Sport Europa League 10/11:Ergebnisse Stuttgart und Leverkusen in der K.O. Runde

Europa League 10/11:Ergebnisse Stuttgart und Leverkusen in der K.O. Runde

292
Werbung

Europa League 10/11: Stuttgart und Leverkusen schafften es in die K.O. Runde: Der VfB Stuttgart hat am Mittwochabend bei einem Spiel in der Europa League mit 2:4 (0:1) gegen den BSC Young Boys in Bern verloren. Trotzdem hat der VfB den Gruppensieg in der Gruppe H sicher.
Mit zwölf Punkten und 11 zu 5 Toren bleiben die Stuttgarter auf dem ersten Rang, die Young Boys sind auf dem zweiten Platz mit neun Punkten und 10 zu 9 Toren. Heftige Schneefälle hatten den Anpfiff verzögert. Trotzdem gab es sechs zum Teil kuriose Tore zusehen, immer wieder unterbrochen wegen des zu räumenden Platzes. Beim Spiel in Bern im Stade de Suisse waren trotz der frostigen Temperaturen über 18.000 Zuschauer live dabei.
Nach dem VfB Stuttgart hat auch Bayer Leverkusen am Mittwochabend die K.O.-Runde in der Fußball-Europa League erreicht. Das Team von Trainer Jupp Heynckes siegte beim norwegischen Meister Rosenborg Trondheim mit 1:0 und ist damit Tabellenführer der Gruppe B. Die erste Halbzeit dominierte Bayer. Sidney Sam gelang das Tor in der 35. Minute. In der zweiten Hälfte kamen die Leverkusener etwas in Bedrängnis, konnten aber den Sieg über die 90. Minute retten. Insgesamt waren über 11.000 Zuschauer im Lerkendal-Stadion live dabei. Leverkusens letztes Gruppenspiel findet am 16. Dezember gegen Atlético Madrid statt.
Ergebnisse der Mittwochspiele im Überblick:
Gruppe A
Manchester City – RB Salzburg 3:0 (1:0)
Lech Poznan – Juventus Turin 1:1 (1:0)
Gruppe B
Atletico Madrid – Aris Saloniki 2:3 (2:1)
Rosenborg Trondheim – Bayer Leverkusen 0:1 (0:1)
Gruppe C
Sporting Lissabon – OSC Lille 1:0 (1:0)
AA Gent – Levski Sofia 1:0 (0:0)
Gruppe G
Zenit St. Petersburg – RSC Anderlecht 3:1 (1:0)
HNK Hajduk Split – AEK Athen 1:3 (0:0)
Gruppe H
Odense BK – FC Getafe 1:1 (0:1)
Young Boys Bern – VfB Stuttgart 4:2 (1:0)
Gruppe I
Sampdoria Genua – PSV Eindhoven 1:2 (1:0)
Metalist Kharkov – VSC Debrecen 2:1 (0:0)
Quelle: dts/nc