Sport EM Qualifikation: Spielabbruch schwere Randale beim Spiel Italien Serbien

EM Qualifikation: Spielabbruch schwere Randale beim Spiel Italien Serbien

271
Teilen

EM Qualifikation: Spielabbruch schwere Randale beim Spiel Italien Serbien: Eigentlich geht man zu einem Fußball Spiel um dem Spiel zu folgen. Doch irgendwie finden sich immer ein paar die das wohl anders sehen. Leider wurde in dem EM Qualifikations-Spiel gestern zischen Italien und Serbien der Fußball absolut zur Nebensache.
Das Spiel Italien gegen Serbien wurde schon mal mit 35 Minütiger Verspätung angepfiffen. Schon vor dem Spiel machten serbische Fans ärger. Dabei gingen Zäune und Glasscheiben zu Bruch. Zuvor hatten Hooligans ein Polizeiauto angegriffen. Aber auch der Torwart der serbischen Mannschaft musste vor Angriffen geschützt werden, nach Angaben des serbischen Fernsehens. Für ihn spielte dann der Ersatztorwart.
Dennoch sollte es kein richtiges Spiel werden. Nach gerade mal 7 Minuten wurde die Partie abgebrochen. Nachdem erneut Feuerwerkskörper und Fackeln auf das Spielfeld geworfen worden waren, schickte Schiedsrichter Craig Thomson nach kurzer Diskussion die Teams in der siebten Spielminute beim Stand von 0:0 wieder in die Kabine. „Es wird nicht gespielt. Sowas habe ich noch nie gesehen“, sagte Italiens Trainer Cesare Prandelli.
Ob die Spitzenpartie der Gruppe C nachgeholt oder Italien am Grünen Tisch zum Sieger erklärt wird, war offen. Italien hatte nach drei Spielen als 7 Punkte auf dem Konto, Serbien vier Zähler.(dts, nc)