TV und Shows Dschungelcamp – Giulia Siegel schmeißt das Handtuch – Tag 14

Dschungelcamp – Giulia Siegel schmeißt das Handtuch – Tag 14

326
Teilen

Nun hat es Giulia Siegel doch noch getan. Als erste in dieser Staffel rief sie den Satz „Ich bin ein Star -Holt mich hier raus!“.
Eigentlich habe ich mit diesem Satz schon viel, viel eher gerechnet. Bei Giulias angeblichen Phobien, ihren Heulkrämpfen und den vielen Nervenzusammenbrüchen, wundert mich es das sie so lange durchgehalten hat.
Sie ist natürlich nicht freiwillig gegangen die Umstände erforderten es. Als Grund für das plötzliches gehen gab Giulia Siegel unerträgliche Rückenschmerzen an. Die Entscheidung traf sie nach der Schatzsuche. Mit Gundis mußte Giulia Wassereimer tragen. Zurück im Camp lief sie sofort zum Dschungeltelefon und beschwerte sich, warum sie immer die schweren Aufgaben bekommt. Wobei sie ihren Rücken doch schonen müßte. Aber Giulia wäre nicht Giulia, wenn sie nicht noch mal ordentlich austeilen würde. Warum werde ich anders behandelt als Ingrid. Das gibt es nicht das sie bevorzugt wird, wettert sie die anderen an. Als Gundis ihr versuchte zu erklären das Ingrid bereits 77 Jahre ist, war dies Giulia schnuppe die findet diese Unterschiede einfach nur scheiße. Da fragt man sich als Zuschauer schon warum geht Frau Siegel in das Camp, wenn sie solche Rückenprobleme hat. Wieso tut sie sich das an? Ist ihr ihre Gesundheit so unwichtig? Anscheinend ja, sich im Dschungel zum Affen machen ist wahrscheinlich wichtiger. Giulia wurde vor 5 Monaten erst am Rücken operiert. Ihr Wirbelsäule mußte begradigt werden und ein Bandscheibenvorfall wurde beseitigt. Ihre Wirbelsäule wurde mit 4 Schrauben und 2 Stäben versteift. Eigentlich nach so einer OP viel zu früh für solche Strapazen im Dschungel. „Ich wuste gar nichts davon, dass Frau Siegel in den Dschungel geht. Ich vermute das sie einfach muskulär noch nicht so weit war, um die starken Belastungen durchzustehen. Beim zuschauen dachte ich mir oft: Hoffentlich geht das gut! Sie hat sich definitiv zu früh überfordert“, sagte der Münchner Rückenspezialist Dr. Alexander Kirgis, zu „Bild“. Giulia kam direkt vom Dschungel in die Notaufnahme für eine genaue Untersuchung. Am Ende der Sendung gab Sonja dann Entwarnung: „Ihr geht es Spitze“, so die Ärzte. Aber Giulia ist da sicherlich anderer Meinung, warf Dirk Bach noch ein. Aber vielleicht hatte ja unsere Camp-Zicke auch nur Angst das sie diesmal gehen muß. Die, die immer alles bestimmen wollte im Camp und immer eine Show hingelegt hat. Eventuell von den Zuschauern ungeliebt und rausgeworfen werden. Nein, vielleicht wollte sie das nicht riskieren, dann schon lieber krankheitsbedingt selbst gehen mit einer perfekten Show.
Da Ingrid vor Giulia Angst hatte , wird sie nun die letzten Tage sehr entspannt angehen können. Wo ihr niemand das essen streitig macht. Auch für die anderen werden es mit Sicherheit zwei schöne Tage im australischen Dschungel sein. Da nun kein bockiges Mädchen mehr da ist die ständig im Mittelpunkt stehen möchte.
Bevor Giulia den Satz rief mußten alle zur Dschungelprüfung antreten. Alle waren begeistert, alle außer Giulia. Die Prüfung lief unter den Namen „Mit Schwung in die Hölle“. Ingrid und Giulia mußten im Teich die Sterne in Position bringen. Dann sollte Gundis, Lorielle und Nico von einer Liane abspringen und den Stern treffen. Jeder hatte drei Versuche. Und siehe da auch hier gab es eine Überraschung als einzigste traf Lorielle alle Sterne und Nico traf einen. Somit kann man sagen Lorielle hat die Aufgabe allein gemeistert. Sollte vieleicht unser Lottchen-Lorielle London- die Dschungelkönigin werden? Am Anfang hätte wohl keiner geglaubt das es Lorielle bis hierhin schafft, da sicherlich alle dachten es wäre ein Küblböck verschnitt. Aber weit gefehlt, Lorielle stellt sich super an und mutierte nicht zur Heulsuse im Camp.
Nachdem nun gestern von den Zuschauern keiner rausgewählt wurde ist es nun heute wieder soweit. Für einen wird der Traum von Dschungelkönig oder Königin kurz vor dem Finale vorbei sein.