Sport DTM 2013: Startaufstellung Ergebnis zum 3. Lauf in Spielberg – Bruno Spengler...

DTM 2013: Startaufstellung Ergebnis zum 3. Lauf in Spielberg – Bruno Spengler holt sich die Pole Position

303
Teilen
Bruno Spengler holt die Pole Postion in Spielberg
Bruno Spengler holt die Pole Postion in Spielberg

DTM 2013: Startaufstellung Ergebnis zum 3. Lauf in Spielberg – Bruno Spengler holt sich die Pole Position- Qualifikation- Qualifying: Herzlich Willkommen zum Qualifying zum 3. Lauf der DTM in Spielberg. Heute findet die Qualifikation etwas später als gewohnt statt, denn die DTM soll die Einstimmung auf ein Sportabend sein. Ab 19.10 Uhr wird die ARD vom DFB Pokal Bayern München gegen den VfB Stuttgart berichten. Anpfiff ist 20. 00 Uhr. Aber nun konzentrieren wir uns erst einmal auf den Motorsport.

Schnellster Mann im Training war BMW-Pilot Joey Hand (RBM) vor Rockenfeller und Filipe Albuquerque (Rosberg). Mike Rockenfeller, Jamie Green und Andy Priaulx werden im Anschluss an das Qualifying auf dem Red Bull Ring in der Startaufstellung um fünf Positionen nach hinten versetzt. Die drei DTM- Piloten missachteten im Freien Training die gelben Flaggen und verlangsamten ihre Sektorzeit nicht um die notwendigen 0,5 Sekunden.

Bruno Spengler holt die Pole Postion in Spielberg
Bruno Spengler holt die Pole Postion in Spielberg

Foto: © BWM

Los geht´s das Qualifying ist eröffnet. Wie immer gehen jetzt alle 22 Fahrer für 15 Minuten auf die Strecke für die schlechtesten sechs ist das Qualifying nach dem Q1 beendet. Rockenfeller ist der erste der auf eine schnelle Runde geht. Natürlich wird die Strecke von Runde zu Runde schneller und es herrscht ein reger Wechsel auf Platz eins. Albuquerque übernimmt die Führung gefolgt von Gary Paffett. Spengler übernimmt die Führung vor Wittmann und Albuquerque. Demnach wird Priaulx von der letzten und Jamie Green von der vorletzten Position ins Rennen in Spielberg gehen.

Ausgeschieden im Q1 sind: Green, Adrien Tambay, Hand, Molina, Merhi und Priaulx

Q2: Jetzt gilt es unter die besten 10 Fahrer zu kommen. Wickens ist der erste auf der Strecke. Doch lange hält die Zeit nicht an und Albuquerque übernimmt. Mortara übernimmt. Timo Scheider reiht sich momentan auf Platz 6 ein. Eng wird es für Timo Glock aber noch ist genügend Zeit um eine Position unter den besten zehn zu erzielen. Spengler führt vor Farfus. Rockenfeller tut sich im Moment etwas schwer um ins Q3 zu kommen. Noch reicht es nicht aus, aber auch er wird ja bekanntlich um fünf Plätze nach hinten versetzt. Auch für Ekström ist es eng. Timo Glock schiebt sich auf Platz 10 aber noch können alle eine Runde fahren. Rockenfeller schafft es ins Q3 dafür ist aber Timo Glock rausgerutscht. Timo Scheider kickt Dirk Werner raus.

Ausgeschieden im Q2 sind: Werner, Wehrlein, Glock, Juncadella, Ekström und Vietoris

Q3: Nun geht es darum unter die 4 besten zu fahren um im Einzelfahren um die Pole Position zu kämpfen. Wittmann setzt die erste Bestzeit gefolgt von Spengler und Albuquerque. Spengler übernimmt die Führung mit 1:24.588. Damit dürfte er es in die Top 4 geschafft haben. Aus für Paffett es klingt bei ihm nach Motorenaussetzer, damit wird Paffett von Platz zehn starten. Farfus kann sich trotz Patzer momentan auf Platz drei fahren. Wittmann schiebt sich auf Platz 2.

Ausgeschieden im Q3 sind: Scheider, Albuquerque, Wickens, Rockenfeller, Tomczyk und Paffett

Q4- Einzelfahren
Jetzt gilt es die eine perfekte Runde zu fahren um sich die Pole zu sichern. Ins Q4 haben es Spengler, Wittmann, Mortara und Farfus.

Den Anfang macht Augusto Farfus. Leichter Fehler bei Farfus daher auch keine Topzeit. Er kämpft mit untersteuer und fährt die Runde nicht ganz sauber. Das heißt auch kein guter Mittelsektor. Keine ganz gute Runde mit einer Zeit von 1:25.183. Nun muss Farfus auf die anderen hoffen.

Edoardo Mortara ist der nächste auf der Strecke. Mortara ist im ersten Sektor langsamer. Im Zeiten Sektor fährt er sauberer und dadurch ist er schneller. Mortara schiebt sich auf Platz momentan auf Platz eins mit einer Zeit von 1:25.036.

Der nächste ist Marco Wittmann. Im ersten Sektor hängt Wittmann leicht hinter Mortara. Im zweiten Sektor kann er schneller und auch im dritten Sektor ist er schneller und geht in Führung.
Eines ist schon mal klar ein BMW wird auf der Pole stehen. Die Frage ist nur ob Wittmann oder Spengler.

Der letzte im Kampf um die Pole ist Bruno Spengler. Spengler kann im ersten Sektor schon mal schneller fahren als Wittmann. Im zweiten Sektor verliert Spengler Zeit und liegt hinten. Doch im dritten Sektor legt Spengler nach und geht in die Führung mit 1:24.836.

Ergebnis Startaufstellung zum 3. Lauf der DTM

1
B. Spengler
Schnitzer

2
M. Wittmann
MTEK

3
E. Mortara
Rosberg

4
A. Farfus
RBM
5
T. Scheider
Abt-Audi 1
6
F. Albuquerque
Rosberg
7
R. Wickens
HWA 1
8
M. Rockenfeller/ + 5 Plätze nach hinten Strafversetzt
Phoenix
9
M. Tomczyk
RMG
10
G. Paffett
HWA
11
D. Werner
Schnitzer
12
T. Glock
MTEK
13
D. Juncadella
Mücke
14
M. Ekström
Abt-Audi
15
C. Vietoris
HWA
16
P. Wehrlein
Mücke
17
J. Green
Abt-Audi 2 /+5 Plätze nach hinten versetzt
18
A. Tambay
Abt-Audi
19
J. Hand
RBM
20
M. Molina
Phoenix
21
R. Merhi
HWA
22
A. Priaulx
RMG

Das war das Qualifying zum 3. Lauf der DTM 2013 in Spielberg. Wie gewohnt werden wir auch vom Rennen ausführlich berichten. Bis dahin.