Sport DTM Show Event 2012 in München- Motorsport der Extraklasse- Live im TV

DTM Show Event 2012 in München- Motorsport der Extraklasse- Live im TV

629
TEILEN
DTM 2013 Show Event München gestrichen
DTM 2013 Show Event München gestrichen

DTM Show Event 2012 in München- Motorsport der Extraklasse im Jahr 2012 mit neuem Modus: Auch in diesem Jahr findet wieder ein spektakuläres Motorsportwochenende in München statt. Die DTM-Stars werden an beiden Tagen im K.-o.-System auf einer 614 Meter langen Synchronstrecke gegeneinander antreten und das Stadionrennen in München zu einem einzigartigen Erlebnis machen.

Einige Verbesserungen gegenüber dem Vorjahr sollen für noch mehr Spannung sorgen. Die Rennen werden erstmals auf zwei gespiegelten Bahnen ausgetragen. Der Asphalt ist griffiger, die Auslaufzonen wurden so gestaltet, dass die Fahrer noch näher ans Limit gehen können. Einzigartig für ein DTM-Rennen: Die Strecke ist von jedem Platz im Stadion komplett einsehbar. Größere Videowalls und Referenzpunkte an der Strecke sorgen für noch mehr Übersicht.

DTM Show Event 2012 München Mercedes BMW und Audi im Olympiastadion
DTM Show Event 2012 München Mercedes BMW und Audi im Olympiastadion

Foto:© Mercedes Motorsport

Zur Festlegung der markeninternen Duos werden in einem gesonderten Zeitfahren die vier schnellsten Fahrer jedes Herstellers ermittelt (Durchgang eins). Dabei bilden immer der schnellste und der viertschnellste sowie der zweit- und drittschnellste Fahrer ein markeninternes Team.

Neu ist der Austragungsmodus am Samstag, bei dem Audi, BMW und Mercedes-Benz im sogenannten „Staffel-Modus“ um den Herstellertitel kämpfen. Dabei bilden jeweils zwei Fahrer eines Herstellers ein Team, das sich wie bei einem Staffellauf an der Box ablöst. Die Übergabe erfolgt pro Lauf jeweils zweimal.

DTM Event 2012 München blick auf die Strecke im Olympiastadion
DTM Event 2012 München blick auf die Strecke im Olympiastadion

Im Viertelfinale treten je zwei Teams der Hersteller im Staffelmodus auf zwei Mal drei Rennrunden gegeneinander an.
Drei Gewinnerpaare erreichen das Halbfinale. Dieses wird durch den sogenannten „Lucky Loser“, das schnellste Verliererteam oder das schnellste Duo des Herstellers, der es nicht bis in das Halbfinale geschafft hat, komplettiert.
Im Semifinale müssen die Teams ihr Durchsetzungsvermögen auf zwei Mal vier Runden beweisen.
Im Finale gilt es vier Mal drei Runden als schnellstes Team zu absolvieren.

DTM Show Event 2012 Titelverteidiger Bruno Spengler im BMW M3 DTM
DTM Show Event 2012 Titelverteidiger Bruno Spengler im BMW M3 DTM

Fotos:© BMW Motorsport

Sonntag findet K.-o.-System statt- Einzelfahren
Am Sonntag geht es dann im K.-o.-System in direkten Duellen um den Fahrertitel – Boxenstopps und Reifenwechsel inklusive. Dabei sind der Führende der Gesamtwertung – Gary Paffett – und die drei punktbesten Fahrer jedes Herstellers im Tableau der 22 Teilnehmer gesetzt und erhalten in der ersten Runde ein Freilos.

Bei Audi sind dies Mattias Ekström (Audi Sport Team Abt Sportsline), Mike Rockenfeller (Audi Sport Team Phoenix) und Edoardo Mortara (Audi Sport Team Rosberg) und damit je ein Fahrer aller drei Audi-Werksteams.

Der zweimalige DTM-Champion Mattias Ekström hat schon dreimal das ebenfalls im Stadion ausgetragene „Race of Champions“ gewonnen und gilt als Spezialist für Stadionrennen. Edoardo Mortara sorgte Anfang Juni in Spielberg für den ersten Sieg des Audi A5 DTM. Im vergangenen Jahr war er in München der beste Audi-Pilot: Mortara gewann das „Rennen der Marken“ am Samstag und wurde in einem spannenden Finale am Sonntag Zweiter hinter Bruno Spengler.

Wer nicht selbst im Olympiastadion in München sein kann sich das Motorsportspektakel auch im TV anschauern. Ab 13.30 Uhr überträgt die ARD das Live- Event am Samstag und am Sonntag ab 14.15 Uhr.