Sport FC Bayern München: Franck Ribery im Finale doch dabei?

FC Bayern München: Franck Ribery im Finale doch dabei?

282
Teilen

FC Bayern München: Franck Ribery im Finale doch dabei? Wie bereits angekündigt hat der FC Bayern München den Kampf um Ribery aufgenommen. Im Moment ist Ribery durch eine Strafe (3 Spiele Sperre) nicht im Finale der Champions League am 22. Mai in Madrid dabei.
Der deutsche Rekordmeister legte gegen die Sperre von drei Spielen Berufung bei der Kontroll- und Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) ein.
Ribery foulte seinen Gegenspieler Lisandro Lopez (Lyon)in der Halbfinal Runde , dafür sah er die rote Karte. Im nachhinein entschied sich die UEFA oder besser bestrafte die UEFA Ribery und sperrte ihn für drei Spiele.
Nun bekommt sogar Ribery von gefoulten Lisandro Lopez Unterstützung. Lopez zog sich bei dem Foul keine Verletzung zu und konnte auch nach einer kurzen Pause wieder ins Spielgeschehen eingreifen.
Lisandro Lopez sagte der französischen Sporttageszeitung „L’Equipe“, er habe den Angriff von Ribery nicht als eine Tätlichkeit wahrgenommen: „Er hatte keine böse Absicht. Wir sind beide auf den Ball gegangen. Ich war nur vor ihm da.“
Laut UEFA Richtlinien ist Ribery wahrscheinlich zu hart bestraft wurden. Dort steht das „Eine Tätlichkeit liegt vor, wenn ein Spieler einen Gegner abseits des Balles übermäßig hart oder brutal attackiert,“ steht in der „Auslegung der Spielregeln und Richtlinien für Schiedsrichter“. Nun geschah das Foul von Ribery aber im direkten Zweikampf.(t-online)
Vielleicht kann er ja doch noch im Finale dabei sein. Warten wir ab was der Widerspruch bringt.