Musik Echo 2016: Die Gewinner im Überblick- Helene Fischer räumt mehrfach ab

Echo 2016: Die Gewinner im Überblick- Helene Fischer räumt mehrfach ab

592
TEILEN
Helene Fischer Echo-Abräumer 2016
Helene Fischer Echo-Abräumer 2016

Echo 2016: Die Gewinner im Überblick- Helene Fischer räumt mehrfach ab: Bei der Echo-Verleihung 2016 gab es viele Gewinner. Andreas Bourani, Sarah Connor, Frei.Wild oder Vanessa Mai freuten sich über einen Echo. Newcomer Joris und Helene Fischer waren die Abräumer des Abends.

Helene Fischer gewann mit ihrer Weihnachts-Platte den Preis in den Kategorien „Album des Jahres“, „Crossover“ und „Musik-DVD/ Blu-Ray National“.

Beide Musiker konnten gleich drei der begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen. Joris setzte sich in den Kategorien „Newcomer National“, „Radio-Echo“ und „Kritikerpreis National“ gegen seine Konkurrenten durch.


Die Gewinner des Echo 2016

Album Des Jahres: „Weihnachten“ – Helene Fischer
Künstler Rock/Pop National: Andreas Bourani – „Hey“
Künstler Rock/Pop International: Ed Sheeran – „X“
Künstlerin Rock/Pop National: Sarah Connor – „Muttersprache“
Künstlerin Rock/Pop International: Adele – „25“
Band Rock/Pop National: Pur – „Achtung“
Band Rock/Pop International: Coldplay – „A Head Full Of Dreams“
Schlager: Wolkenfrei – „Wachgeküsst“
Volkstümliche Musik: Santiano – „Von Liebe, Tod und Freiheit“
Hip-Hop/Urban National: Kollegah – „Zuhältertape Vol. 4“
Hip-Hop/Urban International: Dr. Dre – „Compton“
Dance National: Robin Schulz – „Sugar“
Dance International: Lost Frequencies – „Are You With Me“ u.a.
Rock/Alternative National: Frei.Wild – „Opposition“
Rock/Alternative International: Iron Maiden – „The Book Of Souls“
Crossover: Helene Fischer – „Weihnachten“
Newcomer National: Joris – „Hoffnungslos hoffnungsvoll“
Newcomer International: James Bay – „Chaos And The Calm“
Hit Des Jahres: „Are You With Me“ – Lost Frequencies
Musik-DVD/Blu-Ray National: Helene Fischer – „Farbenspiel Live“
Radio-Echo: Joris – „Herz über Kopf“
Bestes Video National: Udo Lindenberg – „Durch die schweren Zeiten“
Kritikerpreis National: Joris – „Hoffnungslos Hoffnungsvoll“