Sport FC Bayern München: Arjen Robben zeigt nach Würg- Attacke gegen Müller Reue

FC Bayern München: Arjen Robben zeigt nach Würg- Attacke gegen Müller Reue

195
TEILEN

FC Bayern München: Arjen Robben zeigt nach Würg- Attacke gegen Müller Reue: Beim Bayern München scheinen die Nerven blank zu liegen. Nach dem Würg- Angriff von Arjen Robben gegen Thomas Müller meinte man schon bei den Bayern ist der Wurm drin. Färben die Unstimmigkeiten der Führungsebene mit Trainer Louis van Gaal nun auch auf die Mannschaft ab?
Zumindest scheinen sich Arjen Robben und Thomas Müller ausgesprochen und was wichtiger ist wieder vertragen zu haben. Arjen Robben zeigt jetzt Einsicht und gelobt Besserung. „Das war nicht schlau von mir. Das passiert halt manchmal, aber ich hätte das nicht auf dem Platz machen sollen. Das sieht aggressiv aus. Das ist nicht gut“, sagte der Niederländer in „Blickpunkt Sport“ des Bayerischen Fernsehens. „Thomas war wohl auch ein bisschen von mir überrascht. Ich bin nun einmal ein emotionaler Spieler. Aber man muss sich auch beherrschen können. Wir haben eine Vorbildfunktion“, äußerte Robben. Richtig ein Spieler sollte sich soweit im Griff haben, dass sowas nicht passiert. Sportdirektor Christian Nerlinger sprach von einem „Vier-Augen-Gespräch unter Männern. Das Thema ist vom Tisch“, sagte er in der Münchner „tz“: „Arjen ist ein absolut positiver Faktor für unsere Mannschaft. Das Team hat das intern geregelt.“ Eine Strafe wird es für Arjen Robben nicht geben. Gut reicht ja schon mal wenn er zu der Einsicht kam, dass das falsch war was er da gemacht hat.