Sport DTM 2010: Startaufstellung-Qualifikation zum Rennen in Zandvoort /Niederlande- Timo Scheider holt die...

DTM 2010: Startaufstellung-Qualifikation zum Rennen in Zandvoort /Niederlande- Timo Scheider holt die Pole- Position

333
Teilen

DTM 2010: Startaufstellung-Qualifikation zum Rennen in Zandvoort /Niederlande- Timo Scheider holt die Pole- Position- Ergebnis:
Das erste freie Training am Freitag wurde von Audi klar dominiert. Auch das 2. Freie Training dominierte Audi, aber werden sie ihre klare Dominanz auch in der Qualifikation ausspielen können.
In Zandvoort ist ein guter Startplatz enorm wichtig, da man auf der Strecke nicht so gut überholen kann. Erschwerend kommt hinzu, dass Sand oft auf die Strecke geweht wird. Außerdem ist die Strecke nicht gerade Reifenfreundlich. Die Wetterbedingungen sind gut es ist trocken und nicht zu heiß-also perfekt.
Los geht?s mit dem 1 Abschnitt der Qualifikation Q1. Gleich zu Beginn sind eine Menge Autos auf der Strecke. Die erste Zeit setzt Alexandre Prémat doch die Zeit hat nicht lange bestand. Mike Rockenfeller kann an ihm vorbeiziehen. Bruno Spengler kann sich an Platz zwei setzen vor Miguel Molina. Mattias Ekström, Gary Paffett und Bruno Spengler sind zufrieden mit ihren Zeiten und stellen ihre Boliden an den Boxen ab. Ist das ein Fehler? Schlecht sieht es für David Coulthard aus, aber auch Ekström sitzt noch auf dem Schleudersitz. Zwei Minuten vor Schluss merkt auch die Box von Ekström, dass es sehr knapp werden könnte. Also muss er noch einmal ran. Mattias Ekström hat aber noch eine schnelle Runde beginnen können. Er fährt persönliche Bestzeiten in den ersten beiden Sektoren und absolute Bestzeit im letzten Sektor. Es reicht locker für Rang vier.
Ausgeschieden im Q1: Susie Stoddart (Persson), Katherine Legge (Rosberg), David Coulthard (Mücke/JS/TVS) und Congfu Cheng (stern/AMG).
Q2:Auch hier gehen die Piloten sofort in die Aufwärmrunde um keine Zeit zu verlieren. Alexandre Prémat geht sofort wieder auf seine erste schnelle Runde und setzt eine Bestzeit nach der anderen in Sektor 1 und 2. Aber wer zu viel, will hat auch manchmal Pech und so erging es Prémat er flog in Sektor 3 von der Strecke hat zur Folge Runde kaputt. Miguel Molina fährt nun seinerseits Bestzeit, doch Bruno Spengler legt noch einen drauf. Oliver Jarvis fährt auf einen respektablen Platz 6. Timo Scheider ist nun Zweiter. Im ersten Sektor hat der Meister die absolute Bestzeit aufgestellt.
Ausgeschieden im Q2 sind: Mike Rockenfeller (Phoenix), Martin Tomczyk (Abt Sportsline), Jamie Green (Persson), Markus Winkelhock, Alexandre Prémat, und Maro Engel (Mücke/JS/TVS).
Q3: Der Kampf um die beiden ersten Startreihen ist eröffnet. Miguel Molina ist der erste auf der Strecke und legt eine gute Zeit vor, doch Gary Paffett ist aber schneller als Miguel Molina und setzt sich an die Spitze. Paul di Rest kann sich trotz Fahrfehler auf Platz zwei schieben. Was macht Bruno Spengler und Mattias Ekström? Schaffen sie es in die nächste Runde? Leider reicht es für beide nicht.
Ausgeschieden im Q3 sind: Mattias Ekström (Abt Sportsline), Oliver Jarvis (Abt), Bruno Spengler (SG/MB-Bank) und Ralf Schumacher (Laureus/AMG).
Nun heißt es wer wird die schnellste perfekte Runde fahren um die Pole Position zu ergattern. Die wie bereits erwähnt hier sehr wichtig ist.
Das Einzelzeitfahren eröffnet Timo Scheider. Timo Scheider legt eine gute perfekte Runde hin. Könnte das schon die Pole sein.
Der nächste ist Miguel Molina. Er fährt keine perfekte Runde, aber dennoch zeigt der Spanier hier eine gute Leistung. Bleibt aber am Ende hinter Timo Scheider.
Der nächste ist Paul di Resta. Er will natürlich die Pole haben. Doch es sieht nicht so gut aus. Er verliert mächtig Zeit auf Timo Scheider. Für Scheider besteht keine Gefahr, aber Molina rutscht nun auf Platz drei.
Als letzter fährt Gary Paffett um die Pole. Nur er kann Timo Scheider noch gefährlich werden. Doch gleich zu Beginn der Runde verbremst sich Gary Paffett. Hat er so schon die Pole verschenkt? Auch er kann nicht Timo Scheider von der Spitze verdrängen. Aber dennoch Paffett kann sich trotz Fehler auf Platz zwei und somit in Startreihe eins fahren.
Timo Scheider holt sich im Qualifying zum Rennen in Zandvoort /Niederlande die Pole Position:
Ergebnisse Startaufstellung Qualifying Zandvoort /Niederlande im Überblick:
1
Timo Scheider
Audi Sport Team Abt Sportsline
1:31.590

2
Gary Paffett
H.W.A. AG
1:32.286

3
Paul di Resta
H.W.A. AG
1:32.363

4
Miguel Molina
Audi Sport Team Abt Sportsline/Rookie
1:33.203
5
Mattias Ekström
Audi Sport Team Abt Sportsline
1:31.464
6
Oliver Jarvis
Audi Sport Team Abt Sportsline
1:31.503
7
Bruno Spengler
H.W.A. AG
1:31.710
8
Ralf Schumacher
H.W.A. AG
1:32.106

9
Mike Rockenfeller
Audi Sport Team Phoenix
1:31.495
10
Martin Tomczyk
Audi Sport Team Abt Sportsline
1:31.629
11
Jamie Green
Persson Motorsport
1:31.783
12
Markus Winkelhock
Audi Sport Team Rosberg
1:31.836
13
Alexandre Prémat
Audi Sport Team Phönix
1:32.065
14
Maro Engel
Mücke Motorsport
1:32.112
15
Susie Stoddart
Persson Motorsport
1:32.571
16
Katherine Legge
Audi Sport Team Rosberg
1:33.046
17
David Coulthard
Mücke Motorsport
1:33.065
18
Congfu Cheng
Persson Motorsport
1:33.850
Das wird mogen mit Sicherheit ein sehr interessantes Rennen werden. Wird sich Bruno Spenger von Platz 7 in den Kampf um den Sieg einbringen? Alle Fragen rund um das Rennen gilt es morgen zu beantworten. Wie gewohnt werden wir ausführlich vom Rennen in Zandvoort /Niederlande berichten. Bis dahin.