Sport Ein Comeback von Michael Schumacher noch nicht wirklich sicher

Ein Comeback von Michael Schumacher noch nicht wirklich sicher

393
Teilen

Fan von Michael Schumacher müssen jetzt ganz tapfer sein und alle Daumen drücken, denn so sicher wie es bis jetzt immer geklungen hat scheint sein Comeback in der Formel 1 nicht zu sein. Es ist nicht neu, dass sich Michael Schumacher bei einem Motoradrennen den Nacken verletzt hat. Und genau diese alte Verletzung könnte ihn nun am Comeback hindern.
Schumi selbst sagte erst kürzlich, dass es im Nacken etwas zwickt und er Muskeln spürt von denen er garnicht wußte, dass es sie überhaupt gibt. Völlig normal nach der langen Pause. Doch nun sagte Schumachers Pressesprecherin Sabine Kehm in einer TV-Sendung, dass die Rückkehr genau wegen dieser Nackenprobleme noch platzen könnte.
„Es ist durchaus noch nicht sicher, dass der Nacken hält und das Comeback gestartet werden kann. Dies ist abhängig von medizinischen Untersuchungen“, sagte Kehm.
Auch Manager Willi Weber bestätigte, dass man erst auf „die Freigabe der Ärzte“ abwarten müsse.
Wann die Untersuchungen stattfinden und was genau überprüft wird wurde nicht gesagt.
Da können die Fans jetzt nur abwarten was die Ärzte sagen. Aber Schumi trainiert trotzdem fleißig in der Muckibude. Er hat bereits drei Kilo abgenommen und stemmt fleißig seine Gewichte. Er tut alles dafür um Fit zu sein. Aber da Schumacher die Herausforderung liebt wie er selbst sagt wird er auch diese Herausforderung meistern.
Aber Schumacher betont auch immer wieder das die Gesundheit vor geht. Also Daumen drücken das der Arzt grünes Licht gibt.