TV und Shows „DSDS“ 2010 : Der Recall- Fehlentscheidungen bei Dieter Bohlen

„DSDS“ 2010 : Der Recall- Fehlentscheidungen bei Dieter Bohlen

390
Teilen

DSDS 2010 Der Recall- Fehlentscheidungen bei Dieter Bohlen: Gestern lief nun der erste Recall bei ?Deutschland sucht den Superstar?. Aber man muß ganz klar sagen es gab doch einige Überraschungen im Bezug auf weiterkommen und nicht weiterkommen. Bei der ein oder anderen Entscheidung der Jury mußte man schon mit dem Kopf schütteln. Gut einen einfache Aufgabe lag auch nicht gerade vor der Jury Nina Eichinger, Volker Neumüller und Dieter Bohlen.
Aus 120 Kandidaten durften am Ende nur 35 Kandidaten mit in die Karibik. Los ging es mit den männlichen Kandidaten. Alle hatten nur eine Chance. Bohlen wollte nur eins: „Ich erwarte echt das Beste. Langweilt mich und die Zuschauer nicht“.
So durfte jeder kurz vor die Jury sein Lied trällern. Danach durften die Mädchen noch ihr Können unter Beweis stellen. Dann die Entscheidung, doch dort lag meines Erachtens die Jury nicht immer richtig. Aber egal. Dann wurden die Kandidaten noch in Gruppen aufgeteilt. Nun sollten sie einen Song lernen und vor der Jury zeigen. Natürlich war zu erwarten, dass nicht alle das Zeug dazu haben. So war es dann auch. Ersteinmal war neu, dass die Kandidaten den Songtext von einem Zettel ablesen durften. Aber trotzdem versemmelten einige Gnadenlos. Auch in den einzelnen Gruppen gab es Streit. So zum Beispiel in der Männergruppe wo Thomas ?der Checker? drin war. Er war am Ende nach dem vorsingen so dreist, dass er andere anschwärzte für die Fehler die er begangen hat. Er nervt mittlerweile nicht nur seinen Kollegen, sondern auch die Zuschauer. Schon sehr falsch was er da treibt. Wirklich singen kann er auch nicht, am Ende brachte ihn nur seine große Klappe weiter. Finde ich eigentlich schade. Ein Superstar sollte schon sehr gut singen können. Noch so ein Kandidat ist Malcom. Er kam nur durch betteln und jammern in die nächste Runde, doch bei den Gruppen vorsingen scheiterte er endgültig. Man hat tatsächlich den Eindruck, es müssen auch ein paar durchgeknallte mitgeschleust werden, wegen der Quote.
Dirk und Anastasia auch so ein Paar: Sie weigerten sich schlicht zusammen zu üben und tauschten nicht einmal ein paar Worte aus. Nach einer gesanglichen Katastrophe gaben Bohlen und Co. den beiden eine zweite Chance ? die nutzten beide und kamen nur mit einer Begründung weiter: „Ihr beide seid beide sehr skurril, bizarr und verrückt“.
Doch nicht immer war Bohlen so herzlich. Ein anderes Paar brachte ebenfalls ihren Text nicht, diese flogen sofort raus. ?Für diesen Mist ist mir meine Zeit zu kostbar?. Obwohl der Mann von dem Duo (Name ist mir im Moment entfallen) beim Casting die Herzen der Jury im Sturm eroberte. Hier flog er ohne eine zweite Chance. Es sieht tatsächlich für mich aus, als wird mit zweierlei Maß gemessen. Aber die Jury, wird schon wissen was sie macht.
Zumindest wird es am Mittwoch, ersteinmal Handgreiflich zwischen zwei Damen. So stellt man sich doch den künftigen Superstar vor.