Sport DTM 2012: Startaufstellung – Qualifikation zum 10. Lauf in Hockenheim Finale- Augusto...

DTM 2012: Startaufstellung – Qualifikation zum 10. Lauf in Hockenheim Finale- Augusto Farfus holt sich die Pole- Ergebnis- Qualifikation

302
TEILEN
Augusto Farfus holt sich die Pole zum Saisonfinale auf dem Hockenheimring
Augusto Farfus holt sich die Pole zum Saisonfinale auf dem Hockenheimring

DTM 2012: Startaufstellung – Qualifikation zum 10. Lauf in Hockenheim Finale- Augusto Farfus holt sich die Pole- Ergebnis- Qualifikation:Herzlich Willkommen zum letzten Qualifying der DTM-Saison 2012. Der Kampf um die Meisterschaft ist noch nicht entschieden. Die wohl größten Chancen hat Gary Paffett mit 127 Punkten aber Bruno Spengler liegt nur 3 Punkte hinter Paffett. Auch Jamie Green hat noch eine Chance auf den Meistertitel er liegt mit 109 Punkten auf Platz drei.

Umso wichtiger wird heute ein gutes Ergebnis in der Qualifikation sein. So ein Desaster wie im letzten Qualifying, wo keiner der Führenden im Q3 vorhanden war, darf heute nicht passieren.
Übrigens wird David Coulthard und auch Susie Wolff die DTM-Karriere an den Nagel hängen. Für beide wird es heute definitiv das letzte Qualifying sein. Auch Ralf Schumacher ist sich noch ganz schlüssig, ob er seine DTM-Karriere fortsetzt. Aber jetzt konzentrieren wir uns erst einmal um die Qualifikation.

Augusto Farfus holt sich die Pole zum Saisonfinale auf dem Hockenheimring
Augusto Farfus holt sich die Pole zum Saisonfinale auf dem Hockenheimring

Foto: © BMW Motorsport

Los geht´s das Qualifying ist eröffnet. Gefahren wird auf dem Hockenheimring. Die äußeren Bedingungen sind gut. Im ersten freien Training am Freitag gab Titelanwärter Bruno Spengler (Schnitzer) das Tempo vor. Im zweiten freien Training am Samstagvormittag war es Mattias Ekström.

Gary Paffett ist schon auf der Strecke, während Bruno Spengler und Jamie Green noch in der Box stehen. David Coulthard gibt es offensichtlich ein Problem er wird an die Box zurückgeschoben. Vietoris ist heute mit einem goldenen Mercedes unterwegs. Jamie Green setzt die erste Bestzeit der Session. Momentan liegt Paffett vor Green und Vietoris. Spengler kann sich aber trotz Fehler auf Platz drei schieben.

Die Titelanwärter also unter sich. Augusto Farfus übernimmt Platz 2. Eng wird es für Molina, Coulthard und auch Wickens. Aber auch Ralf Schumacher muss noch zulegen mit Platz 17 ist er auf dem Schleudersitz. Spengler fährt absolute Bestzeit im Sektor und schiebt sich auf Platz 2. Ekström übernimmt Platz2. Paffett scheint auf Platz 1 sicher zu sein. Timo Scheider kickt in letzter Sekunde Ralf Schumacher aus dem Q2.

Ausgeschieden im Q1 sind: Ralf Schumacher, Robert Wickens, Roberto Merhi, Miguel Molina, David Coulthard und Susie Wolff

Q2: Alle Fahrer gehen sofort auf die Strecke. Mattias Ekström setzt die erste Bestzeit mit 1:34.411 Minuten. Farfus kann aber schneller und setzt sich an die Spitze. Ausritt von Jamie Green als er auf die Strecke kommt steht er Spengler im Weg. Hat das seine schnelle Runde kaputtgemacht. Nein Spengler kann sich an die Spitze setzen. Mortara fährt zu hart über den Randstein und fliegt ein bisschen aber er kann seine Runde fortsetzen. Schon unglaublich, was die Autos aushalten. Green wäre im Moment nicht weiter. Aber noch sind 3 Minuten zu fahren. Wenn er eine Chance im Titelkampf haben will, muss er heute noch einmal ordentlich zulegen. Ja und er nutzt die Chance und schiebt sich auf Platz 3. Paffett mit neuer Bestzeit.

Ausgeschieden im Q2 sind: Filipe Albuquerque, Mike Rockenfeller, Christian Vietoris, Andy Priaulx, Adrien Tambay und Rahel Frey.

Q3: Ekström ist der erste auf der Strecke. Alle anderen Fahrer stehen noch an der Box. Knapp zwei Minuten später gehen auch die anderen Fahrer auf die Strecke. Jetzt kämpfen die letzten 10 Fahrer um einen Platz unter den besten vier. Die besten vier werden dann im Einzelfahren um die Pole Position kämpfen. Farfus sichert sich vor Spengler Platz 1. Jetzt geht Paffett auf seine schnelle Runde und kann sich auf Platz 3 schieben. werden es alle drei Titelanwärter ins Q4 schaffen? Nein Green schafft es nicht. Er hat leider heute die Schlacht gegen seine Konkurrenten verloren. Mit Platz 10 in der Startaufstellung sind seine Aussichten auf den Titel etwas geschrumpft, aber nichts ist unmöglich.

Ausgeschieden im Q3 sind: Joey Hand, Martin Tomczyk, Dirk Werner, Timo Scheider, Edoardo Mortara, Jamie Green

Q4- Einzelfahren- Augusto Farfus, Bruno Spengler, Gary Paffett und Mattias Ekström

Mattias Ekström: Ekström hat als erster die Chance sich die Pole zu sichern. Ekström legt eine gute Fehlerfreie Runde hin mit einer Zeit von 1:34.627. Ob die Zeit für die Pole reicht werden wird in wenigen Minuten wissen.

Gary Paffett: Paffett kann schon im ersten Sektor schneller fahren. Er fährt eine saubere Runde und kann seinen Vorsprung ausbauen. Paffett verbremst sich kann aber dennoch seinen Vorsprung auf Ekström ausbauen . Paffett legt eine 1:34.261 hin.

Bruno Spengler: Spengler geht jetzt auf seine schnelle Runde. Im ersten Sektor liegt er ganz knapp vor Paffett. Aber im zweiten Sektor liegt Spengler knapp hinter Paffett. Am Ende liegt Paffett knapp vor Spengler. Spengler fährt eine 1:34.268.

Augusto Farfus: Er hat nun die Chance sich noch die Pole zu sichern. Im ersten und zweiten Sektor hat er einen leichten Vorsprung auf Paffet. Und dann holt sich Farfus die Pole Position mit einer Zeit von 1:34.140. Damit holt sich Farfus die zweite Pole in Folge.

Startaufstellung zum 10. Lauf der DTM – Saisonfinale
1
Augusto Farfus
RBM BMW
1:34.140
2
Gary Paffett
HWA AMG Mercedes
1:34.261
3
Bruno Spengler
Schnitzer BMW
1:34.268
4
Mattias Ekström
ABT Audi
1:34.627
5
Joey Hand
RMG BMW
1:34.031
6
Martin Tomczyk
RMG BMW
1:34.050
7
Dirk Werner
Schnitzer BMW
1:34.079
8
Timo Scheider
ABT Audi
1:34.133
9
Edoardo Mortara
Rosberg Audi
1:34.159
10
Jamie Green
HWA AMG Mercedes
1:34.251
11
Filipe Albuquerque
Rosberg Audi
1:34.288
12
Mike Rockenfeller
Phoenix Audi
1:34.304
13
Christian Vietoris
HWA Mercedes
1:34.358
14
Andy Priaulx
RBM BMW
1:34.375
15
Adrien Tambay
Abt Audi
1:34.477
16
Rahel Frey
Abt Audi
1:34.720
17
Ralf Schumacher
HWA Mercedes
1:34.722
18
Robert Wickens
Mücke Mercedes
1:34.723
19
Roberto Merhi
Persson AMG Mercedes
1:35.023
20
Miguel Molina
Phoenix Audi
1:35.080
21
David Coulthard
Mücke AMG Mercedes
1:35.275
22
Susie Wolff
Persson AMG Mercedes
1:35.325

Das war die Qualifikation zum Saisonfinale der DTM 2012 auf dem Hockenheimring. Wie gewohnt werden wir auch ausführlich vom Finale berichten. Bis dahin.