Sport DTM Finale 2010: Ergebnisse Lauf Shanghai- Paul di Resta ist DTM-Champion 2010...

DTM Finale 2010: Ergebnisse Lauf Shanghai- Paul di Resta ist DTM-Champion 2010 nach Abbruch

303
Teilen

DTM Finale 2010: Ergebnis Rennen Shanghai-Gary Paffett gewinnt nach Rennabbruch:Herzlich Willkommen zum spannenden Finale der DTM Saison 2010 in Shanghai. Der Titelkampf ist leider auf zwei Fahrer geschrumpft, denn durch die Chaos Qualifikation ist Bruno Spengler leider aus der Meisterschaft raus. Aber bei der Strecke ist wiederum noch alles möglich. Die Qualifikation war gestern mehr als chaotisch. Es gab nur eine richtige Session, denn das Q1, Q2 und die Q4 wurden durch Unfälle abgebrochen. Somit waren alle Fahrer in der dritten Session. Fast sah es so aus als würde selbst die dritte Session ebenfalls abgebrochenabgebrochen.
Timo Scheider fuhr in die Mauer aber da war die Session bereits zu Ende. In der vierten Session ist dann auch nur Jamie Green ein paar Meter gefahren bis er seinen Mercedes in der Mauer parkte. Es gibt nun die Startaufstellung nach der dritten Session.
Das Rennen hier in Shanghai verzögert sich, da noch Besucher auf der Strecke sind. Das Rennen selbst wird aus Sicherheitsgründen unter dem Safety Car gestartet. Bedeutet, dass Safety Car bleibt drei Runden draußen und es darf in der ersten Runde nach den Safety Car in den ersten drei kurven nicht überholt werden.
Los geht’s das Rennen zum Finale der DTM ist gestartet. Wie bereits gesagt, dass Rennen wird nun unter dem Safety Car gestartet und es darf in den ersten drei Kurven nicht überholt werden. Das Safety Car bleibt drei Runden draußen, dann geht das Rennen richtig los. Bereits in der ersten Runde kann man sehen, dass die Autos sehr wenig Grip haben. Los geht’s also noch einmal. Paul di Resta und Gary Paffett können sich vom restlichen Feld schon etwas absetzen. Bruno Spengler konnte sich schon auf Platz 15 fahren. Bisher läuft es besser als erwartet. Jamie Green gerät immer mehr unter Druck. Timo Scheider versucht ihn in einen Fehler zu hetzen um an ihm vorbeizukommen. Bruno Spengler fährt anscheinend etwas zögerlich. Er verliert auf Legge und bekommt sogar Druck von Maro Engel. Paul di Resta ist der erste Fahrer im heutigen Rennen, der die Ein-Minuten-Marke knacken konnte. Gary Paffett verdingt sich heute als Laubsauger. Der HWA-Pilot hat doch schon reichlich Laub ab Kühlereinlass aufgesammelt.

In Runde 16 kommen die ersten Piloten zum Boxen-Stopp. Timo Scheider, Martin Tomczyk und Bruno Spengler kommen in die Box. Spengler klagt über heftiges Untersteuern. In Runde 18 kommt der führende Paul di Resta an die Box. Sein Boxenstopp war nicht perfekt. Hinten rechts ging das Rad nicht richtig runter, dass kostete natürlich wertvolle Zeit. Bruno Spengler erneut an der Box(21). Sehr schneller Stopp. Jetzt kehrt Bruno Spengler direkt vor Gary Paffett auf die Strecke zurück. Zudem erhält er auch noch eine Boxenstopp-Strafe, weil er vorhin die blauen Flaggen missachtete. Was für ein Pech für Spengler dadurch sind seine Titelchancen nun komplett dahin. In Runde 25 kommt Gary Paffett an die Box. Kann er die Führung gegenüber Paul di Resta behalten? Er schaffte es Gary Paffett kann sich vor Paul di Resta schieben und ist somit der führende hier in Shanghai. Derweil führt Miguel Molina das Rennen vor Mattias Ekström an. Beide waren noch nicht in der Box. Martin Tomczyk überholt Susie Stoddart. Bruno Spengler die Sache mit der Missachtung der blauen Flagge wird nach dem Rennen noch einmal neu durch die Rennleitung untersucht. In Runde 30 geht Paffett zum zweiten Stopp. Auch der war wieder perfekt. Sollte Gary Paffett Sieger hier in Shanghai werden und Paul di Resta zweiter, würde Paul di Resta DTM Meister werden und Paffett Vizemeister. Bruno Spengler bekommt erneut die blaue Flagge. Über Funk bekommt er gesagt er soll dringend David Coulthard vorbeilassen. Im Moment führt immer noch Molina. Er war bisher noch gar nicht an der Box .Was aber zeigt, dass alte Reifen hier sehr gut sind. Garry Paffett bleibt auch nach dem Boxenstopp von Paul di Resta an der Spitze.

Congfu Cheng bekommt eine Fünf-Sekunden-Strafe aufgebrummt, da er die sog. Working Line genutzt hatte. Timo Scheider ist an Paul di Resta ran. In Runde 40 kommt Molina zu ersten Stopp an die Box, da er aber nur noch fünf Runden für seinen zweiten Stopp hat wird er sicherlich in den nächsten zwei Runden wieder reinkommen. Hier in Shanghai wird es langsam dunkel. Es ist fraglich, ob die gesamte Renndistanz absolviert werden kann. Ab Runde 41 heißt es, es wird noch 15 Minuten gefahren, dann ist das Rennen hier in Shanghai beendet. Miguel Molina absolviert seinen zweiten Stopp, der Spanier kommt vor Jamie Green wieder auf die Strecke und liegt auf Platz 8. Oliver Jarvis rollt nur langsam um den Kurs. Er hat sich ein Trümmerteil eingefahren. Runde 47: Gary Paffett führt vor Paul di Resta und Timo Scheider. Damit wäre di Resta der neue Champion. Es wird noch 10 Minuten gefahren, bedeutet ungefähr zehn Runden. In Runde 50 Mike Rockenfeller und Susie Stoddart waren kollidiert, als der Audi-Pilot innen an Stoddart vorbeigehen wollte. Beide stehen quer zur Strecke und es gibt einen Rennabbruch. Das Rennen wird nicht wieder neu gestartet, obwohl sich die Situation sofort wieder auflöste. Wahrscheinlich eine voreilige Entscheidung der Rennleitung. Gary Paffett gewinnt das letzte Rennen der Saison vor Paul di Resta und Timo Scheider. Bruno Spengler sammelt als 13. keine Punkte. Was für ein abruptes Ende der Saison. Paul di Resta ist DTM-Champion 2010 vor Gary Paffett und Bruno Spengler.
Ergebnisse Finale DTM 2010 in Shanghai im Überblick:
1
Gary Paffett
H.W.A. AG

2
Paul di Resta
H.W.A. AG

3
Timo Scheider
Audi Sport Team Abt Sportsline

4
Martin Tomczyk
Audi Sport Team Abt Sportsline

5
Miguel Molina
Audi Sport Team Abt Sportsline/Rookie
6
Jamie Green
Persson Motorsport
7
Markus Winkelhock
Audi Sport Team Rosberg
8
David Coulthard
Mücke Motorsport
9
Mattias Ekström
Audi Sport Team Abt Sportsline
10
Ralf Schumacher
H.W.A. AG
11
Susie Stoddart
Persson Motorsport
12
Mike Rockenfeller
Audi Sport Team Phoenix
13
Bruno Spengler
H.W.A. AG
14
Katherine Legge
Audi Sport Team Rosberg
15
Congfu Cheng
Persson Motorsport
16
Maro Engel
Mücke Motorsport
17
Oliver Jarvis
Audi Sport Team Abt Sportsline
Das war das Finale der DTM Saison 2010 in Shanghai. Wie gewohnt werden wir auch im nächsten Jahr zur neuen DTM Saison für sie berichten. Bis dahin.