Musik ESC 2017: 2. Halbfinale- diese Länder sind im Finale

ESC 2017: 2. Halbfinale- diese Länder sind im Finale

60
TEILEN
Lena Meyer-Landruts Tipps für den Eurovision Song Contest 2017

ESC 2017: 2. Halbfinale- diese Länder sind im Finale: Am Samstag startet der ESC 2017. Am Dienstag haben sich die ersten 10 Länder für das Finale qualifiziert. Nun gab es am Donnerstag das zweite Halbfinale, wo sich die letzte 10 Länder für das Finale qualifizieren konnte.

Wie immer sind die Länder Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Spanien, Italien und der Gastgeber Ukraine automatisch für das Finale qualifiziert. Wer sich im ersten Halbfinale qualifiziert hat seht ihr hier.

Das zweite Halbfinale war gestern schon etwas besonders. Zum ersten Mal gab es bei ESC Halbfinale ein Heiratsantrag. Die mazedonische Sängerin Jana Burčeska wurde kurz vor der Verkündung der Entscheidung von ihrem Freund gefragt, ob sie ihn heiraten wolle.

Vor einem Millionenpublikum ging Alexander auf die Knie, zückte einen Ring und machte ihr einen Heiratsantrag. Mit der Antwort ließ Jana nicht lange auf sich warten: „Ja“, rief sie in die Kamera. Mit den Einzug ins Finale hat es allerdings nicht für die mazedonische Sängerin gereicht.

Diese 10 Länder sind im ESC 2017 Finale

Österreich: Nathan Trent – „Running On Air“
Niederlande: O’G3NE – „Lights And Shadows“
Israel: Imri Ziv – „I Feel Alive“
Bulgarien: Kristian Kostow – „Beautiful Mess“
Weißrussland: Naviband – „Story Of My Life“
Ungarn: Joci Pápai – „Origo“
Kroatien: Jacques Houdek – „My Friend“
Dänemark: Anja Nissen – „Where I Am“
Rumänien: Ilinca feat. Alex Florea – „Yodel It!“
Norwegen: Jowst – „Grab The Moment“