Auto und Mobiles DTM: Audi A4 DTM wird durch Audi A5 DTM abgelöst

DTM: Audi A4 DTM wird durch Audi A5 DTM abgelöst

486
TEILEN
So könnte der Audi A5 DTM aussehen
Audi A5 DTM Concept Car für die DTM Saison 2012

Der Audi A4 DTM wird durch den zweitürigen Audi A5 DTM in der DTM Saison 2012 abgelöst: In der DTM Saison 2012 gibt nicht nur BMW mit dem BMW M3 DTM ihr Comeback, auch bei Audi wird es eine Premiere geben. Der Audi A4 DTM wird in der DTM Saison 2012 durch den Audi A5 DTM ersetzt.
Das intern „R17“ genannte Coupé löst den viertürigen A4 DTM ab, mit dem Audi seit 2004 den prestigeträchtigen DTM-Titel viermal gewonnen hat.
Der Audi A5 DTM verfügt wie alle neuen DTM-Fahrzeuge über ein hochfestes Monocoque aus Kohlefaser, das mit einem Stahlrohrkäfig kombiniert wird. Zusätzlich zur A- und zur C-Säule ist künftig eine B-Säule vor dem Kopf des Fahrers vorgesehen. Die Seitenwände der Fahrzeuge werden in einer Hybridbauweise aus Karbon, Zylon und Rohacell gefertigt und durch Stege strukturell verstärkt. Sie müssen bei einem Seitenaufprall eine etwa viermal höhere statische Last vertragen als bisher. „Die Seitenwand wurde so verstärkt, dass mit dem neuen DTM-Fahrzeug ein Seitenaufprall (T-Bone-Crash) erfolgen kann, ohne dass die Seitenwand versagt“, erklärt Dr. Mühlmeier, Leiter Technik bei Audi Sport. „Bisher wurde an einem vorgegebenen Punkt eine ertragbare Seitenkraft von 80 kN gefordert, bei den 2012er-Fahrzeugen sind dies nun 360 kN über die gesamte Länge der Seitenwand. Das heißt, das Monocoque wurde nicht nur an einem Punkt verstärkt, sondern über die gesamte Länge.“

So könnte der Audi A5 DTM aussehen
Audi A5 DTM Concept für die DTM Saison 2012

Foto: © Audi-AG

Auch die Vorgaben für die vorderen und hinteren Crashabsorber wurden verschärft. „Bei höherer Geschwindigkeit ist eine geringere Verzögerung gefordert, um den Fahrer noch besser zu schützen“, erläutert Dr. Mühlmeier. „Um das zu erreichen, wird auch erstmals ein Crashtest mit dem Gesamtfahrzeug vorgeschrieben – gemäß FIA-Norm mit 14 Metern pro Sekunde vorwärts und rückwärts gegen eine starre Wand. Bisher mussten ‚nur‘ die vorderen und hinteren Crashelemente mit einem Schlitten gegen die Wand gefahren werden.“

Motor und Getriebe werden vom erfolgreichen Audi A4 DTM übernommen

Von dem Audi A4 DTM nahezu unverändert übernommen wird der rund 460 PS (340 kW) starke V8-Motor. Auch das bewährte Sechsganggetriebe kommt weiter zum Einsatz. Charakteristisch für die DTM-Fahrzeuge der Generation 2012 sind ein größerer Heckflügel und eine Reduktion der erlaubten aerodynamischen Anbauteile. Die vom Audi-Design-Team erstellten Konzeptstudien des Audi A5 DTM deuten die Optik des neuen Audi-Renntourenwagens lediglich an.
Der erste Prototyp des Audi A5 DTM wird gerade in Ingolstadt aufgebaut. Der Öffentlichkeit wird der Audi A5 DTM im September auf der IAA in Frankfurt vorgestellt. Der BMW M3 DTM wurde bereits der Öffentlichkeit im Rahmen des DTM-Showevents in München präsentiert. (NC/Audi-AG)