TV und Shows DSDS 2017: Das sind die Finalisten- Noah und Chanelle sind raus

DSDS 2017: Das sind die Finalisten- Noah und Chanelle sind raus

260
Teilen
Die DSDS-Finalisten stehen fest Alexander Jahnke, Duygu Goenel, Alphonso Williams und Maria Voskania Foto: © RTL / Stefan Gregorowius

DSDS 2017: Das sind die 4 Finalisten- Noah und Chanelle sind raus: Die Finalisten von DSDS 2017 stehen fest. Alexander Jahnke, Alphonso Williams, Maria Voskania und Duygu Goenel stehen im Finale von „Deutschland sucht den Superstar“ 2017.

„Hymnen der Musikgeschichte“ heißt das Motto der vierten Liveshow von „Deutschland sucht den Superstar“ 2017.

Den besten Auftritt des Abends legte wieder einmal Alphonso Williams. Er sang „I Got You (I Feel Good)“ von James Brown. Damit erntet er begeisterte „Zugabe-Rufe“ von Publikum und Standing Ovations von der Jury. H.P. Baxxter fand den Auftritt „echt geil“. „Das ist Wahnsinn. Alle lieben dich“, lobt Michelle. Auch Dieter Bohlen gerät ins Schwärmen: „Ich freu mich, dass du DSDS gefunden hast. Ich glaube von der ganzen Entwicklung her, hättest du das von meinem Herzen echt verdient zu gewinnen.“ Das sehen auch die Zuschauer so und wählen Alphonso ins Finale.

Für Chanelle Wyrsch und Noah Schärer ist der Traum ausgeträumt

Chanelle Wyrsch fliegt im Halbfinale raus Foto: © RTL / Stefan Gregorowius

Chanelle Wyrsch sang in der vierten Liveshow von „Deutschland sucht den Superstar“ 2017 den „Helene Fischer“-Megahit „Atemlos durch die Nacht“. Doch so richtig konnte sie mit dem Song nicht überzeugen.
H.P. Baxxter hätte „rein stimmlich bei der Nummer mehr erwartet“. „Der letzte Kick hat mir gefehlt. Vor allem jetzt in Richtung Finale könnte es knapp werden“, so der DSDS-Juror. Shirin David hat die „Energie“ gefehlt. Da kann Michelle nur zustimmen. Chefjuror Dieter Bohlen glaubt, dass es für Chanelle eng werden könnte: „Ich hab Angst, dass aus ‚Atemlos‘ chancenlos wird. Wenn nicht die ganze Schweiz anruft, könnte es knapp werden.“

Noah Schärer fliegt im Halbfinale raus Foto: © RTL / Stefan Gregorowius

Noah Schärer wollte die Jury und Publikum mit einem echten Klassiker überzeugen. Er sang „Let It Be“ von The Beatles. H.P. Baxxter findet den Auftritt „solide“ und lobt Noahs „markante Stimme“. Shirin wünscht sich von Noah noch „mehr Bühnenpräsenz“. Michelle ist sich sicher, dass Noah „seinen Weg gehen wird, egal was passiert“. Doch am Ende reichte es nicht und Noah ist kurz vor dem Finale raus.

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de.