Sport DTM: Stimmen der DTM Piloten vor dem Saisonauftakt in die Saison 2012

DTM: Stimmen der DTM Piloten vor dem Saisonauftakt in die Saison 2012

399
TEILEN
Ralf Schumacher 1

DTM 2012 Stimmen der DTM Fahrer vor dem Saisonauftakt in die DTM Saison 2012: An diesem Wochenende startet die DTM in die Saison 2012. Viele Fans werden schon lange auf den Saisonauftakt der DTM 2012 entgegengefiebert haben. Aber nicht nur die Fans freuen sich das endlich in der DTM wieder um Meisterschaftspunkte gekämpft wird sondern auch die DTM Piloten freuen sich auch schon auf den Saisonstart der DTM auf dem Hockenheimring.

Stimmen der DTM Fahrer vor dem Saisonstart der DTM auf dem Hockenheimring

Stimmen der BMW Fahrer
Martin Tomczyk (Startnummer 1, BMW Team RMG): „Auch wenn ich schon seit vielen Jahren in der DTM dabei bin, spüre ich so kurz vor dem Saisonstart ein Kribbeln im Bauch. Ganz klar, die Anspannung steigt. Ich bin bereit für Hockenheim. Der Winter war intensiv und natürlich mit viel Entwicklungsarbeit verbunden. Aber mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein. Natürlich bin ich sehr auf das Kräfteverhältnis auf dem Hockenheimring gespannt und hoffe, dass wir unseren erfahrenen Konkurrenten möglichst nahe kommen können.“

Joey Hand (Startnummer 2, BMW Team RMG): „In letzter Zeit bin ich oft gefragt worden, ob ich vor dem ersten DTM-Lauf aufgeregt sei. Ganz ehrlich: Ich bin völlig relaxed. Es ist jetzt einfach an der Zeit, dass wir Rennen fahren. Vieles wird für mich in Hockenheim neu sein: der stehende Start, blitzschnelle Boxenstopps, die für meine Verhältnisse kurze Renndauer. Aber davor habe ich keine Angst, denn wir haben uns sehr gut vorbereitet. Ich werde versuchen, einfach den bestmöglichen Job zu machen. Dass mir BMW die Chance gibt, als erster Amerikaner in der DTM zu fahren, macht mich stolz.“

Bruno Spengler (Startnummer 7, BMW Team Schnitzer): „Dieser Saisonstart wird für mich speziell. Es ist mein erstes Jahr mit BMW – und ich habe richtig Lust, endlich das Auftaktrennen in Angriff zu nehmen. Für die DTM beginnt eine neue Ära, BMW ist nach 20 Jahren wieder zurück. Dass ich mit dabei sein kann, um diesen besonderen Moment zu erleben, ist fantastisch. Im Winter haben wir hart gearbeitet, um so viel Erfahrung wie möglich zu sammeln. Unsere Konkurrenten haben in dieser Hinsicht einen Vorsprung, aber den wollen wir so schnell wie möglich aufholen. Für mich fühlt es sich so an, als begänne meine Karriere von vorn.“

Bruno Spengler erstes Jahr bei BMW in der DTM Saison 2012
Bruno Spengler erstes Jahr bei BMW in der DTM Saison 2012

Foto:© BMW-Motorsport
Dirk Werner (Startnummer 8, BMW Team Schnitzer): „Schon die Tests mit dem BMW M3 DTM haben mir viel Spaß gemacht, und es war interessant zu sehen, wie sich das Fahrzeug sukzessive weiterentwickelt hat. Ich habe in den vergangenen Monaten viel gelernt, die Mannschaft hat sich ebenfalls konzentriert vorbereitet und große Fortschritte gemacht. Bis zum Start am Sonntag wird auch bei mir die Anspannung steigen. Ich versuche aber, positiv mit ihr umzugehen. Schließlich möchte ich mein erstes DTM-Rennen genießen und gut in die Saison starten.“

Andy Priaulx (Startnummer 15, BMW Team RBM): „Eine lange Vorbereitungszeit liegt hinter uns. Deshalb wird es Zeit, dass es jetzt endlich losgeht. Ich bin unheimlich stolz darauf, was BMW Motorsport und unser Team bisher geleistet haben. Trotzdem bleiben wir realistisch. BMW ist neu in der DTM und uns fehlen im Vergleich zu unseren Konkurrenten die Erfahrungswerte. Deshalb ist es wichtig, dass wir uns von Rennen zu Rennen weiterentwickeln. Jeder bei uns nimmt die Herausforderung an.“

Augusto Farfus (Startnummer 16, BMW Team RBM): „Ich freue mich riesig auf mein Debüt in der DTM und bin sehr gespannt, was mich in Hockenheim erwartet. Es war ein langer und arbeitsreicher Weg bis zu diesem ersten Rennen. Jeder im Team hat in den vergangenen Monaten 100 Prozent und mehr gegeben, damit wir bestmöglich vorbereitet sind. Nun beginnt ein neuer Abschnitt. Jetzt möchten wir zeigen, dass wir uns eine gute Basis erarbeitet haben.“

Stimmen der Mercedes Fahrer
Jamie Green (29, England, Mercedes AMG C-Coupé): „Ich freue mich riesig auf die neue DTM-Saison. Es wird ein interessantes und spannendes Jahr mit unserem neuen Mercedes AMG C-Coupé. Die Fans dürfen sich auf spektakuläre Autos und spannende Zweikämpfe freuen. Persönlich wünsche ich mir natürlich, dass ich die neue DTM-Ära ähnlich gut beginnen kann, wie ich die letzte beim Saisonfinale an gleicher Stelle mit einem Sieg beschlossen habe. Das Feld in der DTM ist jedoch so stark und ausgeglichen, dass es vor allem darauf ankommt, im ersten Rennen eine gute Basis für den Rest der Saison zu legen und darauf mit konstanten Top-Ergebnissen aufzubauen.“

Ralf Schumacher (36, Deutschland, Mercedes AMG C-Coupé): „Meine Erinnerungen an den Saisonauftakt im vergangenen Jahr sind bestens – damals fuhr ich zum ersten Mal in der DTM aufs Podium. Es wäre großartig, wenn ich dieses Resultat in dieser Saison wiederholen könnte. Allerdings wissen wir nach den Wintertestfahrten noch nicht, wie das Kräfteverhältnis in der neuen DTM-Ära aussieht – das werden wir erst in Hockenheim herausfinden. Dennoch reisen wir sehr gut vorbereitet zum Saisonauftakt und ich erwarte viele Zuschauer, ein tolles Rennen und hoffentlich ein gutes Resultat für mich.“

DTM Mercedes Pilot Ralf Schumacher
DTM Mercedes Pilot Ralf Schumacher

Foto:© Mercedes Motorsport
Gary Paffett (31, England, THOMAS SABO Mercedes AMG C-Coupé): „Neue Autos, neue Fahrer, neue Teams – es verspricht ein spannender und interessanter Saisonstart zu werden. Bei den Testfahrten habe ich mich sehr gut mit unserem neuen Mercedes AMG C-Coupé vertraut gemacht und mich an das veränderte Fahrverhalten des Autos gewöhnt. Eine Vorhersage für das erste Rennen fällt mir schwer, ich bin jedoch mit unserer Vorbereitung zufrieden und hoffe, dass wir die Saison in guter Form beginnen können. Seit meinem DTM-Debüt 2003 bin ich viele Rennen in Hockenheim gefahren. Die Strecke besteht aus drei Abschnitten: Die erste Kurve ist sehr schnell und entscheidend für den ersten Sektor. Im zweiten Abschnitt gibt es hauptsächlich lange Geraden und harte Bremsmanöver. Der letzte Sektor besteht vor allem aus mittelschnellen und schnellen Kurven. Für eine gute Rundenzeit benötigt man in Hockenheim ein sehr gut ausbalanciertes Auto.“

Christian Vietoris (23, Deutschland, Mercedes-Benz Bank AMG C-Coupé): „Endlich geht es wieder los; ich kann den Saisonstart kaum noch erwarten. Wir hatten eine sehr gute Vorbereitung und ich habe in meiner ersten DTM-Saison im vergangenen Jahr viel gelernt – darauf möchte ich in dieser Saison aufbauen und das Gelernte in gute Ergebnisse umsetzen. Die Voraussetzungen sind bestens: ich fühle mich bei Mercedes-Benz, in der DTM sowie in meinem Mercedes-Benz Bank AMG C-Coupé sehr wohl. Bei den Testfahrten konnte ich das Auto kennen lernen und an der Abstimmung arbeiten. Die Strecke in Hockenheim ist technisch sehr anspruchsvoll und verlangt sowohl nach guten Bremsen, als auch nach einem hohen Top-Speed. Der richtige Kompromiss ist gefragt.“

David Coulthard (41, Schottland, DHL Paket Mercedes AMG C-Coupé): „Mittlerweile starte ich bereits in meine dritte DTM-Saison und freue mich wieder riesig auf den Saisonauftakt in Hockenheim. Ein Teil dieser Vorfreude gilt den fantastischen Fans bei unserem Heimrennen, die uns stets lautstark anfeuern und im Motodrom sowie auf der Mercedes-Benz Tribüne für eine fantastische Kulisse sorgen. Von dort haben sie auch beste Sicht auf eine der besten Überholstellen des Kurses vor und nach der Spitzkehre. Mein Ziel ist es, mich in diesem Jahr im Vergleich zu meinen ersten beiden Saisons in der DTM weiter zu steigern – vor allem im Qualifying und am Start – und dann ordentliche Ergebnisse zu erzielen.“

Stimmen der Audi Fahrer
Filipe Albuquerque (26/P), TV Movie Audi A5 DTM #22 (Audi Sport Team Rosberg): „Ich erwarte einen noch härteren Wettbewerb als bisher. Ein Hersteller und weitere Fahrer sind dazugekommen. Das ist gut für die Fans, aber auch gut für uns Fahrer: Als 14. steht man nicht mehr ganz hinten, sondern mitten drin in der Startaufstellung. Natürlich wird die Luft noch dünner. Um der Beste zu sein, muss wirklich alles passen. Aber so kennen wir die DTM – und dafür wird die DTM geschätzt.“

Mattias Ekström (33/S), Red Bull Audi A5 DTM #3 (Audi Sport Team Abt Sportsline): „Wenn man so lange gearbeitet hat, ein neues Auto zu entwickeln, ist es schön, endlich Rennen zu fahren und zu sehen, wie schnell es ist. Dass die neue DTM-Saison in Hockenheim beginnt, hat schon Tradition. In diesem Jahr wird das erste Rennen aber sicherlich etwas Besonderes, weil mit BMW ein weiterer Hersteller dabei ist. Auf diesen Moment haben die DTM-Fans lange gewartet.“

Rahel Frey (26/CH), E-POSTBRIEF Audi A5 DTM #17, Audi Sport Team Abt): „Die Vorfreude ist riesig, dass die neue Saison endlich beginnt. Ich habe im Winter hart gearbeitet und mich mental und auch physisch gut vorbereitet. Ich will endlich das Ergebnis dieser Arbeit sehen – und auch, wo ich stehe. Ich möchte mich im Vergleich zum letzten Jahr weiter steigern. Im Audi Sport Team Abt Sportsline bekomme ich die Chance dazu. Ich fühle mich dort toll aufgenommen.“

Rahel Frey freut sich riesig auf die DTM Saison 2012
Rahel Frey freut sich riesig auf die DTM Saison 2012

Foto:©Audi Motorsport
Miguel Molina (23/E), Red Bull Audi A5 DTM #10 (Audi Sport Team Phoenix): „Das erste Rennen des Jahres ist immer etwas ganz Besonderes. Für mich ist es nun schon der dritte DTM-Auftakt – und jedes Mal hat er in Hockenheim stattgefunden. Ich freue mich darauf, auch wenn es hart wird. Ich möchte so konkurrenzfähig sein wie in den letzten Rennen des Vorjahres. Mit drei Herstellern wird es eine großartige Meisterschaft – und Hockenheim ist nur der Anfang.“

Edoardo Mortara (25/I/F), Playboy Audi A5 DTM #21 (Audi Sport Team Rosberg): „Neben Audi und Mercedes-Benz kommt BMW als neuer Hersteller. Damit beginnt eine neue Ära in der DTM, die sehr positiv aussieht. Ich freue mich, dabei sein zu dürfen. Es wird interessant für uns und auch die Fans. Ich denke, die DTM wird mit den neuen Autos noch spektakulärer als bisher. Ich hoffe, dass es eine tolle Saison 2012 für Audi, die DTM und die Zuschauer wird.“

Mike Rockenfeller (28/D), Schaeffler Audi A5 DTM #9 (Audi Sport Team Phoenix): „Die Vorfreude auf die neue DTM-Saison ist groß, weil einfach viele neue Faktoren im Spiel sind. Das macht es interessant. Ganz klar ist das größte Fragezeichen, wo wir im Vergleich zur Konkurrenz stehen. Ich selbst komme bisher gut mit dem neuen Audi A5 DTM zurecht und bin mit den Tests zufrieden. Ich bin motiviert und heiß darauf zu sehen, wo wir stehen. Ich würde den Auftakt gerne gewinnen!“

Timo Scheider (33/D), AUTO TEST Audi A5 DTM #4 (Audi Sport Team Abt Sportsline): „Zum zweiten Mal nach 2000 den Beginn einer neuen DTM-Ära mitzumachen, ist großartig – und das in Hockenheim, dem Platz mit den meisten Emotionen in meiner DTM-Karriere: Dort habe ich meine beiden Titel gewonnen. Diese Gefühle werden immer da sein. Beim Revival der neuen DTM für Audi dabei zu sein, ist etwas ganz Besonderes. Uns steht eine große Zukunft in der DTM bevor.“

Adrien Tambay (F/21), Audi ultra A5 DTM #18 (Audi Sport Team Abt): „Als Rookie ist es immer schwierig, über Erwartungen zu sprechen – vor allem in einer hart umkämpften Serie wie der DTM. Natürlich habe ich mir Ziele gesetzt: Ich möchte meinen Job so gut wie möglich machen, mir keine Fehler leisten und das Rennen beenden – denn es geht in erster Linie darum, Erfahrung zu sammeln. Ich bin gespannt, was für ein Ergebnis dabei für mich herausspringt.“