TV und Shows Dschungelcamp Giulia Siegel legt nach – Gundis an allem Schuld

Dschungelcamp Giulia Siegel legt nach – Gundis an allem Schuld

375
Teilen

Nun ist das Dschungelcamp vorbei aber unsere Campzicke Giulia Siegel gibt nicht auf.
Im großen Wiedersehen aller Teilnehmer zeigte sich Giulia Siegel wie immer Zickig. Sie redete sich überall raus. Gegen die hatte Dirk Bach und Sonja Zietlow nicht mal eine Chance. Man merkte nur das sich Dirk doch sehr aufregte und Sonja ihn immer beruhigte. Aber Einsicht bei Giulia Fehlanzeige. Sie ist die einzigste die Ehrliche war, ihrer Meinung nach. Giulia wetterte, „Die wahre Schlange ist Gundis gewesen!“ Auch beanstandete Giulia Siegel das nie die schönen Seiten gezeigt wurden, die vielen Gespräche die sie mit den anderen führte. Sie wurde im australischen Dschungel völlig falsch gezeigt. So entsteht ein falscher Eindruck von ihr. So ist sie nicht. Doch Giulia, Bilder lügen nicht. Die Siegel wurde uns als eine zänkische, leidende, herrische, unehrliche und vorallen zickige Person gezeigt. Giulia wetterte weiter, „Unehrlich sind die gewesen, die 14 Tage hinter meinem Rücken über mich gelästert haben. Alles was mir nicht gepasst hat, habe ich den Leuten direkt ins Gesicht gesagt.“ Puh, bloß gut das ihr nicht auf der Stelle eine Pinocchio-Nase gewachsen ist. Eigentlich bekommt man von Kindheit an gelernt man soll nicht Lügen, Giulia. Die Dschungelschlange sei sie mit Sicherheit nicht, dieser Titel gehört nämlich einer anderen. Gundis ist die Schlange nach Frau Siegels Meinung. „Gundis hat ständig versucht mich vorzuführen, hat Geschichten inszeniert die so nie stattgefunden haben. Gundis hat Unwahrheiten verbreitet und gelogen. Im Fernsehen habe ich das dann alles auch noch einmal sehen können. Die wahre Schlange ist eigentlich Gundis gewesen, weil sie nur schlecht geredet hat. Nur hintenrum und hinterfotzig. „Auch die Sache mit der Banane war eine rein inszenierte Geschichte von Gundis. Na bloß gut das sich jeder Zuschauer seine Meinung selbst bilden kann. Meiner Meinung nach hat sie sich gestern beim Wiedersehn nicht anders Verhalten, wie im Camp auch absolut affig und zickig. Auch Gundis schüttelte nur mit dem Kopf und zeigte unverständis darüber, „Wenn man ein bis zwei Wochen gemeinsam unter diesen Bedingungen zusammenhockt, dann ist ja wohl klar, dass es die ein oder andere Diskussion gibt. Oder die ein oder andere Energie, die nicht positiv ist. Das ist ja völlig normal. Ich war anfangs ziemlich genervt und habe Giulia auch irgendwann auf die Seite genommen, um ihr das zu sagen. Eine falsche Schlange bin ich wirklich nicht.“ Ich glaube Freunde werden die beiden nicht mehr.