Sport DTM 2009: Timo Scheider holt sich Meistertitel- Finale in Hockenheim- Ergebnisse

DTM 2009: Timo Scheider holt sich Meistertitel- Finale in Hockenheim- Ergebnisse

358
TEILEN

Heute nun das große Saisonfinale der DTM in Hockenheim. Heute geht es um alles oder nichts: Es fällt die Entscheidung um die Meisterschaft der DTM- Saison 2009! Mattias Ekström(Audi) steht auf der Pole, aber alle werden die Titelanwärter, Timo Scheider und Gary Paffett genaustens beobachten. Für Tom Kristensen wird es heute das letzte Rennen werden. Er beendet seine Karriere.
Das Wetter ist im Moment noch schön aber es ziehen dunkle Wolken auf. Also alles ist möglich.
Mattias Ekström(Audi) konnte seine Führung nach dem Start behaupten auch Timo Scheider(Audi) startete sehr gut. Aber Gary Paffett (Mercedes) startete noch besser und konnte an Mattias Ekström vorbeigehen. Gleich zu Beginn gab es den ersten Unfall, Tom Kristensen(Audi) war darin verwickelt. Martin Tomczyk (Audi) mußte bereits in Runde zwei unfall bedingt sein Auto abstellen. Auch Ralf Schumacher(Mercedes) sieht nicht gut aus sein Auto war ebenfalls stark beschädigt.
Konnte aber vorerst weiterfahren. Eine Runde später mußte auch ein sein Auto abstellen. Harter Kampf um die Führung Mattias Ekström attackiert Gary Paffett immer wieder, was nach langen ausprobieren schließlich auch gelang. Doch dann wollte auch Timo Scheider an Paffett vorbei. Timo Scheider reicht allerdings ein fünfter Platz aus um den Titel zu gewinnen. Er braucht eigentlich nichts zu riskieren. In Runde vier wurden erst einmal alle Positionen bezogen und es wurde ruhiger.
Vorläufig Mattias Ekström vor Gary Paffett und Timo Scheider, Paul di Resta(Mercedes) ist Vierter. Aber noch waren lange 34 Runden zu fahren. Mattias Ekström(Audi) mußte an die Box er hat sich beim überholen den Kühler beschädigt dieser verliert nun Wasser. Ist das das aus für Mattias Ekström? Die Spritze konnte um Gary Paffett vor Timo Scheider und Paul di Resta konnte sich zu den anderen Fahrern ordentlich absetzen. Mattias Ekström mußte sein Auto abstellen es konnte nicht repariert werden. Schade die Pole hat ihm kein Glück gebracht. Oliver Jarvis ging in Runde 12 an die Box der Stopp war nicht so gut er wirkte den Motor ab was ihn natürlich wertvolle Plätze kostete.
Gary Paffett ebenfalls in Runde 12 an der Box, Timo Scheider fuhr weiter. Guter Stopp von Mercedes! Zwei Runden nach Paffett ging auch Scheider an die Box, dadurch verlor er erst einmal seine Führung. Scheider kam hinter Kristensen(Audi) raus.
Doch Timo Scheider überholte Tom Kristensen sofort. Tom Kristensen liegt eine Runde zurück, ein schlechtes Rennen für den Superstar. Zwischenzeitlich führte Alexandre Prémat, muss aber noch an die Box, Gary Paffett ist Zweiter, Timo Scheider Dritter. Also im Moment lieft alles für Timo Scheider. Alexandre Prémat liegt in Führung, muss aber noch an die Box, Gary Paffett ist Zweiter, Timo Scheider dritter. Ungewöhnlich Bruno Spengler absolvierte in Runde 18 seinen zweiten Boxenstopp während andere noch nicht einmal ihren ersten gemacht hatten, aggressive Strategie. Gary Paffett bogt zu seinem letzten Boxenstopp der Saison ab, das war die Chance für Timo Scheider! Doch Gary Paffett legte einen sehr kurzen Stopp hin ganze drei Sekunden dauerte der nur. Timo Scheider wird sich ins Zeug legen müssen um das zu toppen.
Paul di Resta rüstet sich, Timo Scheider zu bedrohen und holt auf den Deutschen auf. 10 Runden vor Schluß scheint sich vorn alles geordnet zu haben. Timo Scheider scheint sich mit seinem Platz (Momentan zwei) zufrieden zu gebn. Ihm reicht wie schon gesagt ein fünfter Platz. Bei den hinteren Plätzen ist der Kampf noch nicht beendet. Fünf Runden vor Schluß muß Susie Stoddart wegen einem Unfall das Auto abstellen. Katherine Legge ist ebenfalls ausgeschieden. Was bedeutete das Safety Car kam. Das Feld ist eng zusammengerückt, eine heiße Schlussphase bahnte sich an! Das Wrack von Susie Stoddart ist schwer beschädtig, die Pilotin ist rückwärts in die Reifenstapel gekracht. Aber Susie Stoddart blieb zum Glück unverletzt.
In Runde 35 ging das Safety Car wieder rein und der Restart konnte starten. Gary Paffett führte das Feld an, doch Timo Scheider hat sich nicht austricksen lassen. Paul di Resta mußte die Spitze ziehen lassen hatte aber seinen dritten Platz sicher. In nder letzen Runde Dreher von Tom Kristensen in der Spitzkehre. Sein Auto ist hinten beschädigt. Mattias Lauda hat Tom Kristensen umgedreht. Der Däne beendete seine DTM-Karriere ohne Punkte im letzten Rennen.
Gary Paffett holt dem Sieg entgegen, Timo Scheider verteitigt seinen Titel!
Überblick zum 10. Lauf-Saisonfinale in Hockenheim
1 G. Paffett SG/MB-Bank Mercedes
2 T. Scheider Abt Audi
3 P. di Resta Trilux/AMG Mercedes
4 A. Prémat Phoenix Audi
5 J. Green Persson Mercedes
6 O. Jarvis Phoenix Audi
7 B. Spengler SG/MB-Bank Mercedes
8 M. Winkelhock Rosberg Audi
9 M. Rockenfeller Rosberg Audi
10 M. Engel Mücke Mercedes
11 M. Lauda Mücke Mercedes
12 T. Kostka Kolles Audi
13 C. Bakkerud Kolles Audi
14 J. Seidlitz Kolles Audi
15 T. Kristensen Abt Audi
16 S. Stoddart Persson Mercedes /Ausfall
17 K. Legge Abt Lady Power Audi/Ausfall
18 M. Ekström Abt Sportsline Audi /Ausfall
19 R. Schumacher Trilux/AMG Mercedes /Ausfall
20 M. Tomczyk Abt Sportsline Audi /Ausfall

Fahrer WM-Stand im Überblick
1. T. Scheider 64
2. G. Paffett 59
3. P. di Resta 45
4. B. Spengler 41
5. M. Ekström 41
6. M. Tomczyk 35
7. J. Green 27
8. T. Kristensen 21
9. O. Jarvis 18
10. M. Winkelhock 11
11. R. Schumacher 9
12. M. Engel 8
13. A. Prémat 6
14. M. Rockenfeller 4
15. M. Lauda 1