Sport Ergebnisse Fußball Bundesliga 22. Spieltag: Bayern zerlegt Hoffenheim

Ergebnisse Fußball Bundesliga 22. Spieltag: Bayern zerlegt Hoffenheim

291
TEILEN

Ergebnisse Fußball Bundesliga 22. Spieltag: Bayern zerlegt Hoffenheim: Am heutigen Samstag startet der 22. Spieltag der Fußball Bundesliga. Aufgrund des Länderspieles in der Woche gab es gestern kein Spiel der Fußball Bundeliga. Also gab es heute ein Spiel mehr. Richtig interessant dürfte heute die Partei Bayern München gegen Hoffenheim sein. Bayern steht wieder Arjen Robben und Franck Ribery zur Verfügung. Können sich die Bayern mit einem Sieg an Leverkusen ranpirschen oder droht ein weiterer Platzverlust in der Tabelle.

Bayern München- Hoffenheim: Sieht so aus als habe der Rekordmeister FC Bayern München heute zur alten Stärke zurückgefunden. Bereits nach 90 Sekunden hatte der FC Bayern München Grund zu jubeln. Nach einer tollen Kombination konnte Mario Gomez die Bayern in Führung schießen. Doch wie wir aus der letzten Zeit wissen, muss das noch nicht viel heißen. Bayern München wollte den Fans heute zeigen, dass sie es besser beherrschen, dass Fußball spielen, als das gezeigt letzte Woche in Köln. So kam es dann das Thomas Müller in der 15. Minute auch sein Tor schoss. Bayern Torwart Kraft hatte in der ersten Halbzeit noch wenig zu arbeiten. Eine wirklich gefährliche Situation blieb bisher aus. So ging Bayern auch verdient mit 2:0 in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit dominierte klar Bayern München. In der zweiten Halbzeit kam auch Arjen Robben zu seinen Toren(63.u. 81.)

Schalke 04- Freiburg: Die Schalker stehen erneut mächtig unter Druck. Wichtig ist nur ein Sieg. In der ersten Halbzeit ist Schalke die klar bessere Mannschaft. Mehr Ballbesitz und auch ansonsten besser als Freiburg. Nur die Umsetzung der guten Chancen blieb aus. Deshalb ging es erst einmal torlos in die Pause. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit konnte Farfan (49.) die Schalker in Führung schießen. Schalke konnte die Führung über die 90. Minuten retten und ergattert so drei Punkte. Für Freiburg war es die erste Niederlage nach sechs Spielen.

Stuttgart- Nürnberg: Nürnberg (Simons 11., Schieber28.) geht völlig verdient mit 2:1 gegen Stuttgart in der ersten Halbzeit in Führung. Die erste Halbzeit war eher durchwachsen. Stuttgart hatte zwar mehr Ballbesitz konnte aber den Vorteil nicht für sich nutzen. In aller letzter Minute der ersten Halbzeit konnte Stuttgart durch Funk (45.) den Anschluss erzielen. Doch die schwache Leistung von Stuttgart ging auch in der zweiten Halbzeit weiter. So kam es dann das Nürnberg Stuttgart regelrecht überrannte. Chandler (51.)konnte dann für die Nürnberger ein weiteres Tor schießen. Den Sack machte dann Ekici(63.) zu.

Wolfsburg- Hamburg: Zu Beginn hatte Wolfsburg die besseren Chancen im Spiel konnte diese aber nicht nutzen. Doch die Hamburger kamen immer besser ins Spiel. Schlüsselszene im Spiel war wohl der Elfmeter für Hamburg. Nach dem Foul von Kjaer an Petric, verwandelte Petric den Elfer selbst. In der zweiten Halbzeit versuchte Wolfsburg doch noch den Ausgleich zu erzielen. Aber Hamburg verwaltete das Ergebnis gut und so endet die Partie mit einem Sieg für Hamburg.

Frankfurt- Leverkusen: In der ersten Halbzeit enttäuschte Frankfurt auf ganzer Linie, was die Fans auch mit lauten Pfiffen quittierte. Leverkusen war von Beginn an die überlegene Mannschaft. Bereits in der 9. Minute konnte Leverkusen durch Rolfes in Führung gehen. In der 32. Minute legte Augusto noch einen drauf. Frankfurt hatte nichts entgegenzusetzen. In der zweiten Halbzeit versuchte Frankfurt den Anschluss zu erzielen. Doch das entscheidende Tor blieb aus. Auch wurde Frankfurt wieder schlechter. So hatte Leverkusen wieder leichtes Spiel und baute die Führung aus.

St. Pauli – Gladbach: In der 9. Minute konnte Gladbach durch Camargo in Führung gehen. Erster Schock für Gladbach war der Platzverweis gegen Camargo. Der flog vom Platz als er sich für ein Foul von Lehmann mit einem Kopfstoß revangierte. Danach geriet Gladbach immer mehr unter Druck. In der 37. Minute konnte Kruse dann den Ausgleich schießen. In der zweiten Halbzeit ging bei Gladbach nicht mehr viel. St. Pauli nutzte die Chancen und konnte mit Asamoah(53.) und Lehmann (58.) zwei weitere Tore erzielen. Am Ende ging der Sieg von St. Pauli völlig in Ordnung.

Kaiserslautern- Dortmund: Dortmund ist hier auf den Betzenberg überlegen, doch die richtige Chance sprich ein Tor wollte in der ersten Halbzeit nicht fallen. Auch gab es noch nicht sonderlich viele Torchancen. In der 81. Minute kam dann der Befreiungsschlag für Dortmund. Bender krachte den Ball ins Tor. Doch lange hatte Dortmund keinen Grund zur Freude, denn Kaiserslautern konnte in der 90. Minute durch Moravek den Ausgleich erzielen. Wieder einmal verschenkte Dortmund wichtige Punkte.

Ergebnisse 22. Spieltag Fußball Bundesliga im Überblick
FC St. Pauli – Borussia Mönchengladbach 3:1 (1:1)
Eintracht Frankfurt –Bayer Leverkusen 0:3 (0:2)
VfL Wolfsburg – Hamburger SV 0:1 (0:1)
VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg 1:4 (1:2)
FC Schalke 04 – SC Freiburg 1:0 (0:0)
FC Bayern München – 1899 Hoffenheim 4:0 (2:0)
FC Kaiserslautern -Borussia Dortmund 1:1 (0:0)

Tabelle der Fußball Bundesliga 22. Spieltag nach den Samstagspielen
1.Borussia Dortmund 52
2.Bayer Leverkusen 42
3.FC Bayern München 39
4.1. FSV Mainz 05 37
5.Hannover 96 37
6.SC Freiburg 34
7.Hamburger SV 33
8.1899 Hoffenheim 32
9.1. FC Nürnberg 32
10.FC Schalke 04 29
11.Eintracht Frankfurt 27
12.FC St. Pauli 25
13.VfL Wolfsburg 23
14.1.FC Kaiserslautern 23
15.SV Werder Bremen 23
16.1.FC Köln 22
17.VfB Stuttgart 19
18.Borussia Mönchengladbach 16
Der 22. Spieltag klingt am Sonntag mit den Partien 1. FC Köln gegen den 1. FSV Mainz 05 und Werder Bremen gegen Hannover 96 aus.