TV und Shows Dschungelman Dirk Bach wettert über DSDS-Volksverdummung

Dschungelman Dirk Bach wettert über DSDS-Volksverdummung

399
Teilen

Dirk Bach ist bekannt für seine scharfen Bemerkungen. Er nimmt kein Blatt vor den Mund.
Die beweist er ständig in seiner Show mit Sonja Zietlow „Ich bin ein Star- Holt mich hier raus!“ Nun ist seine eigenen Sendung vorbei, da schaut er sich die anderen mal genauer an. So eben die Sendung von Dieter Bohlen „Deutschland sucht den Superstar“. In gewohnter Härte sagt Bach: „Ich kann gut nachvollziehen, wenn man solche Sendungen für Volksverdummung hält.“
Seit 2004 moderiert Dirk Bach mit seiner Kollegin Sonja Zietlow die Dschungel-Show. Hier ziehen beide kräftig über die teilnehmenden Promis her. Die in den 16 Tagen alles geben. Aber sie werden von Dirk und Sonja kräftig verspottet. Aber dies macht warscheinlich die Sendung aus. Die meisten schauen schon nur wegen den zwei Moderatoren die Sendung. Welcher Promi da versagt wird da fast zur Nebensache. Aber eins hat Dirk Bach mit Dieter Bohlen gemeinsam beide mußten sehr oft für ihre doch teilweise sehr fiesen Spüche, mächtig Kritik einstecken. „Das Dschungelcamp ist harmlos und tut niemandem weh. Die Menschen, die da mitmachen, sind Profis und wissen, was sie tun“, meint Dirk Bach im Gespräch mit „Bild“. Das Dschungelcamp und DSDS sind zwei unterschiedliche Schuhe und nicht miteinander Vergleichbar. „Da wird 17-Jährigen Hoffnung gemacht, dass sie angeblich ein Star werden, und dann sitzen sie danach doch wieder bei Aldi an der Kasse“.
Da kann man nun wieder geteilter Meinung sein. Einige werden die Sendung lieben und sind auch der Meinung das der Superstar tatsächlich einmal ganz groß rauskommen wird. Andere werden sich der Meinung von Dirk Bach anschließen.