TV und Shows DSDS 2012: Vanessa ist definitiv raus- Vanessa fordert Veränderungen

DSDS 2012: Vanessa ist definitiv raus- Vanessa fordert Veränderungen

413
TEILEN

DSDS 2012: Vanessa ist definitiv raus- Vanessa fordert Veränderungen: Nach dem Rauswurf von Vanessa Krasniqi in der 3. Mottoshow forderten die Fans eine zweite Chance für Vanessa. Grund hierfür war abermals ein Versprecher von Marco Schreyl. Er kündigte nach der Werbepause Joey an aber Vanessa war an der Reihe.

Laut RTL wird es aber keine zweite Chance für Vanessa geben. Der Versprecher war nicht so gravierend. Ein Internet Voting, wie bei Christian Schöne wird es definitiv geben.
Also nun ist es ganz offiziell eine der besten Stimmen von „Deutschland sucht den Superstar“ ist definitiv raus. Natürlich ist es Schade, da es ja eigentlich in DSDS um einen Gesangswettbewerb geht und nicht wer hat die tragischste Geschichte hinter sich.

Vanessa Krasniqi
Vanessa Krasniqi

Foto: &copy, RTL/ Stefan Gregorowius

Vanessa übt heftige Kritik am Format DSDS
Nach ihrem Rauswurf übt Vanessa Krasniqi in der „Bild“ mächtig Kritik an dem Format DSDS. Außerdem prophezeit sie das Ende der Show, wenn sich nichts ändert. Die passenden Vorschläge hat Vanessa auch gleich parat und die klingen noch nicht einmal verkehrt, damit trifft sie den Nagel auf den Kopf.
In der 4. Mottoshow ist nun nur noch ein Mädchen vertreten. Fabienne muss nun die Fahne für die Mädchen hochhalten. Das kaum noch Frauen an Bord sind ist für Vanessa ebenfalls keine Überraschung gewesen.

„Wäre ich ein Junge, hätte ich eine schwere Kindheit gehabt oder sonst irgendwas: vorbestraft, streitlustig, zickig – dann wäre ich weitergekommen, dann hätten die Zuschauer für mich angerufen“, ist sie überzeugt.
Damit liegt sie völlig richtig, man merkt schon, wenn jemand eine herzzerreißende Geschichte hat, kommt er weiter. Nicht umsonst wird im Einspieler vor jedem Auftritt immer wieder daraufhin gewiesen.

Nur um die reine Musik geht es bei DSDS schon lange nicht mehr. „Wenn das so weitergeht, werden irgendwann bei Dieter Bohlen nur noch Männer singen, die entweder schwul sind, Vollwaise, Mädchenschwarm oder dauernd heulen“, meint die 17-Jährige. „Weil für den Zuschauer nur noch die Geschichte zählt – und nicht mehr, ob jemand auch singen kann.“ Die Gründe liegen für Vanessa auf der Hand: „Mädchen haben sowieso keine Chance, das ist Fakt“, ist sie überzeugt. „Klar, weil die kleinen Mädels zu Hause immer nur für die Jungs anrufen.“

Vanessa gibt Tipps, wie es demnächst gerechter laufen könnte
„Ich fordere, dass die Zuschauer nicht mehr alleine entscheiden, welcher Kandidat rausfliegt“, so Vanessa. „Die Jury soll mehr mitbestimmen dürfen. Das sind doch schließlich die Musikexperten.“ Außerdem solle es eine Frauenquote bei DSDS geben. „Anders geht es nicht mehr“, meint die 17-Jährige. „Zumindest bis zu den letzten vier. Da sollen zwei Frauen gegen zwei Männer antreten. Dann ist es fair.“

Mit ihren Überlegungen hat sie nicht unrecht, wenn sich DSDS weiter am Markt halten will, muss es wieder einzig und allein um die Musik gehen und nicht um die Geschichten hinter den Kandidaten.
Man kann gespannt sein, ob sich in der nächsten Staffel wirklich etwas geändert hat. Lassen wir uns einfach mal überraschen.

Alle Infos zu ‘Deutschland sucht den Superstar’ im Special bei RTL.de.