Sport FC Bayern München: Luca Toni zum Nulltarif abzugeben

FC Bayern München: Luca Toni zum Nulltarif abzugeben

389
TEILEN

Das zwischen Luca Toni und Bayern Trainer van Gaal nicht so richtig hinhaut ist ausreichend bekannt. Auch ist bekannt, dass Luca Toni gern wieder in seine Heimat zurück möchte. Doch nun ist es soweit der der FC Bayern München den wechselwilligen Stürmer Luca Toni sogar ablösefrei abgeben möchte.
„Wir haben nach wie vor noch kein konkretes Angebot, obwohl wir bereit sind, ihn ablösefrei auszuleihen oder zu verkaufen“, sagte Präsident Uli Hoeneß im Deutschen Sport-Fernsehen. Man sei gegebenenfalls bereit, keine Ablöse zu verlangen, „weil wir Ruhe haben wollen. Das Thema Luca Toni wird sicherlich die Medien immer beschäftigen, so lange er da ist“.(t-online)
Was richtiges ist wohl noch nicht dabei. Luca Toni soll schon bei Klubs in Italien, Spanien und England im Gespräch gewesen sein. Aber eine Entscheidung gibt es noch nicht. Eigentlich hätte Luca Toni wohl noch einen Vertrag bis 2011 beim FC Bayern München.
Luca Toni wechselte 2007 vom AC Florenz zu den Bayern. Dort schlug er gleich ein und wurde am Ende der Saison mit 24 Treffern Torschützenkönig. Auch schoss Toni in seinem ersten Bundesliga Jahr soviel Tore wie kein anderer. Doch seit van Gaal neuer Trainer der Bayern ist kommt Luca Toni kaum noch zum Einsatz. Die meiste Zeit sitzt der Sürmer auf der Tribüne. Gerade einmal vier Einsätze hatte Toni in der Hinrunde. Er erklärte bereits mehrere Male, den FC Bayern verlassen zu wollen.
Auch Luca Toni sieht seine Zeit in Bayern eher für beendet. Toni äußerte sich durchaus eindeutig zu seinen Zukunftsplänen. Er wolle „auf jeden Fall weg von München“, so der Italiener. Und konkretisierte: „Das wird sich in den nächsten zehn Tagen entscheiden. Hier habe ich keine Chance mehr“. Auf die Frage, ob es wirklich keine Möglichkeit mehr für einen Verbleib bei den Bayern gebe, antwortete Toni einem jungen Fan: „Nein, eher gewinnst Du im Lotto.“
Wir werden sehen wie es weitergeht.