TV und Shows ESC 2016: Die Teilnehmer im Finale- Startreihe Finale

ESC 2016: Die Teilnehmer im Finale- Startreihe Finale

486
Teilen

ESC 2016: Diese Länder sind im Finale dabei- Startreihe Finale: Am Samstag findet der Eurovision Song Contest statt. Wie immer gibt es zwei Halbfinale im Vorfeld.

Am Dienstag fand das erste Halbfinale und am Donnerstag das zweite Halbfinale statt.

Die Teilnehmer für das große ESC-Finale stehen fest: In einer fulminanten Show haben die letzten 18 Kandidaten am Donnerstag im zweiten Halbfinale ihre Songs in der Stockholmer Globe Arena präsentiert. Zehn Künstler haben sich dabei für die Endrunde am Samstag qualifiziert.

Am Samstag dabei und damit Konkurrenten für Jamie-Lee sind dagegen neben Australien und der Ukraine noch Lettland, Polen, Israel, Serbien, Litauen, Bulgarien, Georgien und Belgien.

Bereits am Dienstag haben es Russland, Ungarn, Armenien, Tschechien, Österreich, Aserbaidschan und Malta geschafft.

Startreihe für das Finale

1. Belgien: Laura Tesoro – „What’s The Pressure“
2. Tschechische Republik: Gabriela Gunčíková – „I Stand“
3. Niederlande: Douwe Bob – „Slow Down“
4. Aserbaidschan: Samra Rahimli – „Miracle“
5. Ungarn: Freddie – „Pioneer“
6. Italien: Francesca Michielin – „No Degree Of Separation“
7. Israel: Hovi Star – „Made Of Stars“
8. Bulgarien: Poli Genova – „If Love Was A Crime“
9. Schweden: Frans – If I Were Sorry“
10. Deutschland: Jamie-Lee – „Ghost“
11. Frankreich: Amir – „J’ai cherché“
12. Polen: Michał Szpak – „Colour Of Your Life“
13. Australien: Dami Im – „Sound Of Silence“
14. Zypern: Minus One – „Alter Ego“
15. Serbien: Sanja Vučič – „Goodbye (Shelter)“
16. Litauen: Donny Montell – „I’ve Been Waiting For This Night“
17. Kroatien: Nina Kraljić – „Lighthouse“
18. Russland: Sergey Lazarev – „You Are The Only One“
19. Spanien: Barei – „Say Yay!“
20. Lettland: Justs – „Heartbeat“
21. Ukraine: Jamala – „1944“
22. Malta: Ira Losco – „Walk On Water“
23. Georgien: Young Georgian Lolitaz – „Midnight Gold“
24. Österreich: Zoë – „Loin d’ici“
25. Großbritannien: Joe and Jake – „You’re Not Alone“
26. Armenien: Iveta Mukuchyan – „Love Wave“