TV und Shows Eurovision Song Contest 2010: Sensation Lena gewinnt eindeutig und holt den Titel...

Eurovision Song Contest 2010: Sensation Lena gewinnt eindeutig und holt den Titel nach Deutschland

298
Teilen

Eurovision Song Contest 2010: Sensation Lena gewinnt eindeutig und holt den Titel nach Deutschland: Was war das gestern wieder spannend. Meistens gab es in den letzten Jahren beim Grand Prix nichts für die deutschen zum freuen. Doch in diesem Jahr sollte alles anderes werden. Lena war von Beginn an als Favoritin gesetzt. Obwohl viele Leute an ihr rum meckerten ihr dies nicht zutrauten.
Selbst Herr Siegel machte unsere Lena einen Tag vor dem Finale des Grand Prix schlecht. Doch Lena Meyer Landrut hat es allen Kritikern gezeigt. Sie gewann das Ding und das völlig zu Recht. Wer sich den Grand Prix anschaute merkte schnell es war viel dabei was nicht so gut war. Aber es gab auch einige Länder die wirklich gut waren. Dennoch irgendwie war der Auftritt von Lena den anderen gegenüber völlig anders. Sie sang mit einer Lockerheit, da sah man kein bisschen Angst vor dem was kommen sollte. Damit gewinnt zum ersten Mal seit Nicole im Jahr 1982 ein deutscher Beitrag den Grand Prix. Schon recht schnell war klar, dass könnte für Lena was werden. Nach den ersten Abstimmungen setzte sich Lena in der Spitzengruppe fest. Vor allem dank jeweils zwölf Punkten aus Finnland, Estland, Dänemark, Spanien, Lettland, der Schweiz, Norwegen, Schweden oder der Slowakei war ihr dann der Sieg nicht mehr zu nehmen. Mit einem Riesenvorsprung und insgesamt 246 Punkten ließ Lena ihre Konkurrenz weit hinter sich. Auf den zweiten Platz kam die Türkei mit 170 Punkten. Dritter wurde Rumänien mit 162 Punkten.
12 Points sah Deutschland sehr lange nicht mehr. Zuletzt wahrscheinlich 1982 als Nicole den Grand Prix gewann.
Lena konnte ihren Sieg kaum fassen. „Oh mein Gott, ich dreh durch!“, rief sie völlig überwältigt aus. „Ich bin so glücklich. Ich hätte nie gedacht, dass ich das schaffen kann“, sagte sie. Lena sah ein wenig so aus als wäre sie in einem Schockzustand. Dann fragte sie etwas erschrocken: „Muss ich nochmal singen?“
Aber eine kleine Panne gab es auch zwar nicht bei Lena aber bei den Spanien- Auftritt. Während des Auftritts des Spaniers Daniel Diges stürmte plötzlich ein Mann mit roter Mütze auf dem Kopf auf die Bühne und begann, mit Diges Ballett-Tänzerinnen und Harlekins mitzutanzen. Nach einigen Sekunden war der Spuk vorbei. Spanien bekam am Ende noch einmal die Chance den Auftritt ohne Störenfried hinzulegen.
Im nächsten Jahr wird es nun den Grand Prix in Deutschland geben, nach ganz vielen Jahren des Mißerfolges.
Super gemacht Lena. Ach übrigens, mal so nebenbei das Google- Orakel hat wieder einmal gestimmt. Das Orakel sagte einen Sieg für Lena voraus. Schon im letzten Jahr stimmte dies.