Sport Europa League: Bayer Leverkusen gewinnt klar im Eiskeller

Europa League: Bayer Leverkusen gewinnt klar im Eiskeller

268
TEILEN

Europa League: Bayer Leverkusen gewinnt klar im Eiskeller: Bayer Leverkusen hatte keine leichte Aufgabe gestern beim Europa League Spiel gegen Metalist Charkow. Auf gefrorenen Boden hat sich Bayer Leverkusen die perfekte Ausgangsposition für das Erreichen des Achtelfinals verschafft.
Bei Temperaturen von etwa minus 15 Grad in der ukrainischen EM-Stadt von 2012 sorgten Eren Derdiyok (23. Minute), Gonzalo Castro (72.) und Sidney Sam mit einem späten Doppelschlag (90./90.+2) für die Tore des seit zehn Europacup-Partien ungeschlagenen Bundesligisten.
Auch ohne Michael Ballack hat Bayer Leverkusen eine richtig gute Leistung abgeliefert. Das Rückspiel findet am kommenden Donnerstag satt. Da es diesmal in der BayArena stattfindet werden die Temperaturen dann auch etwas angenehmer sein.
Wegen der extremen Temperaturen war die Partie um vier Stunden vorverlegt worden, um den für die Nachtstunden vorhergesagten minus 26 Grad zu entgehen. Obwohl es auch am späten Nachmittag noch mit minus 15 Grad recht ungemütlich war im EM-Stadion von Charkow.
Stuttgart musste gestern ebenfalls zum ersten Spiel antreten. Gespielt wurde gegen Benfica Lissabon. Stuttgart gut und spielten lange Zeit überzeugend. Stuttgart ging auch verdient in Führung. Doch leider drehte Befica Lissabon das Spiel dann noch. Zwar hat Stuttgart verloren, dennoch haben sie recht gute Chancen in die nächste Runde zu kommen, wenn sie so gut spielen, wie in den ersten 45 Minuten.
Ergebnisse Europa League 1. Runde:

Aris Saloniki – Manchester City 0:0 (0:0)
Rubin Kazan – FC Twente Enschede 0:2 (0:0)
Metalist Kharkov – Bayer Leverkusen 0:4 (0:1)

SSC Neapel – FC Villarreal 0:0 (0:0)
RSC Anderlecht – Ajax Amsterdam 0:3 (0:1)
Lech Poznan -Sporting Braga 1:0 (0:0)

Besiktas Istanbul – Dynamo Kiew 1:4 (1:1)
Benfica Lissabon – VfB Stuttgart 2:1 (0:1)
BATE Baryssau -Paris St. Germain 2:2 (1:1)

Glasgow Rangers – Sporting Lissabon 1:1 (0:0)
Sparta Prag – FC Liverpool 0:0 (0:0)
FC Basel – Spartak Moskau 2:3 (2:0)

Young Boys Bern – Zenit St. Petersburg 2:1 (0:1)
PAOK Saloniki – ZSKA Moskau 0:1 (0:1)
FC Sevilla – FC Porto 1:2 (0:0)
OSC Lille – PSV Eindhoven 2:2 (2:0)