Sport DTM 2009: Audi auf Pole- Startaufstellung zum Saisonfinale in Hockenheim-Ergebnisse

DTM 2009: Audi auf Pole- Startaufstellung zum Saisonfinale in Hockenheim-Ergebnisse

423
Teilen

Heute nun startet das letzte Qualifying dieser Saison 2009. Nun also das Saisonfinale auf dem Hockenheimring.
Audi hat im Training schon mal sehr gut vorgelegt, nun muß sich Mercedes mächtig ranhalten, um das Blatt noch zu wenden. Die Wetterbedingungen sind recht gut zumindest ist es trocken.
13.51 hat das Q1 begonnen Timo Scheider und Gary Paffett waren die ersten auf der Strecke. Aber auch Mattias Ekström ging auf die Strecke und konnte sich auch gleich auf Platz eins schieben. Auf einen sehr guten fünften Platz konnte Markus Winkelhock fahren.
Leider überraschend im Q1 ausgeschieden ist Bruno Spengler , außerdem im Q1 raus sind: Susie Stoddart, Tomás Kostka, Christian Bakkerud und Johannes Seidlitz. Johannes Seidlitz schnellste Zeit wurde wegen abkürzens gestrichen.
Bruno Spenger war einfach zu lange in der Box, dummerweise muß er nun für den Fehler seiner Crew büßen.
Zu Beginn des Q2 gingen gleich wieder Timo Scheider und Gary Paffett auf Zeitenjagt. Die beiden Meisterschaftsanwärter gaben natürlich alles jeder will wenn möglich beim morgigen Rennen ganz vor stehen. Martin Tomczyk schob sich auf Platz zwei.Auch Paul di Resta war sehr gut unterwegs zwischenzeitlich lag er auf Platz zwei. Aber es gab auch eine Untersuchung für Gary Paffett. Grund: Er wäre mit Timo Scheider beinahe in der Boxengasse kollidiert. Frühzeitiges aus für Katherine Legge es sah nach einen Aufhängungsschaden aus.
Leider auch frühzeitiges aus für Ralf Schumacher sein Auto einfach zu unruhig. Leider auch noch ausgeschieden im Q2 sind Jamie Green, Mike Rockenfeller, Alexandre Prémat und Katherine Legge, Markus Winkelhock.
Wie schon im Q1 und Q2 waren auch im Q3 Timo Scheider und Gary Paffett die ersten auf der Strecke. Aber auch Tom Kristensen gab mächtig Gas. Tom Kristensen und Gary Paffett waren von den Zwischenzeiten her schneller unterwegs, als Timo Scheider. Doch Timo Scheider gab alles und setzte seine Marke- Platz eins. Doch die Rivalen ließen nicht locker und konterten Mattias Ekström und Gary Paffett unterboten die Zeit von Scheider. Tom Kristensen kämpft um den Einzug in das finale Qualifying. Momentan war er Fünfter. Aber es sollte nicht reichen, er blieb auf fünf. Nun waren die Favoriten unter sich. Die Spannung zum zerreißen: Wer holt die Pole in Hockenheim? Paul di Resta ging als Erster auf die Strecke gefolgt von Timo Scheider Gary, Paffett fährt als Dritter, Mattias Ekström als Vierter. Nun hieß es keinen Fahrfehler machen, dass würde natürlich die Pole kosten.
Es ist ein Kopf an Kopf- Rennen, Mattias Ekström machte den schnellsten Eindruck. Er konnte sich letztendlich auch durchsetzen Pole für Mattias Ekström, der Schwede schlägt die Meisterschaftsanwärter!
Die Startaufstellung zum zehnten Lauf der DTM 2009 in Hockenheim-Ergebnisse
1 M. Ekström Abt Sportsline Audi 1:32.525
2 G. Paffett SG/MB-Bank Mercedes 1:32.591
3 T. Scheider Abt Audi 1:32.613
4 P. di Resta Trilux/AMG 1:32.787
5 T. Kristensen Abt Audi 1:32.340
6 O. Jarvis Phoenix Audi 1:32.504
7 M. Tomczyk Abt Sportsline Audi 1:32.661
8 M. Engel Mücke Mercedes1:32.744
9 J. Green Persson Mercedes 1:32.612
10 M. Rockenfeller Rosberg Audi 1:32.763
11 R. Schumacher Trilux/AMG Mercedes 1:32.779
12 A. Prémat Phoenix Audi 1:32.915
13 M. Winkelhock Rosberg Audi 1:32.959
14 K. Legge Abt Lady Power Audi 2:53.880
15 M. Lauda Mücke Mercedes 1:33.401
16 B. Spengler SG/MB-Bank Mercedes 1:33.568
17 S. Stoddart Persson Mercedes 1:33.831
18 T. Kostka Kolles Audi 1:34.868
19 C. Bakkerud Kolles Audi 1:34.912
20 J. Seidlitz Kolles Audi 1:35.436
Die Startaufstellung verspricht ein spannendes Rennen. Einen klaren Vorteil hat wohl Timo Scheider im Kampf um die DTM Meisterschaft. Für ihn reicht ein fünfter Patz um seinen Titel zu verteitigen. Wir werden es morgen sehen ob er seine Chance umsetzen kann. Wir wissen aus Erfahrung das in so einem Rennen viel passieren kann.