TV und Shows DSDS 2010: Thomas“der Checker“ ist RAUS- so war die Liveshow- Top 4...

DSDS 2010: Thomas“der Checker“ ist RAUS- so war die Liveshow- Top 4 wer weiter

359
Teilen

DSDS 2010: Thomas“der Checker“ ist RAUS- so war die Liveshow: „Ballermann und Balladen“ so hieß das Motto der 6. Mottoshow von „Deutschland sucht den Superstar“. Balladen haben die Kandidaten tatsächlich wirklich sehr, sehr gut umgesetzt. Doch beim Ballermann, da fehlte schon die Party. Ich hätte mir ja eigentlich richtige Ballermann- Songs gewünscht, aber naja für den Zuschauer ist die Show nun mal kein Wunschkonzert. Wir müssen nehmen, was wir bekommen und nicht immer gefällt einem auch, was man bekommt.
Der „Checker“ Thomas Karaoglan, durfte oder mußte als erstes ran. Sein Ballermann Song war gut. Er hätte zwar noch mehr Party machen können, aber dennoch war es gut. Bei der Ballade kam dann doch eher zum Vorschein, dass Thomas nicht der sonderlich große Sänger ist. Es ist eher für den Spass auf der Bühne zuständig und nicht für´s singen.
Danach kam Manuel Hoffmann, bei ihm ist es wohl genau anders herum. Manuel ist eher der ruhige Typ, da passen die Ballermann- Hits weniger. Manuel bekam auf Grund Helmuts Dummheit eine zweite Chance. Beim ersten Lied, war ich mir nicht sicher ob er diese auch genutzt hat, aber bei den Balladen, da gab er alles. Und so muß man auch mal klar festhalten, Manuel ist zu Recht eine Runde weiter. Gut bei ?Ein Stern? konnte es von Nina Eichinger nur Lob geben, denn wenn man einen Song in einer Version nicht kennt, klingt es irgendwie immer richtig.
Kim Debkowski sang Andrea Berg wundervoll, doch bei der Ballade, naja ging gerade noch so. Gesanglich klappt es bei ihr noch nicht immer, aber das wird noch, hoffe ich. Aber dennoch bekam Kim vom Poptitan beim Balladen- Song eine vernichtende Kritik. Auch für Volker Neumüller war klar es wird eng werden für Kim.
Mehrzad Marashi lieferte wieder eine perfekte Show ab. Obwohl, die Jury bei seinem ersten Song doch sehr enttäuscht war. Der Song hatte zu wenig Stimme, was unterm Strich bedeutet, falscher Song. Aber bei der Ballade das ist eh die Königsdisziplin von Mehrzad, da gab er alles. Dieter Bohlen war der Meinung mehr Gefühl geht nicht. Das war wieder der perfekte Auftritt.
Menowin Fröhlich naja also, wenn ich ehrlich bin, war ich von seinen Ballermann Hit absolut enttäuscht. Man hat das Gefühl Menowin ist sich seiner Sache schon zu sicher. Bei „What Is Love“ von Haddaway brachte er den Text nicht richtig. Sieht so aus, als wolle er sich manchmal nur so durchmogeln. Eh jetzt die Fans von Menowin wieder im Dreieck hüpfen, dass sehe ich so, andere sehen es wieder anders. Aber man sieht auch hier ganz klar, wie doch die Meinungen in der Jury auseinander gehen.
Für Dieter Bohlen, war der Ballermann Song, von Menowin der beste im ersten Durchgang. Mit keinem Wort erwähnte er die Textunsicherheit. Erst Nina Eichinger, machte alle Welt (die es vorher nicht merkten) darauf aufmerksam. Auch Volker Neumüller sprach die Texthänger an. Neumüller ist auch der Meinung, dass Menowin sich nicht zu sicher sein soll. Sein Spruch im Einspieler hat mir garnicht gefallen. „Ich lasse mir den Titel nicht stehlen“. Hierzu kann ich nur sagen, er sollte vorsichtig sein. Hochmut kommt vor dem Fall.
Bei der Entscheidung ging es am Ende zwischen Manuel, Kim und Thomas ab. Manuel durfte als erster eine Runde weiter. Dann hieß es Thomas oder Kim.
Der Traum von Superstar ist für Thomas ausgeträumt.
Eines ist mir am Ende aufgefallen. Liegt etwa schon wieder dicke Luft zwischen Menowin und Mehrzad. Die haben sich nicht umarmt, als sie eine Runde weiter sind. Neumüller deutete so was an, wie gebt euch die Hand und umarmt euch. Darauf hat Mehrzad was gesagt. Das habe ich nicht richtig verstanden. Kann da aber auch völlig falsch liegen.