis 2009, 236 Bundesligaspiele und erzielte dabei 22 Tore. Er wurde dreimal deutscher Meister mit dem FC Bayern München.