Sport FC Bayern München: Kritik an Louis van Gaal wächst nach Saison Start-...

FC Bayern München: Kritik an Louis van Gaal wächst nach Saison Start- Debakel

288
Teilen

FC Bayern München: Kritik an Louis van Gaal wächst nach Saison Start- Debakel: Wie wir bereits geschrieben haben hat der FC Bayern München den schlechtesten Saisonstart bisher hingelegt. In 7 Spielen gerade mal 5 Tore, so schlecht ist in der Fußball Bundesliga Saison 10/11 keine andere Mannschaft. Klar das sich der Rekordmeister inzwischen nur noch auf Platz 12 der Fußball Bundesliga Tabelle befindet.
Nun scheint vor allem Trainer Louis van Gaal, mit dem der Rekordmeister im vergangenen Jahr noch beinahe das Triple geholt hätte, immer stärker unter Druck zu geraten. Die Bayern Führung steht ganz klar hinter Trainer Louis van Gaal. So stellt sich Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hinter den Trainer und meint „er macht einen guten Job“. Aber bei der Presse sieht es ein wenig anders aus. Die scheinen sich langsam auf den Bayern Trainer einzuschießen. So unterstellen einige Medien Louis van Gaal eine schlechte Personalpolitik. Auch Ausreden einiger Spieler, die vergangene Saison mit der WM in Südafrika nicht verkraftet zu haben, gelten nicht mehr. Die „Bild“-Zeitung geht mit Van Gaal und seinen Co-Trainern ebenfalls hart ins Gericht. „Die Bank-Angestellten des FC Bayern: Sie haben sich verzockt! Noch haben Sie bei den Bayern-Bossen aber Kredit“, schreibt das Blatt. Ex-Bayern-Keeper Oliver Kahn rät Louis van Gaal das System umzustellen, die anderen Mannschaften konnten sich inzwischen taktisch auf die Bayern einstellen.
Ist nicht eigentlich ein Trainer immer nur so gut wie seine Spieler? Schon eigenartig, wenn Louis van Gaal die Bayern von einem Sieg zum anderen führt, ist er der Fußballgott schlechthin, aber wehe es läuft mal nicht so wie erhofft, dann wird drauf losgeprügelt. Noch ist die Saison lang und es kann noch viel passieren, wahrscheinlich werden auch die Bayern wieder Tore schießen. Wäre nicht das erste Mal, dass sich die Bayern aus einer fast ausweglosen Situation gerettet haben.